[19W] Wissenschaft, Technik & Gesellschaft

Überblick

Bezeichnung
Wissenschaft, Technik & Gesellschaft
Version
2019
Ausgabe
1
Dauer
4 Semester
Typ
Masterstudium
SKZ
906
Curriculum
https://www.aau.at/wp-content/uploads/2019/06/Mitteilungsblatt-2018-2019-18-Beilage-19.pdf
Lehrveranstaltungen
Lehrveranstaltungen

Allgemeine Informationen

Name
Master Science, Technology and Society Studies
Akademischer Grad

Master of Arts (MA)

Unterrichtssprache

German (C1), English

Aufnahmeverfahren

No

Studienprofil

Be it digitalisation, energy transition, medicine or bioeconomy, scientific and technological innovations are closely linked to societal developments. In this Master’s programme, you will learn to see the interactions between science, technology and other societal areas, such as economics, politics, and media from new perspectives. You will acquire the skill of identifying and assessing, in a differentiated manner, the social conditions and effects of scientific and technological innovations. You will be able to recognise ‘hype’ surrounding new technologies or scientific breakthroughs, and intervene and arbitrate in public debates on the risks, ethical controversy or social desirability of innovations.

The Master’s programme, which runs for four semesters, is interdisciplinary in its approach and draws on theories and methods from social and cultural studies. Enrolled students will develop knowledge of the fundamental importance of science and technology to modern societies. The programme will prepare you for challenging jobs, in areas such as research and technology funding, political and corporate consultancy, EU and international administration, media, public relations, cultural organisations, technology assessment, and university and non-university research.

Understanding the social dynamics of knowledge and technology, shaping the future in a sustainable manner.

Besonderheiten

Want to study all over Europe? No problem!

The University of Klagenfurt is a member of the Europe-wide association ‘European Inter-University Association on Society, Science and Technology’ (ESST). As a student in the Master’s programme ‘Science, Technology & Society Studies’, you will benefit from this network. You will be able to complement your Master’s study with a specialization module, and write your Master’s thesis at an ESST partner university. This will give you the opportunity to acquire the ESST Certificate or the ESST Diploma Master of Arts ‘Society, Science and Technology in Europe’ in addition to the Master’s degree from Klagenfurt.

During the programme, you can focus on the following subject areas:

  • Governance, innovation, sustainability: you will examine the ambivalences of science and technology in ongoing controversies and risk debates, for example concerning climate change, food security, health and justice. You will develop skills that enable you to comment critically on approaches to sustainable governance of research and innovation, and to refine approaches in research and innovation.
  • Knowledge, culture, digitalisation: you will learn about the emergence of ‘modern’ science and current developments in scientific organisation and practice. You will engage with epistemic approaches, practices and work environments of different knowledge cultures, as well as with the changing meaning of data, information and communication in the digital age.
  • Democracy, power, politics: you will explore the interrelatedness of science and politics by asking how power relations shape, and are shaped by, knowledge and technology. You will be trained to reflect on, and engage in, political debates on science and technology at the local, regional, national, and international level.
  • Gender & diversity, bodies, identities: you will acquire the skills to uncover the context-dependency of knowledge and technology. This will enable you to identify the characteristics and limits of ethnocentric claims to objective knowledge, and to show how individual and collective identities, in particular gender representations, are constructed, perpetuated, or challenged by science and technology.

Small working groups and optimal teacher-student ratios enable productive exchange between students and lecturers

Studienschwerpunkte
Studienziel

Upon completion, graduates of the Master's degree programme “Science, Technology & Society Studies” are able to:

  • perform analyses of current problem areas and fields of conflict with regard to science, technology and innovation;
  • comprehend interactions between scientific-technological developments and societal change;
  • process insights from social-scientific science and technology research for the benefit of societal decision-making and design;
  • apply the acquired skills in the strategic planning and project management of businesses and in public engagement processes; and
  • contribute actively to scientific research projects.
Berufsfeld

The Master's programme aims to prepare students for work in various institutional contexts. Job opportunities, among others, exist in:

  • university and non-university research as scholars;
  • the media, museums, and in research centres as experts in science and technology communication;
  • the public administration of the EU, as well as national, provincial and local governments, professional associations, and civil society organisations as specialists in research, technology and innovation;
  • international organisations as programme managers;
  • research funding organisations as experts in programme management;
  • companies as innovation managers or sustainability officers;
  • policy and business consultancy; and
  • mediation and as moderators in public participation processes.
Auslandsstudien

In general, students are encouraged to spend at least one semester studying abroad. This particularly applies to periods of study spent abroad at the locations of members of the European Programme “European Studies of Society, Science and Technology” (ESST), in which the University of Klagenfurt is an active member. It is recommended to schedule the ESST study visit abroad in the third or fourth semester. Examinations successfully completed within the context of a study visit abroad shall be recognised, provided that the student obtains the programme director's specific permission in advance.

Weiterführende Studien

Upon successful completion of the Master’s degree programme “Science, Technology and Society Studies”, students can continue their studies in the Doctoral degree programme for Science and Technology Studies.

STEOP
Studienaufbau
Fach
Fachbezeichnung
ECTS
Pflichtfächer
Grundlagen der Wissenschafts- und Technikforschung
22
Empirische Forschungspraxis
12
Kompetenzerweiterung
12
Gebundenes Wahlfach
Wahl von zwei Fächern:
  • Governance, Innovation, Nachhaltigkeit
  • Wissen, Kultur, Digitalisierung
  • Demokratie, Macht, Politik
  • Gender & Diversität, Körper, Identitäten
24
Praxis
Praxis (alternativ 3. Gebundenes Wahlfach)
12
Masterarbeit
Masterarbeit
22

Begleitung von Masterarbeiten
4
Freie Wahlfächer

12
Summe

120
Praktika

Within the scope of the degree programme students can complete a placement in an organisation, for example:

If it is not feasible or possible to complete a placement, students can earn 12 ECTS credits by completing an additional Elective from the Master's programme.

Following the completion of the placement, students report on the project semester in the course “Reflection of the Placement” (2 ECTS credits) and record their experiences in a written project report.

Relevant professional activities conducted prior to or during the Master's programme may be accredited as practical experience worth a total of 10 ECTS credits in justified cases.

Anmeldefrist für Aufnahmeverfahren
Voraussetzungen

Yes [Bachelor’s degree programme from all fields completed at a University or a University of Applied Sciences, or a degree programme of equivalent academic value, completed at a recognised post-secondary educational institution.

Students who have successfully completed a Bachelor's degree programme assigned to the groups of Engineering Sciences, Natural Sciences, Medical Sciences, or the Arts, must demonstrate that they have acquired an adequate level of knowledge in the following areas (overall 12 ECTS credits):

  • Interdisciplinary Perspectives on Science and Technology in Society, e.g. History of Technology, Philosophy of Technology, Sociology of Technology, Technology Assessment, Environmental Policy, Participatory Processes and Civic Participation, Technology and Science Communication, Ethics of Medicine, Technology or Environment, Sustainability Research, and/or
  • Fundamental Principles of the Social and Cultural Sciences (theories and methods), particularly from Sociology, Political Science, Social and Cultural Anthropology, Geography, and/or History.

]

Zusatzangebote
Weitere Informationen
Kontaktinformationen

Student Advisory Service
Email: studieninfo@aau.at

Programme Director
Website of the degree programme director
Email: sts-master@aau.at

Zusatzprüfung
Name
Master Wissenschaft, Technik & Gesellschaft
Akademischer Grad

Master of Arts (MA)

Unterrichtssprache

Deutsch (C1), Englisch

Aufnahmeverfahren

Nein

Studienprofil

Ob Digitalisierung, Energiewende, Medizin oder Bioökonomie – wissenschaftlich-technische Innovationen sind eng mit gesellschaftlichen Entwicklungen verbunden. Im Masterstudiengang lernen Sie, die wechselseitigen Beziehungen zwischen Wissenschaft, Technik und anderen gesellschaftlichen Handlungsfeldern wie Wirtschaft, Politik oder Medien aus neuen Blickwinkeln zu betrachten. Sie erwerben die Fähigkeit, die sozialen Voraussetzungen und Auswirkungen wissenschaftlich-technischer Innovationen zu identifizieren und differenziert zu bewerten. Sie können „Hypes“ um neue Technologien oder wissenschaftliche Durchbrüche erkennen und öffentliche Kontroversen über Risiken, die ethische Brisanz oder soziale Erwünschtheit von Innovationen vermittelnd begleiten.

Das viersemestrige Masterstudium ist interdisziplinär ausgerichtet und stützt sich vor allem auf sozial- und kulturwissenschaftliche Theorien und Methoden, um fundiertes Wissen über die grundlegende Bedeutung von Wissenschaft und Technik für moderne Gesellschaften zu vermitteln.

