[09W] Angewandte Kulturwissenschaft

Überblick

Bezeichnung
Angewandte Kulturwissenschaft
Version
2009
Ausgabe
3
Inskribierbar bis
10.07.2016
Dauer
6 Semester
Typ
Bachelorstudium
SKZ
642
Curriculum
http://www.uni-klu.ac.at/rechtabt/downloads/mbl19b6_13_14.pdf
Lehrveranstaltungen
Lehrveranstaltungen

Allgemeine Informationen

Name
Bachelor Angewandte Kulturwissenschaft
Akademischer Grad

Bachelor of Arts (BA)

Unterrichtssprache

Deutsch, Englisch sowie jeweils eine selbstgewählte slawische und romanische Sprache.

Aufnahmeverfahren

Nein

Studienstruktur
Besonderheiten

Die sprachspezifischen Lehrveranstaltungen werden in den derzeit wählbaren Sprachen Französisch, Italienisch oder Spanisch sowie Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Russisch oder Slowenisch angeboten (bei Studierenden, deren Muttersprache oder Bildungssprache nicht Deutsch ist, kann eine der angebotenen Sprachen durch Deutsch ersetzt werden).

Studienprofil

Das Bachelorstudium Angewandte Kulturwissenschaft ist ein interdisziplinäres Studium, das sprachliche, fachliche und theoretische Qualifikationen für die Arbeit in und zwischen verschiedenen Kulturen vermittelt. Kultur wird als zentrales Phänomen, das Mensch und Gesellschaft wesentlich prägt, verstanden. Im Mittelpunkt des Studiums stehen soziologische und kulturanthropologische Forschungsansätze. Darüber hinaus erwerben Studierende Kenntnisse in drei Sprachen, die die Basis für regionales und internationales Arbeiten mit verschiedenen Kulturen darstellen.Das Studium besteht aus drei Pflichtfächern mit Lehrveranstaltungen in (1) Sprachen, (2) Kulturwissenschaft bzw. Kulturtheorie und (3) Grundlagen des Kulturmanagements. Das Lehrprogramm wird von WissenschaftlerInnen sowie Lehrbeauftragten, die aus der Praxis der Kulturarbeit und des Kulturmanagements kommen, bestritten. Diese PraktikerInnen vermitteln auch rechtliches und organisatorisches Grundwissen sowie wirtschaftliche Zusammenhänge.

Studienziel

Studierende des Bachelorstudiums Angewandte Kulturwissenschaft verfügen über folgende Kompetenzen und Kenntnisse:

  • Kompetenzen in den Methoden und Techniken kultur- und sozialwissenschaftlichen Arbeitens
  • Sprachpraktische und kommunikative Kompetenzen
  • Fähigkeit zu kritisch-analytischem Denken
  • Erfassen komplexer kultur- und sozialgeschichtlicher Zusammenhänge
  • Kreative Anwendung des erworbenen kulturtheoretischen Wissens im Rahmen neuer Tätigkeitsfelder
  • Wirtschaftliches und rechtliches Grundlagenwissen im Bereich des Kulturmanagements
  • Kenntnisse in drei Sprachen (Englisch, eine romanische Sprache, eine slawische Sprache) sowie Wissen über die Kulturen und Gesellschaften, in denen diese eingebettet sind
Berufsfeld

Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich für die Arbeit in folgenden Tätigkeitsfeldern:

  • Grenzüberschreitende Kulturprogramme und -veranstaltungen
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kunst- und Kulturveranstaltungen mit überregionaler und internationaler Ausrichtung
  • Tourismus
  • Forschungsinstitutionen, Museen und Archive
  • Kommunale, staatliche und internationale Verwaltungen
  • Nichtstaatliche Organisationen
  • Regionale/lokale Kulturarbeit
Weiterführende Studien

Masterstudium Angewandte Kulturwissenschaft

STEOP

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) muss zur Weiterführung des Studiums im ersten Semester abgeschlossen werden. Sie besteht aus drei Lehrveranstaltungen im Umfang von 12 ECTS: "Das Studium der Angewandten Kulturwissenschaft. Ein Überblick", "Einführung in das Studium der Kulturwissenschaften" und "Einführung in das wissensschaftliche Arbeiten und Darstellen". Zur weiteren Fortführung des Studiums ist der erfolgreiche Abschluss der STEOP notwendig, deshalb wird empfohlen, diese im ersten Semester zu absolvieren.

Empfohlener Ablauf
FachFachbezeichnungECTSEmpfohlenes Semester
Pflichtfächer Grundlagen der Angewandten Kulturwissenschaft241-2
Sprachen301-6
Theorie der Kulturwissenschaft und Felder der Kultur403-6
Kulturmanagement321-6
Gebundene WahlfächerModul aus einzelnen Studienrichtungen oder verschiedenen Studienangeboten sowie Begleitseminar zur Bachelorarbeit241-6
Freie Wahlfächer
181-6
Bachelorarbeit
85-6
Fachprüfung
46
Summe
180
Auslandsstudien

Den Studierenden der Angewandten Kulturwissenschaft wird empfohlen, einen Teil des Studiums als Auslandsstudium in einem der gewählten Sprachbereiche zu absolvieren.

Über Erasmus+ und Joint Study können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren

Praktika

Die Zusammenarbeit mit ausländischen Universitäten ist für das Studium der Angewandten Kulturwissenschaft unverzichtbar. Das bezieht sich zum einen auf das (alternativ zum oder kombiniert mit einem Praktikum) vorgeschlagene Auslandssemester, das im Rahmen der universitären Partnerschaftsabkommen und über verschiedene Austauschprogramme an anderen Universitäten organisiert werden kann.

Im Sinne des interkulturellen und interregionalen Profils der Universität wird im fünften Semester ein Auslandsstudium oder ein Praktikum an einer mit der Planung und Durchführung von Kulturveranstaltungen befassten Institution/Organisation, einem einschlägigen Verein oder einer einschlägigen Abteilung eines in- oder ausländischen Unternehmens empfohlen.

Anmeldefrist für Aufnahmeverfahren
Voraussetzungen

Allgemeine Universitätsreife

Erweiterungscurricula
Weitere Informationen
Kontaktinformationen

Studienberatung
E-Mail: studieninfo@aau.at

Studienprogrammleitung
Website der Studienprogrammleitung
E-Mail: akuwi@aau.at

Studienvertretung
Website der Studienvertretung
E-Mail: oeh.akuwi@aau.at
Facebook: Auf Facebook kontaktieren

Zusatzprüfung

Dokumente

Name Datum
Keine Einträge vorhanden

Testimonials

Tobias Schwarzbauer, BA

„Wissenschaft und Kunst lassen sich wunderbar kombinieren. Beide sind in der Lage, Grenzen zu überbrücken und unseren Horizont zu erweitern. Das abwechslungsreiche und interdisziplinäre Studienprogramm schafft zahlreiche Perspektiven und öffnet viele Türen für die Zukunft. Durch welche man schreitet, hängt immer vom eigenen Willen und den eigenen Kompetenzen ab.“

Filmproduzent, Drehbuchautor und Werbetexter, Gründer von „Cinematic Concert“