[17W] Angewandte Informatik

Überblick

Bezeichnung
Angewandte Informatik
Version
2017
Ausgabe
1
Dauer
6 Semester
Typ
Bachelorstudium
SKZ
511
Curriculum
https://www.aau.at/wp-content/uploads/2017/06/Mitteilungsblatt-2016-2017-19-Beilage-5.pdf
Lehrveranstaltungen
Lehrveranstaltungen

Allgemeine Informationen

Name
Bachelor Angewandte Informatik
Akademischer Grad

Bachelor of Science (BSc)

Unterrichtssprache

Deutsch, Englisch

Aufnahmeverfahren

Nein

Studienstruktur
Besonderheiten
  • Studierende  entwickeln hervorragende Problemlösungskompetenzen durch praktische Übungen und Projektarbeiten.
  • Das Softwarepraktikum bietet wertvolle Einblicke in Problemstellungen aus der Wirtschaft. 
  • In den Spezialisierungsfächern erlernen Studierende Konzepte und Methoden zur Lösung von konkreten Anwendungsproblemen.
  • Am Campus in Klagenfurt gibt es sehr gute Betreuungsverhältnisse, kleine Seminare und überschaubare Arbeitsgruppen. Hier finden Studierende schnell Freundschaften und Anschluss!
Studienprofil

Die Informatik ist ein sich rasant entwickelndes Gebiet, welches die kontinuierliche Verbesserung von Methoden und Werkzeugen in ihren Anwendungsbereichen erfordert. Die Studierenden erwerben während des Studiums fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten im Fachgebiet der Informatik, Grundkenntnisse von wirtschaftlichen Zusammenhängen sowie profundes Wissen über mögliche Anwendungsfelder. Softwaresysteme werden in der Informatik in den meisten Fällen in Organisationen erarbeitet und in soziale Systeme eingebettet. Zusätzlich sind daher Methoden-, Sozial- und Individualkompetenzen für erfolgreiche Realisierung, Einführung und gewinnbringenden Einsatz von Informatiksystemen notwendig. Dies erfordert daher auch Kompetenzen wie Selbststeuerung und Gestaltungswillen.

Das Studium befähigt zur Entwicklung von qualitativ hochwertigen computergestützten Problemlösungen und zum effizienten (Projekt-)Management von Problemlösungsprozessen. Studierende wenden dabei die erlernten Methoden und Techniken der Informatik an.

Darüber hinaus erwerben Studierende Kenntnisse und Fähigkeiten in der Angewandten Informatik, Softwareentwicklung, Mathematik und Theoretischen Informatik. Zusätzlich können sie aus folgenden Spezialisierungsfächern wählen:

  • Softwareentwicklung
  • Mathematik und Statistik
  • Informationstechnik
  • Human-Centered Computing
  • Medieninformatik
  • Natural Language Processing
  • Wirtschaftsinformatik

Mit der Wahl der Spezialisierungsfächer Mathematik und Statistik oder Informationstechnik, entwickeln Studierende Anwendungskompetenzen in den technisch orientierten „Schwesterdisziplinen“.

Studienziel

Das Bachelorstudium Informatik zielt darauf ab, den Studierenden ausgewogene Basiskenntnisse und eine besondere Qualifikation in der Entwicklung von Software- und Informationssystemen zu vermitteln. Sie sind in der Lage

  • Softwareentwicklungsprojekte alleine oder im Team durchzuführen.
  • komplexe Informatiksysteme zu optimieren, inhaltlich und kommerziell anzupassen und zu evaluieren sowie diese zu managen.
  • qualitativ hochwertige, computerunterstützte Problemlösungen zu entwickeln.
  • die Methodenvielfalt der Informatik situationsgerecht anzupassen und zu nutzen.
  • computertypische Problemstellungen effizient und effektiv zu managen.
  • aktiv Verbesserungs- und Innovationsprozesse einzuleiten und zu begleiten.
  • selbständig zu forschen und ihr Know-how an den aktuellen Entwicklungsstand der Informatik anzugleichen.
Berufsfeld

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Angewandte Informatik können in kleinen, mittleren oder großen Unternehmen und Institutionen als Informatik-Fachkraft Karriere machen. Sie haben das Know-how und die Kompetenzen, um Softwareentwicklungsprojekte selbstständig, wie auch in Abstimmung mit Auftraggebern im Team, spezifizieren, planen, durchführen, leiten und evaluieren zu können. Sie können als SoftwarearchitektIn, SoftwareentwicklerIn, SoftwaretesterIn oder auch als (Projekt-)ManagerIn von derartigen Projekten arbeiten.

