Stammdaten

Evaluation des Baden-Württembergischen Präventionskonzepts stark.stärker.WIR.
Beschreibung:

Im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg wird die „Evaluation des baden-württembergischen Präventionskonzepts stark.stärker.WIR.“ vom Zentrum für Evaluation und Forschungsberatung (ZEF) des Instituts für Psychologie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (AAUK) durchgeführt. Die Evaluation erfolgt begleitend zur Umsetzung des Präventionsrahmenkonzepts in den Schulen im Sinne des Kreisprozesses von Messung und Optimierung und fokussiert auf die drei Bereiche (1) Qualität der Einführung und Implementation, (2) Akzeptanz sowie (3) Wirksamkeit. Konkret werden dabei in einem Prä-Post-Design mit Untersuchungs- und Kontrollgruppen und mehreren Messzeitpunkten im Sinne eines Mixed-Methods-Ansatzes Daten mit quantitativen und qualitativen Methoden erhoben und ausgewertet. Ziel des vom ZEF vorgeschlagenen Konzepts zur formativen Evaluation ist die Erarbeitung von Empfehlungen für eine optimale Umsetzung des Rahmenkonzepts stark.stärker.WIR. in Schulen, um eine strukturierte und koordinierte, zielgerichtete und auf die gesamte Schulentwicklung abgestimmte Präventionsarbeit zu fördern.

Schlagworte: Resilienz, Lebenskompetenz, Gesundheitsförderung, Gewaltprävention, Suchtprävention, Mixed Methods, Evaluation
Kurztitel: PrävKonSSW
Zeitraum: 01.04.2014 - 31.08.2016
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Philipp Mayring (intern)
  • Antragsteller/in
  • Projektleiter/in
  • 01.04.2014 - 31.08.2016
  • 01.04.2014 - 31.08.2016
Thomas Fenzl (intern)
  • Koordinator/in
  • Antragsteller/in
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.04.2014 - 31.08.2016
  • 01.04.2014 - 31.08.2016
  • 01.04.2014 - 31.08.2016
Stella Lemke (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.04.2014 - 31.08.2016
Nilüfer Aydin (intern)
  • Kooperationspartner/in
  • 01.04.2014 - 31.08.2016

Kategorisierung

Projekttyp Auftragsforschung
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 5010 - Psychologie
Forschungscluster
  • Public Health
Genderrelevanz 50%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: II)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt