220.041 (19W) Der Dreißigjährige Krieg in Selbstzeugnissen

Wintersemester 2019/20

Ende der Anmeldefrist
04.10.2019 23:59

Erster Termin der LV
01.10.2019 11:00 - 13:00 , N.1.04
Nächster Termin:
08.10.2019 11:00 - 13:00 , N.1.04

Überblick

Lehrende/r
LV Nummer Südostverbund
GSD01001UL
LV-Titel englisch
The Thirty Years’ War in Ego-Documents
LV-Art
Proseminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
5.0
Anmeldungen
7 (25 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
mögliche Sprache/n der Leistungserbringung
Deutsch , Englisch
LV-Beginn
01.10.2019

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Alle für das Studium notwendigen Arbeitstechniken (Recherchieren, Zitieren, Lesen, Exzerpieren,Schreiben, Präsentieren) sollen im Rahmen der LV angewandt werden.

Lehrmethodik

  • Input der LV-Leiterin
  • Lesen und Diskutieren ausgewählter Texte
  • Plenumsdiskussion zu ausgewählten Problemstellungen
  • Gruppenarbeiten
  • Kurzpräsentationen
  • Gastvortrag

Inhalt/e

In der LV werden die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens angewandt.

Der Dreißigjährige Krieg (1618–1648) war einer der blutigsten Kriege der Weltgeschichte und hat zum 400-Jahr-Jubiläum seines Ausbruchs im Jahr 2018 wieder eine erhöhte Aufmerksamkeit erfahren. Im Proseminar werden der detaillierte Verlauf der militärischen Ereignisse oder die Ursachen des Krieges zwar am Rande gestreift, der Fokus soll allerdings vielmehr darauf gelegt werden, wie die Zeitgenossen den Krieg erfahren haben. Anhand ausgewählter Selbstzeugnisse (Autobiographien, Tagebücher etc.), die in edierter Form vorliegen, soll analysiert werden, wie z. B. Bauern, Söldner u. v. m. den Krieg wahrgenommen, was sie über den Kriegsalltag berichtet und wie sie traumatische Ereignisse verarbeitet haben.

Anfangs werden in Gruppenarbeiten und im Plenum wichtige Begrifflichkeiten, zentrale politische Weichenstellungen und Schlüsselereignisse rund um den Dreißigjährigen Krieg geklärt. Schließlich bereiten die Studierenden eine Kurzpräsentation zu einem ihnen zugewiesenem Selbstzeugnis vor, um anschließend die verschiedenen methodischen Herangehensweisen bei der Erstellung einer Proseminararbeit anzuwenden: Themenfindung–Literaturrecherche–Entwicklung von Fragestellungen–Erstellung einer Gliederung–Schreiben einer Einleitung–Verfassen der PS-Arbeit.

Erwartete Vorkenntnisse

Grundkenntnisse aus der LV „Propädeutikum zum Studium der Geschichte“

Literatur

Eine ausführliche Literaturliste wird zu Beginn der LV ausgeteilt. 



Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

  • schriftliche und mündliche Beiträge

Prüfungsinhalt/e

  • Prüfungsinhalte sind jene Themen, die während des gesamten Semesters besprochen werden.

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

  • prüfungsimmanente LV – kontinuierliche Anwesenheit
  • Vorbereitung der Pflichtlektüre
  • Exzerpte zur Pflichtlektüre
  • mündliche Mitarbeit
  • Kurzpräsentationen (inkl. Handout und PPP)
  • PS-Arbeit
  • mündliches abschließendes Reflexionsgespräch (optional)

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelor-Lehramtsstudium Bachelor Unterrichtsfach Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung (SKZ: 411, Version: 15W.2)
    • Fach: Neuzeit (Pflichtfach)
      • GSD.001 Proseminar zur Neueren Geschichte ( 2.0h PS, SE / 4.0 ECTS)
        • 220.041 Der Dreißigjährige Krieg in Selbstzeugnissen (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 4. Semester empfohlen
  • Bachelor-Lehramtsstudium Bachelor Unterrichtsfach Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung (SKZ: 411, Version: 17W.2)
    • Fach: Neuzeit (Pflichtfach)
      • GSD.001 Proseminar zur Neueren Geschichte ( 2.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 220.041 Der Dreißigjährige Krieg in Selbstzeugnissen (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 4. Semester empfohlen
  • Bachelor-Lehramtsstudium Bachelor Unterrichtsfach Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung (SKZ: 411, Version: 19W.1)
    • Fach: Neuzeit (Pflichtfach)
      • GSD.001 Proseminar zur Neueren Geschichte ( 2.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 220.041 Der Dreißigjährige Krieg in Selbstzeugnissen (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 4. Semester empfohlen
  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Friedensstudien (SKZ: 900, Version: 05S)
    • Fach: Erweiterungsbereich (Freifach)
      • Weitere anrechnungsfähige LVs aus anderen Studienplänen ( 0.0h / 0.0 ECTS)
        • 220.041 Der Dreißigjährige Krieg in Selbstzeugnissen (2.0h PS / 5.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Geschichte (SKZ: 603, Version: 11W.1)
    • Fach: Basisstudium Neuere Geschichte (Pflichtfach)
      • Proseminar Neuere Geschichte ( 2.0h PS / 5.0 ECTS)
        • 220.041 Der Dreißigjährige Krieg in Selbstzeugnissen (2.0h PS / 5.0 ECTS)
          Absolvierung im 3. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Wintersemester 2019/20
  • 220.046 PS Grenzraum, Konfliktfeld, Kontaktzone. Habsburg und Bosnien-Herzegowina vom Frieden von Kücük Kaynarca bis zur Bosnischen Annexionskrise (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2019
  • 220.041 PS Proseminar für Neuere Geschichte: Theodor Herzl und "sein" Judenstaat (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Das Osmanische Reich und Europa in der Frühen Neuzeit (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2018/19
  • 220.041 PS Quellenkunde und -lektüre: Oral History und Ego-Dokumente (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das "Bündnis von Thron und Altar" 1855 (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2018
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das Völkermanifest (16.10.1918) des letzten Herrschers d'Austria (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar für Neuere Geschichte (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2017/18
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das Grundentlastungspatent (7. September 1848) (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2017
  • 220.046 PS Deutschland und die koloniale Frage. Das deutsche Kaiserreich zwischen Innenpolitik und globalen Realitäten (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2016/17
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Die Badenischen Sprachenverordnungen (5.4./22.4.1897) (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2016
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Die italienischen Territorien im Habsburgerstaat (1765-1918) (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2015/16
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Der österreichisch-ungarische Ausgleich 1867 (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: Machtpolitik und koloniale Erfahrungen im globalen Kontext (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2015
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das Zeitalter der Revolutionen (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: "Scramble for Africa" - Die Aufteilung eines Kontinents (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2014/15
  • 220.041 PS Einführung in das Studium der Geschichte der Neuzeit (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2014
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Die bosnische Annexionskrise (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: Soziale Bewegungen im 19. Jahrhundert (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2013/14
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das Ultimatum Österreich-Ungarns an Serbien, 23. Juli 1914 (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2013
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: "Die industrielle Revolution und die soziale Frage" (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: Die Karlsbader Beschlüsse (1819) (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2012/13
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das innerösterreichische Adelsausweisungspatent Ferdinands II. 1628 (2.0h / 5.0ECTS)