Absolventinnen und Absolventen stehen alle Berufe, die Kenntnisse von Internet-Technologie verlangen sowie insbesondere das E-Business offen. Sie besitzen fundierte Kenntnisse in den Bereichen:

  • Softwareentwicklung und -testung
  • Datenbankdesign
  • vernetzte und wissensbasierte Systeme
  • Systemsicherheit
  • Mensch-Maschine-Interaktion
  • Anwendungsentwicklung, Multimedia und
  • Netzwerke.

Ihnen stehen eine Vielzahl an Arbeitsfeldern auf dem Gebiet der Softwareentwicklung offen, wie zum Beispiel:

  • Web-Anwendungen
  • betriebliche Anwendungen
  • Datenbankanwendungen
  • Multimedia- und Netzwerkbetreuung
  • Systemsicherheit
  • E-Business
Weiterführende Studien

Masterstudium Angewandte Informatik

STEOP

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) vermittelt den Studierenden einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des Studiums und dessen weiteren Verlauf. Sie schafft eine sachliche Entscheidungsgrundlage für die persönliche Beurteilung der Studienwahl. Die STEOP für das Bachelorstudium Angewandte Informatik besteht aus den Vorlesungen "Einführung in die Informatik I" und "Einführung in die strukturierte und objektbasierte Programmierung I“ sowie den dazugehörigen Übungen im Umfang von insgesamt 8 ECTS. Vor der vollständigen Absolvierung der STEOP dürfen weiterführende Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 22 ECTS absolviert werden.

Empfohlener Ablauf
Fach
Fachbezeichnung
ECTS
Empfohlenes Semester
Pflichtfächer
Grundlagen der Angewandten Informatik
30
1-2
Grundlagen der Softwareentwicklung
24
3-4
Mathematik und Theoretische Grundlagen
28
1-4
Technische Grundlagen und Systemsoftware
24
3-6
Kompetenzerweiterung
11
1-4
Bachelorabschluss
18
5-6
Gebundene Wahlfächer
Zur Spezialisierung Wahl eines Faches:
  • Human-Centered Computing (HCC)
  • Informationstechnik
  • Mathematik und Statistik
  • Medieninformatik
  • Natural Language Processing
  • Softwareentwicklung
  • Wirtschaftsinformatik
36
2-6
Freie Wahlfächer

9
5-6
Summe 

180

Auslandsstudien

Ein Auslandsstudium wird grundsätzlich empfohlen, ist jedoch kein Pflichtbestandteil des Studiums. Im Rahmen der freien LV-Gestaltung bietet sich ein Aufenthalt von der Dauer eines Semesters an. Empfohlen wird, dass dieses erst nach dem 4. Studiensemester absolviert wird.

Über Erasmus+ und Joint Study können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren.

Praktika

Das Softwarepraktikum gehört zu den wichtigsten Bereichen des Studiums. Das Praktikum bietet den Studierenden die Möglichkeit, Einblicke in die berufliche Praxis zu erhalten und so die Berufschancen zu erhöhen. Das zwei Semester dauernde Praktikum wird in einzelne Projekte gegliedert, die von Arbeitsgruppen mit 2-3 Studierenden absolviert und durch einen wissenschaftlichen Mitarbeiters/eine Mitarbeiterin oder einen Professors/eine Professorin betreut werden. Die Abfassung einer schriftlichen Arbeit zur Dokumentation des Projektverlaufs und der Projektergebnisse ist inhärenter Bestandteil eines Praktikums. Das Ziel ist es, aus dem Praktikumsprojekt in weiterer Folge die Bachelorarbeit zu verfassen.

Anmeldefrist für Aufnahmeverfahren
Voraussetzungen

Allgemeine Universitätsreife 

Erweiterungscurricula
Weitere Informationen

Studierende, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, müssen die Kenntnis der deutschen Sprache (Sprachniveau B2) nachweisen. Kurse und Prüfungen werden im Rahmen des Vorstudienlehrgangs VAAU von www.dia.at angeboten.

Kontaktinformationen

Studienberatung
E-Mail: studieninfo@aau.at

Studienprogrammleitung
Website der Studienprogrammleitung
E-Mail: technik@aau.at

Studienvertretung
Website der Studienvertretung
E-Mail: oeh.informatik@aau.at

Zusatzprüfung
Name
Bachelor Applied Informatics
Akademischer Grad

Bachelor of Science (BSc)

Unterrichtssprache

German, English

Aufnahmeverfahren

No

Studienstruktur
Besonderheiten
Studienprofil

Informatics is a field characterised by rapid development, and it requires the continuous optimisation of methods and tools in their respective fields of application. During their studies, students acquire solid expertise and skills in the field of Informatics, learn the fundamental principles of economic interrelations, and gain in-depth insights into possible fields of application. In Informatics, software systems are generally developed in organisations, and embedded into social systems. Therefore, methodological, social and individual skills are essential prerequisites for the successful realisation, implementation, and the profitable deployment of Informatics systems. Consequently, competencies such as self-steering and creative drive are also high in demand.