Das Studium bereitet Sie auf anspruchsvolle Tätigkeiten vor, z.B. in Forschungs- und Technologieförderung, Politik- und Unter­nehmensberatung, EU und internationalen Organisationen, Medien-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit, Technikfolgenabschätzung sowie universitärer und außeruniversitärer Forschung.

 Gesellschaftliche Dynamiken von Wissen und Technik verstehen, Zukunft nachhaltig gestalten

Besonderheiten

In ganz Europa studieren? Kein Problem!

Die Universität Klagenfurt ist Mitglied im europaweiten Verbund „European Inter-University Association on Society, Science and Technology“ (ESST). Als Studierende/r des Masterstudiums „Wissenschaft, Technik & Gesellschaft“ profitieren Sie von diesem Netzwerk: Sie können an einer ESST-Partneruniversität Ihr Masterstudium mit einer Spezialisierung vertiefen oder dort Ihre Masterarbeit verfassen. Damit haben Sie die Möglichkeit, zusätzlich zum Klagenfurter Mastertitel das ESST-Zertifikat oder das ESST-Diplom Master of Arts „Society, Science and Technology in Europe“ zu erwerben.


Im Studium können Sie Schwerpunkte in folgenden Themengebieten setzen:

  • Governance, Innovation, Nachhaltigkeit: Sie untersuchen die Ambivalenzen von Wissenschaft und Technik anhand aktueller Kontroversen und Risikodebatten, beispielsweise zu Klimawandel, Ernährungssicherheit, Gesundheit und Gerechtigkeit. Sie üben zentrale Ansätze nachhaltiger Governance von Forschung und Innovation kritisch zu kommentieren und weiterzuentwickeln.
  • Wissen, Kultur, DigitalisierungSie befassen sich mit der Entstehung „moderner“ Wissenschaft und aktuellen Entwicklungen in der Wissenschaftsorganisation und -praxis; lernen die epistemischen Zugänge, Praktiken und Arbeitswelten verschiedener Wissenskulturen zu verstehen und analysieren die sich verändernde Bedeutung von Daten, Information und Kommunikation im digitalen Zeitalter.
  • Demokratie, Macht, Politik: Sie erforschen das Wechselverhältnis von Wissenschaft, Technik und Politik indem Sie fragen, wie Machtverhältnisse durch Wissen und Technologien reproduziert und transformiert werden und umgekehrt. Sie erlernen, sich reflektiert in wissenspolitische Debatten auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene einzubringen.
  • Gender & Diversität, Körper, Identitäten: Sie lernen die soziale Situiertheit von Wissen und Technik zu erkennen, Merkmale und Grenzen ethnozentrischer, Objektivität behauptender Wissensansprüche zu analysieren und aufzuzeigen, wie individuelle und kollektive Identitäten, insbesondere Genderordnungen, durch Wissenschaft und Technik konstruiert, verstetigt oder hinterfragt werden.

Kleine Arbeitsgruppen und beste Betreuungsrelationen erlauben produktiven Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden


Studienschwerpunkte
Studienziel

Nach Abschluss des Studiums „Wissenschaft, Technik & Gesellschaft“ sind AbsolventInnen in der Lage

  • aktuelle Problemlagen und Konfliktfelder mit Bezug zu Wissenschaft, Technik und Innovation selbständig zu analysieren;
  • Wechselwirkungen zwischen wissenschaftlich-technischen Entwicklungen und gesellschaftlichem Wandel zu verstehen;
  • Einsichten der sozialwissenschaftlichen Wissenschafts- und Technikforschung für gesellschaftliche Entscheidungs- und Gestaltungsprozesse aufzubereiten;
  • erworbene Kompetenzen in der strategischen Planung und im Projektmanagement von Unternehmen und in öffentlichen Beteiligungsprozessen einzusetzen;
  •  an wissenschaftlichen Forschungsprojekten mitzuarbeiten.
Berufsfeld

Um der Gestaltbarkeit wissenschaftlich-technischer Entwicklungen in verschiedenen gesellschaftlichen Arenen Rechnung zu tragen, strebt das Masterstudium danach, die Studierenden auf Tätigkeiten in diversen institutionellen Kontexten vorzubereiten. Berufliche Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen unter anderem

