815.601 (19W) Umgang mit sich selbst

Wintersemester 2019/20

Ende der Anmeldefrist
04.10.2019 23:59

Erster Termin der LV
03.10.2019 09:00 - 18:00 , C.0.16
Nächster Termin:
04.10.2019 09:00 - 18:00 , C.0.16

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
To keep good company with yourself
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
3.0
Anmeldungen
33 (25 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
03.10.2019
Anmerkungen

Wenn  bei  dieser Lehrveranstaltung  die  Zahl  der  Anmeldungen  die  Zahl  der vorhandenen Plätze übersteigt, erfolgt die Aufnahme nach folgendem Verfahren:

a) Summe    der    im    vorliegenden    Erweiterungscurriculum    positiv    absolvierten Lehrveranstaltungen (Gesamt-ECTS-Anrechnungspunkte)

b) Summe der im betreffenden Bachelorstudium positiv absolvierten Lehrveranstaltungen (Gesamt-ECTS-Anrechnungspunkte)

c) Als   letztes   Reihungskriterium   entscheidet   das   Los   zwischen   gleich   gereihten Studierenden

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse


Kenntnisse zum Umgang mit sich selbst (wahrnehmen eigener Gefühle und Befindlichkeiten sowie aktive Beeinflussung dieser). Selbstkompetenz - erhöhte Selbststeuerungsfähigkeit eigener Spannungszustände. 

Lehrziel: Reflexion des Umgangs mit sich selbst


Lehrmethodik

Einzel-, Paar- und Gruppenarbeit sowie Vorträge 

Inhalt/e


I) Sich in die Gegenwart begeben; sich wahrnehmen;  

Ia) KÖRPER

• Erdung, Stabilität, Verwurzelung - Die Kunst des Aufrichtens
• Die Stimme der Stille •Verlagern meiner Aufmerksamkeit - Achtsamkeit = Energie
• Körperwahrnehmung und Dank an meinen Körper…
• Intuition - der 6. Sinn des Menschen als Ressource
• Atmen - Die freie Energie der Luft
• Die andere Berührung: Wir sind Schwingungen - Wenn Du jemanden bewusst berührst, erinnerst Du ihn, dass sie/er unsterbliche Essenz ist. 

Ib) GEFÜHL

• Empathie
• Begeisterung (s. Gerald Hüther)  
• EU-Gefühl (Frank Kinslow)  
• Gefühl/Haltung →  modifiziert die DNA-Freischaltung (Bruce Lipton)  
• Gefühle und ihr → Einfluss auf das Körpermilieu: alkalisch – sauer
• Gefühle sind Energien, die fließen - Wer sich beherrschen kann, kann weinen… hat seine Emotionen zur Verfügung
• Was an mir liebenswert ist - gute Eigenschaften, Eigensinn und Ressourcen 

II) Den IST-Zustand würdigen

• Persona und Schatten  („Meine weiße und meine nicht-weiße Weste“); Kollektive Schatten und ihre Schlupflöcher
• Vor welchen Karren bin ich gespannt? Gebundene Energie (Komplexe) und Energie im Fluss  
• Zusammenhänge erkennen und neu entscheiden
• loslassen = leben
• Kontakt mit dem Gefühl ~ am Beispiel der WUT; WUT – Transformationsübungen
• Ersetzen der Angst durch Einsicht 

III) Bevollmächtigt zur Kreativität: Partizipieren am Erschaffen

• Imagination: Präzises Formen mit Gedanken + Gefühl
• Morphogenetische Felder  ~ Ihr lebt in dem anderen und er in euch.
• Das menschliche Gehirn = ein Sender
• Wir alle sind EINS  ~ Bewusstsein/Evolution des Homo sapiens sapiens im 21. Jahrhundert  
• Der Herzblick: erkennen, was die Gemeinschaft braucht… und dem Selbst darin seinen Platz geben. Der gute Umgang mit dem anderen = der gute Umgang mit sich selbst.
• Zusammensein und Selbst bleiben
• Schöpferische Imaginationskraft
• Urvertrauen                                                                                          


Erwartete Vorkenntnisse

Es wird empfohlen, die Einführungsveranstaltung SCOL 815.600 vorab zu absolvieren!

Literatur

Gerald Hüther, Was wir sind und was wir sein könnten Frank Kinslow, Quantenheilung Epigenetik, Bruce Lipton C.G. Jung Verena Kast Rupert Sheldrake, Dieter Broers Anton Zeilinger, Das mechanische und quantenphysikalische Weldbild; Einsteins Schleier; Einsteins Spuk

Link auf weitere Informationen

http://www.aau.at/scol

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

schriftliche Seminararbeit

Prüfungsinhalt/e


Lehrinhalte der LV sowie daran anknüpfende selbst ausgewählte Themen- und Reflexionsfelder


Beurteilungskriterien/-maßstäbe


Ein positiver Abschluss der Lehrveranstaltung ist nur durch Anwesenheit, Mitarbeit und Abgabe einer schriftlichen Arbeit möglich. Bei der schriftlichen Arbeit ist der "Leitfaden zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten" zu beachten. Weitere Beurteilungskriterien werden ggf. in der LV bekannt gegeben. 

Gem. AAU Satzung Teil B: Studienrechtliche Bestimmungen § 10 Abs 2 (…) Ist im Rahmen einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung eine Bachelor- oder Seminararbeit oder eine Arbeit mit vergleichbarem Aufwand zu verfassen, so ist das Nachreichen der Arbeit bei Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis zum darauffolgenden 30. Juni, bei Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis zum 31. Jänner des Folgejahres möglich. (…)


Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Besonderer Studienbereich Social Competence and Organizational Learning (SKZ: 000, Version: 08S)
    • Fach: Social Competence and Organizational Learning (Pflichtfach)
      • Teamentwicklung ( 2.0h SE / 2.0 ECTS)
        • 815.601 Umgang mit sich selbst (2.0h SE / 3.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum SCOL – Social Competence & Organizational Learning (Soziale Kompetenz & Organisationslernen) (Version: 15W.1)
    • Fach: SCOL – Social Competence & Organizational Learning (Pflichtfach)
      • Umgang mit sich selbst ( 0.0h SE / 3.0 ECTS)
        • 815.601 Umgang mit sich selbst (2.0h SE / 3.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Wintersemester 2018/19
  • 815.601 SE Umgang mit sich selbst (2.0h / 3.0ECTS)
Wintersemester 2017/18
  • 815.601 SE Umgang mit sich selbst (2.0h / 3.0ECTS)
Wintersemester 2016/17
  • 815.601 SE Umgang mit sich selbst (2.0h / 3.0ECTS)
Wintersemester 2015/16
  • 815.601 SE Umgang mit sich selbst (2.0h / 3.0ECTS)
Wintersemester 2014/15
  • 815.601 SE Umgang mit sich selbst (2.0h / 2.0ECTS)
Wintersemester 2013/14
  • 815.601 SE Teamentwicklung (2.0h / 2.0ECTS)
Wintersemester 2012/13
  • 815.601 SE Teamentwicklung (2.0h / 2.0ECTS)
Wintersemester 2011/12
  • 815.601 SE Teamentwicklung (2.0h / 2.0ECTS)
Wintersemester 2010/11
  • 815.602 SE Teamentwicklung (2.0h / 2.0ECTS)