VESALIUS. Der erste anatomische Atlas

Veranstaltungszeiten

08.10.2019 bis 08.10.2019, 11:30 - 13:00

Veranstaltungsort

Universitätsbibliothek Zeitschriften-Lesesaal
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Veranstalter

Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation (UNI Services)
in Zusammenarbeit mit Universitätsblibliothek

Untertitel

Eröffnung der Ausstellung Kostbarkeiten aus der Bibliothek 19

Kurzfassung

Andreas Vesalius (1514–1564) war nicht der erste, der den menschlichen Körper sezierte und anatomische Studien betrieb, aber er ersetzte Autoritätsglauben durch Empirie, war kritisch und innovativ in seine Methoden. Er sezierte nicht in der bisher üblichen Weise, um an ein bestimmtes Organ zu gelangen, sondern er legte es Schicht für Schicht frei. So konnte er zum Beispiel als erster den gesamten Blutkreislauf exakt darstellen. Der anatomische Atlas des Vesalius ist zugleich ein Glanzstück und Meisterwerk der Buchkunst seiner Zeit und ein Klassiker der Medizin. Er machte seinen Autor zum Begründer der modernen Anatomie. In seiner Bedeutung für die Medizin wird Vesalius oft mit Rolle des Kopernikus für die Astronomie verglichen. Die Universität Klagenfurt besitzt eine dieser berühmten Erstausgaben in lateinischer Sprache aus der Basler Druckerei von Johannes Oporinus aus dem Jahr 1543 und stellt sie erstmals öffentlich aus. Es hat einen Umfang von 663 Seiten plus Register und mehr als 300 Illustrationen, welche von Ganzfiguren bis zu kleinsten Strukturen, wie etwa den Gehörknöchelchen, reichen. Die Ausstellung wird am Dienstag, 8. Oktober 2019 um 11:30 Uhr durch Bibliotheksdirektorin Lydia Zellacher und Rektor Oliver Vitouch eröffnet. Ort: Universitätsbibliothek, Zeitschriften-Lesesaal, Ebene 2, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Den Einführungsvortrag „Andreas Vesalius: De humani corporis fabrica – ein Meilenstein der wissenschaftlichen Medizin“ hält Doris Kuchernig, Ärztin am Klinikum Klagenfurt und Absolventin der Geschichte an der AAU.

Informationen

weitere Informationen unter: www.aau.at/ub

Vortragende(r)

Doris Kuchernig

Kontakt

Barbara Maier & Christa Herzog [ Email: barbara.maier@aau.at, christa.herzog.aau.at ]

Kostenpflichtig!

kostenfrei