180.101 (19W) Algorithmen und künstliche Intelligenz

Wintersemester 2019/20

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
14.10.2019 09:00 - 16:00 , V.1.07
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
Tutor/in/Innen
LV-Titel englisch
algorithms and artificial intelligence
LV-Art
Proseminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
4.0
Anmeldungen
26 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
14.10.2019
eLearning
zum Moodle-Kurs

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

In diesem Prosemiar werden die Studierenden

  • einen Überblick über verschiedene Bereiche erhalten, in denen Künstliche Intelligenz eingesetzt wird,
  • Vorteile und Herausforderungen – besonders für die Kommunikationsbranche – reflektieren, die mit dem Einsatz Künstlicher Intelligenz verbunden sind. 
  • Kenntnisse, Einstellungen und Erwartungen von Mediennutzenden im Hinblick auf Künstliche Intelligenz kritisch hinterfragen.
  • Einstellungen der Peer Group hinsichtlich verschiedener Ausprägungen der Künstlichen Intelligenz explorieren.
  • Aus den Ergebnissen Schlussfolgerungen für die Medienbildung ableiten.

Lehrmethodik

Input von Lehrender, Gruppen-Diskussion, Literaturstudium, Präsentationen, Flipped Classroom.

Inhalt/e

Künstliche Intelligenz ist allgegenwärtig. Sie durchdringt zunehmend Wirtschaft und Gesellschaft. In ganz unterschiedlichen Bereichen unseres täglichen Lebens kommen wir mit künstlicher Intelligenz in Berührung. Auch in der Kommunikationsbranche spielt sie eine immer größer werdende Rolle. So haben etwa Algorithmen eine große Wirkmacht und fungieren als Gatekeeper in einer mediatisierten, von ökonomischen Motiven getriebenen (Kommunikations-) welt. Damit tragen Algorithmen zur Konstruktion unserer Realität bei.   

Neben die Vorteile, die der Einsatz von Künstlicher Intelligenz zweifelsohne mit sich bringt, treten jedoch auch Risken: Genannt werden dabei zum Beispiel die Möglichkeit der Verzerrung von Meinungsbildern, die Manipulation, die Diskriminierung, die Verletzung der Privatsphäre und der Verlust menschlicher Kontrolle durch die zunehmende Autonomie selbstlernender Systeme. Dabei wird das Manipulationspotenzial in dem Maße größer, in dem die Autonomie der auf Künstlicher Intelligenz beruhenden Systeme steigt. Das hat zur Folge, dass der Mensch weniger regulierend eingreifen kann.

In dem Proseminar soll besonders die Nutzerperspektive beleuchtet werden. Anhand von Literaturstudien und eigener Exploration sollen sich die Studierenden einen Überblick über Kenntnisse, Einstellungen und Erwartungen von Nutzenden im Hinblick auf Künstliche Intelligenz verschaffen. Aus den Ergebnissen abgeleitet werden sollen dann Schlussfolgerungen für die Medienbildung.

Erwartete Vorkenntnisse

Für die Aufnahme in das PS müssen folgende Lehrveranstaltungen positiv absolviert sein:

  • STEOP
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
  • Einführung in die Methoden

Literatur

Wird in der ersten Seminarstunde bekannt gegeben

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Anwesenheit (4 Fehlstunden toleriert)
Mündliche Präsentation
Schriftliche Proseminar-Arbeit (2.500 bis 3.000 Wörter), abzugeben bis: 30.06.2020

Prüfungsinhalt/e

Proseminar mit 4 ECTS = 100 Arbeitsstunden

22,5 h Anwesenheit
20 h Text- und Quellenarbeit
9,5 h Recherche und Themenentwicklung
8 h Vorbereitung der mündlichen Präsentation
40 h schriftliche Proseminar-Arbeit

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Proseminararbeit: 80 Prozent, Mündliche Präsentation: 20 Prozent

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 16W.2)
    • Fach: Vertiefung Medien und Kommunikation (Pflichtfach)
      • Medien, Technik und Gesellschaft ( 0.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 180.101 Algorithmen und künstliche Intelligenz (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 2., 3. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 09W.1)
    • Fach: Medien und Technik (Wahlfach)
      • Proseminar ( 2.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 180.101 Algorithmen und künstliche Intelligenz (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 09W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • LV-Verbund: Wort - Bild - Geschlecht ( 4.0h VK / 8.0 ECTS)
        • 180.101 Algorithmen und künstliche Intelligenz (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Medien- und Kommunikationswissenschaften (Version: 16W.1)
    • Fach: Medien- und Kommunikationswissenschaften (Pflichtfach)
      • Medien, Technik und Gesellschaft ( 0.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 180.101 Algorithmen und künstliche Intelligenz (2.0h PS / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet