180.018 (19W) Präsentieren und Diskutieren

Wintersemester 2019/20

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
08.10.2019 18:00 - 20:00 , V.1.27
Nächster Termin:
15.01.2020 10:00 - 14:00 , V.1.34

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Presentation and Discussion
LV-Art
Kurs (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
4.0
Anmeldungen
39 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
08.10.2019
eLearning
zum Moodle-Kurs

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Zwei Einheiten finden online statt!

Präsentationen und Diskussionen sind elementare Bestandteile vieler prüfungsimmanenter Lehrveranstaltungen im Studienfach der Medien- und Kommunikationswissenschaften. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, Gestaltungsmöglichkeiten zum abwechslungsreichen Vortragsaufbau zu erlernen. Ferner lernen die Studierenden kennen, dass der Inhalt eines jeden Vortrages zwar essentiell ist und die Basis bildet, die Ausdrucks- und Argumentationsformen, nonverbale Faktoren wie auch formale Regeln letztendlich aber mindestens genauso wichtig sind, um die Informationen nicht nur formal-adäquat an das Publikum zu kommunizieren, sondern auch die Aufmerksamkeit des Publikums auf den eigenen Vortrag zu ziehen und somit einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Da Präsentations- und Diskussionstechniken zwar theoretisch erlernbar sind, nicht aber ohne praktische Übung in einen hervorragenden Vortrag bzw. eine gute Diskussionskultur und -struktur münden, ist der Großteil dieser Lehrveranstaltung für eben diese praktischen Übungen reserviert.




Lehrmethodik

Zu Beginn der Lehrveranstaltung werden grundsätzliche Rahmenbedingung, wie die Leistungserbringung und -benotung, besprochen. Darauffolgend wird ein theoretischer Input durch den Lehrveranstaltungsleiter präsentiert, der den Studierenden einen Koffer voller Werkzeuge zur adäquaten Umsetzung von Präsentationen und Diskussionen offerieren soll. Das zweite Drittel der Präsenzzeit wird dazu genutzt, die auf Grundlage der vorgestellten Theorie von den Studierenden vorbereiteten Präsentationen zu gewissen Themen abzuhalten und zu analysieren. Die Präsentationen werden zur besseren Analyse digital aufgenommen und zusammen im Plenum oder in persönlichen Feedbackgesprächen analysiert. Diese Technik der Feedbackgebung verhilft zugleich dazu, dass die aufgenommene Person die gemachten „Fehler“ selbst wahrnehmen kann und so die Feedbacks des Plenums besser für die eigene Entwicklung verarbeiten kann. Das dritte Drittel der Präsenzzeit wird sich der Diskussionsthematik widmen. Hierzu werden die Studierenden Kurzdebatten abhalten und zu gewissen tagespolitischen Themen in der Gruppe diskutieren. Die Gruppendiskussionen werden durch den Lehrveranstaltungsleiter oder durch Studierende moderiert.

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Eine aktive Mitarbeit und die Erbringung der Debatten und Präsentation sind für die positive Absolvierung der Lehrveranstaltung erforderlich, wenngleich 20 % Fehlzeit erlaubt ist. Bleiben Studierende dem Unterricht fern und zwar unabhängig der Häufigkeit, sind Aufgaben in jedem Fall nachzuholen.

Aktive Mitarbeit                                                       1/3 

Präsentation                                                             1/3 

Debatten und Gruppendiskussionen             1/3 

Alle Teilbereiche müssen positiv absolviert werden.

Notenschema

Ab 50 %                ->            4

60-66 %                ->            3

67- 81 %               ->            2

ab 82 %                ->             1

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 16W.2)
    • Fach: Einführung in die Methoden wissenschaftlichen Arbeitens (Pflichtfach)
      • Präsentieren und Diskutieren ( 0.0h KS / 4.0 ECTS)
        • 180.018 Präsentieren und Diskutieren (2.0h KS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet