Abschiebe- statt Willkommenskultur – wo geht’s hin in Österreich und Europa?

Veranstaltungszeiten

28.01.2019, 19:00 -

Veranstaltungsort

Raum: O.0.01
Ost-/Stiftungsgebäude Ebene 0

Veranstalter

Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung
in Zusammenarbeit mit Welt&Co | KHG | Caritas

Untertitel

Perspektiven für eine Inklusions- und Friedenskultur in der Weltgesellschaft

Kurzfassung

Veranstaltet vom Dialogforum Zusammenleben in Kooperation mit dem Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung am Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, der Katholischen Hochschulgemeinde, dem Verein Welt&Co und der Caritas Ferdinand „Ferry“ Maier wirft einen Blick hinter die Kulissen der österreichischen Innenpolitik und berichtet über Hintergründe und Erfahrungen jenes Jahres, in dem der einstige Raiffeisen-Generalanwalt Christian Konrad und er im Auftrag der Bundesregierung die Flüchtlings-koordination im Land übernahmen und erzählt aus seinem Buch, das er mit Julia Ortner im Jahr 2017 herausgegeben hat (Willkommen in Österreich. Was wir für Flüchtlinge leisten können und wo Österreich versagt hat). Er wird von den Erfahrungen der Flüchtlingskoordination berichten und folgende Fragen näher beleuchten: Wohin müssen Politik und Gesellschaft ihren Fokus legen? Welche Möglichkeiten haben Gemeinden, ein gutes Zusammenleben zu gestalten? Welche internationalen Maßnahmen sind notwendig? Anschließende Diskussion, Podium: Ferdinand „Ferry“ Maier: langjähriger ÖVP-Nationalratsabgeordneter sowie 20 Jahre lang Generalsekretär des Raiffeisenverbandes; Mitgründer des Vereins Menschen.Würde.Österreich Viktorija Ratković: Migrations- und Friedensforscherin an der der Alpen-Adria-Universität, Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung am Institut für Erziehungswissenschaften Muhammad Aslam Kooshan, ausgebildeter Lehrer, derzeit Student an der Alpen-Adria-Universität Monika Pegam: Kunsterzieherin im Ruhestand; Schwerpunkt Soziokulturelle Projekte; Initiierung eines Integrationsprojekts im Otelo Ferlach Hans-Peter Premur: seit 30 Jahren Priester in Klagenfurt/Krumpendorf. Seit 18 Jahren als Priester an der Alpen-Adria-Universität im Rahmen der KHG tätig; Schwerpunkte: Interreligiöser Dialog, Kulturbegegnung und Zukunftsfähigkeit von Kirche in der Gesellschaft von heute und morgen Moderation: Bettina Gruber, Zentrum für Friedensforschung und Friedendbildung am Institut für Erziehungswissenschaften, Alpen-Adria-Universität

Vortragende(r)

N.N.

Kontakt

Heike Petschnig [ Email: heike.petschnig@aau.at ]