  • in der universitären und außeruniversitären Forschung als WissenschaftlerInnen,
  • in den Medien, in Museen und in Forschungszentren als Fachpersonen für Wissenschafts- und Technikkommunikation,
  • in der öffentlichen Verwaltung von EU, Bund, Ländern und Kommunen, in Fachverbänden und zivilgesellschaftlichen Organisationen als FachreferentInnen für Forschung, Technologie und Innovation,
  • in internationalen Organisationen als Programmverantwortliche,
  • in Forschungsförderungsorganisationen als Sachverständige im Programmmanagement,
  • in Unternehmen als InnovationsmanagerInnen oder Nachhaltigkeitsbeauftragte,
  • als Politik- und UnternehmensberaterInnen,
  • als MediatorInnen und ModeratorInnen in Öffentlichkeitsbeteiligungsprozessen.
Auslandsstudien

Ein Auslandsaufenthalt mit einer Dauer von mindestens einem Semester wird grundsätzlich empfohlen. Insbesondere kommen dafür Aufenthalte an Studienorten in Frage, die Mitglied des Europäischen Programms „European Studies of Society, Science and Technology“ (ESST), das auch von der Universität Klagenfurt mitgestaltet wird, sind. Es wird empfohlen, ESST-Auslandsaufenthalte im dritten oder vierten Semester vorzunehmen. Prüfungen, die im Rahmen von Studienaufenthalten absolviert werden, werden anerkannt, sofern sie von der Studienprogrammleitung per Vorausbescheid genehmigt wurden.

Weiterführende Studien

An das Masterstudium „Wissenschaft, Technik & Gesellschaft“ können Sie direkt ein Doktoratsstudium in Wissenschafts- und Technikforschung anschließen.

STEOP
Studienaufbau


Fach
Fachbezeichnung
ECTS
Pflichtfächer
Grundlagen der Wissenschafts- und Technikforschung
22
Empirische Forschungspraxis
12
Kompetenzerweiterung
12
Gebundenes Wahlfach
Wahl von zwei Fächern:
  • Governance, Innovation, Nachhaltigkeit
  • Wissen, Kultur, Digitalisierung
  • Demokratie, Macht, Politik
  • Gender & Diversität, Körper, Identitäten
24
Praxis
Praxis (alternativ 3. Gebundenes Wahlfach)
12
Masterarbeit
Masterarbeit
22

Begleitung von Masterarbeiten
4
Freie Wahlfächer

12
Summe

120


Praktika

Im Rahmen des Studiums können Sie Praxiserfahrung sammeln, beispielsweise:

Wenn die Durchführung einer Praxis nicht möglich ist: 12 ECTS durch Absolvierung eines weiteren gebundenen Wahlfachs des Masterstudiums.

Im Anschluss an die Praxis ist in der LV „Praxisreflexion“ (2 ECTS) über das Projektsemester zu berichten sowie eine schriftliche Dokumentation abzufassen.

Einschlägige berufliche Tätigkeit vor Beginn oder während des Masterstudiums kann in begründeten Fällen als Praxis im Umfang von 10 ECTS anerkannt werden.

Anmeldefrist für Aufnahmeverfahren
Voraussetzungen

Ja [Erfolgreicher Abschluss von Bachelorstudien aller Fachrichtungen an einer Universität oder einer Fachhochschule bzw. eines gleichwertigen Studiums einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung.

Studierende, die ein Bachelorstudium im Bereich der ingenieurwissenschaftlichen, naturwissenschaftlichen, medizinischen oder künstlerischen Studien abgeschlossen haben, haben einen Nachweis über folgende Kenntnisse im Ausmaß von insgesamt 12 ECTS-AP zu erbringen:

  • Interdisziplinäre Perspektiven auf Wissenschaft und Technik in der Gesellschaft (wie Technikgeschichte, Technikphilosophie, Techniksoziologie, Technikfolgenabschätzung, Forschungs-, Innovations- und Umweltpolitik, partizipative Verfahren und BürgerInnenbeteiligung, Wissenschafts- und Technikkommunikation, Medizin-, Technik- und Umweltethik und/oder Nachhaltigkeitsforschung)
     und/oder
  • Sozial- oder kulturwissenschaftliche Grundlagen (Theorien und Methoden z.B. aus Soziologie, Politikwissenschaft, Kultur- und Sozialanthropologie, Geographie, und/oder Geschichte).]
Zusatzangebote
Weitere Informationen

Department of Science and Technology Studies

Website

Kontaktinformationen

Studienberatung
E-Mail: studieninfo@aau.at

Studienprogrammleitung
Website der Studienprogrammleitung
E-Mail: sts-master@aau.at

Zusatzprüfung

Dokumente

Name Datum
verordnung-ma-sts-modularisierung-masterarbeit.pdf2020-06-26T09:22:06.206Z

Testimonials

Aktuell sind keine Informationen zu diesen Studium vorhanden.