Studienziel

The Bachelor's degree programme Informatics aims to teach students well-balanced fundamental knowledge as well as providing a specialised qualification for the development of software and information systems. Graduates are qualified to

  • carry out software development projects independently or in teams.
  • optimise complex Informatics systems, adapt and evaluate these in terms of content and commercial viability, and manage them.
  • develop high-quality, computer-assisted solutions to problems.
  • adapt and apply the vast variety of Informatics methods as required by the respective set of circumstances.
  • efficiently and effectively manage typical computer-related issues.
  • pro-actively initiate and support optimisation and innovation processes.
  • conduct independent research and match their level of know-how to the current state of development in Informatics.
Berufsfeld

Graduates are ideally suited for any professional activity that requires expertise in Internet technology, and particularly in the field of e-Business. They are proficient in the following specialist areas:

  • software development
  • data base design
  • networked and knowledge-based systems
  • system security
  • human-machine interaction
  • development of applications, multimedia and
  • networks.

They are equipped to work in numerous professional fields in the sphere of software development, such as:

  • web applications
  • business applications
  • data base applications
  • multimedia and network support
  • system security
  • e-Business
Weiterführende Studien

Master's degree programme Applied Informatics

STEOP

The introductory orientation phase grants students an overview of the key elements of the degree programme and of the course of studies ahead. Thus, it provides a factual basis for the personal evaluation of the choice of degree programme. The introductory orientation phase for the Bachelor's degree programme Applied Informatics consists of the lecture courses "Einführung in die Informatik I" and "Einführung in die strukturierte und objektbasierte Programmierung I“, plus the associated exercises, accounting for 8 ECTS credits in total.  Prior to completing the STEOP, additional courses worth up to 22 ECTS credits may be taken.

Empfohlener Ablauf
Subject
Designation
ECTS
Recommended semester
Pflichtfächer 
(Required subjects)
Grundlagen der Angewandten Informatik
30
1-2
Grundlagen der Softwareentwicklung
24
3-4
Mathematik und Theoretische Grundlagen
28
1-4
Technische Grundlagen und Systemsoftware
24
3-6
Kompetenzerweiterung
11
1-4
Bachelorabschluss
18
5-6
Gebundene Wahlfächer 
(Elective subjects)
Zur Spezialisierung Wahl eines Faches:
  • Human-Centered Computing (HCC)
  • Informationstechnik
  • Mathematik und Statistik
  • Medieninformatik
  • Natural Language Processing
  • Softwareentwicklung
  • Wirtschaftsinformatik
36
2-6
Freie Wahlfächer (Options)

9
5-6
Total

180

Auslandsstudien

Students are strongly encouraged to spend a period of study abroad, though this is not a compulsory element of the degree programme. Within the scope of the individual course selection, it is advisable to schedule a period lasting one semester, once the 4th semester has been successfully completed.

Erasmus+ and Joint Study programs allow students to study at numerous partner universities in Europe and across the globe.

Praktika

The software practical placement represents one of the key components of this degree programme. The placement offers students the opportunity to gain insights into the professional practice, thus enhancing their career opportunities. The placement is carried out over a period lasting two semesters, and is comprised of several separate projects, which are realised by working groups with 2-3 students under the expert supervision of an academic member of staff or a professor.

The completion of a written paper documenting the project progression and the project results is an inherent element of the placement. The objective is to use the placement project as a starting point in order to subsequently develop the Bachelor thesis.

Anmeldefrist für Aufnahmeverfahren
Voraussetzungen

General university entrance qualification

Erweiterungscurricula
Weitere Informationen
Kontaktinformationen

Student Guidance Service
E-Mail: studieninfo@aau.at

Office of the Programme Director
Website of the Programme Director
E-Mail: technik@aau.at

Student Representatives
Website of the Student Representatives
E-Mail:oeh.informatik@aau.at

Zusatzprüfung

Dokumente

Name Datum
Keine Einträge vorhanden

Testimonials

Mag. Dipl.-Ing. Stefan Lederer

"The Informatics degree programme at Alpen-Adria-Universität provides all you need for a perfect start to your professional career. The program is forward-looking, addresses cutting-edge topics, and students can gather international experience through internships."

CEO, bitmovin

Mag. Dipl.-Ing. Stefan Lederer

„Das Informatikstudium an der Alpen-Adria-Universität bietet alles, was man zu einem perfekten Start ins Berufsleben braucht. Das Studium ist zukunftsorientiert, es werden topaktuelle Themen gelehrt und man kann auch international in Form von Praktika Erfahrungen sammeln."

CEO, bitmovin