Stammdaten

Titel: Lehren zwischen Wissensvermittlung und der Unberechenbarkeit des Lernens – die unaufhebbare Grundspannung im Schulalltag
Beschreibung:

Lehren und Lernen liegen nah beisammen und stehen doch in einem Spannungsverhältnis, das sich in Unversöhnlichkeit äußern kann, in Missverständnissen mündet, im Überbetonen der einen Seite eines schulischen oder erzieherischen Geschehens auf Kosten der anderen Seite. So schwankt das Lehr-Lern-Geschehen zwischen Glücksmomente und Frustration. Es ist eine trügerische Verlockung gegenwärtiger Bildungsdiskurse, mal eingefordert von einer sogenannten Kuschelpädagogik, mal genährt von Verheißungen der Hirnforschung, die das Lernen einseitig mit Lust in Verbindung bringen, als würde es mühelos von einer Ausschüttung von Dopamin gleichermaßen eingeleitet wie belohnt. Das Referat thematisiert "Lernen als Erfahrung" und damit auch als pathischen Vollzug im Sinne einer Widerfahrnis.

Schlagworte:
Typ: Vortrag auf Einladung
Homepage: -
Veranstaltung: Symposium "Verengter Horizont – verbannte Gefühle. Wohin entwickelt sich unsere Bildung?" (Graz)
Datum: 12.10.2018

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Kulturwissenschaften
 
Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung
 
Arbeitsbereich Allgemeine Erziehungswissenschaft und diversitätsbewusste Bildung
Universitätsstr. 65-67
A-9020  Klagenfurt
Österreich
zur Organisation
Universitätsstr. 65-67
AT - A-9020  Klagenfurt

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 503025 - Schulpädagogik
  • 503001 - Allgemeine Pädagogik
  • 603112 - Phänomenologie
  • 503032 - Lehr- und Lernforschung
  • 503006 - Bildungsforschung
Forschungscluster
  • Bildungsforschung
Vortragsfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
TeilnehmerInnenkreis
  • Überwiegend national
Publiziert?
  • Nein
Keynote-Speaker
  • Ja
Arbeitsgruppen
  • Vignettenforschung Brixen-Innsbruck-Klagenfurt