320.051 (19W) Regionale und Politische Geographie Südosteuropas und der Ukraine (B 5.1, GWH.001)

Wintersemester 2019/20

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
11.10.2019 13:00 - 17:00 , HS 1
Nächster Termin:
17.01.2020 13:00 - 17:00 , HS 1

Überblick

Lehrende/r
LV Nummer Südostverbund
GWH01001UL
LV-Titel englisch
Regional and Political Geography of Southeastern Europe and Ukraine (B 5.1, GWH.001)
LV-Art
Vorlesung
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
3.0
Anmeldungen
80
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
11.10.2019
eLearning
zum Moodle-Kurs
Seniorstudium Liberale
Ja

LV-Beschreibung

Inhalt/e

Die Vorlesung geht jenen Fragestellungen an das südöstliche Europa nach, die in der heutigen politischen Situation in erster Linie auch aus österreichischer Sicht von besonderer Bedeutung sind:

  • Südosteuropa als akute und potenzielle politische Krisenregion: Voraussetzungen für Friedenssicherung und Krisenprävention.
  • Südosteuropa als die am stärksten ausgeprägte wirtschaftliche Peripherie Europas: wirtschaftliche Situation, Aufbaumaßnahmen.
  • Südosteuropa als Kontaktzone der drei für Europa bestimmenden Religionsgruppen (westliches Christentum, Orthodoxie, Islam).
  • Südosteuropa als Heimat eines autochthonen europäischen Islams: Spezifika und politische Rolle.
  • Südosteuropa als europäischer Brückenkopf zum Nahen Osten: geopolitische Bedeutung.
  • Der politische und sozio-ökonomische Transformationsprozess am Beispiel der Länder Südosteuropas und der Ukraine: Von sehr unterschiedlichen kommunistischen Regimen beherrscht (Selbstverwaltungs-Sozialismus in Jugoslawien, Staatsdirigismus im isolierten Albanien, sowjetisches Modell in der Ukraine, der Moldau, auch in Bulgarien, Nationalkommunismus in Rumänien), boten sich sehr verschiedene Ausgangspunkte für den Transformationsprozess.

Unter Südosteuropa werden jene Länder und Regionen verstanden, die südöstlich der ehemaligen Habsburgermonarchie unter langem und nachhaltig wirksamen Einfluss des Osmanischen Reichs standen, also im Wesentlichen die heutigen Staaten Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro, Kosovo, Nordmakedonien, Albanien, Griechenland, Bulgarien, Rumänien und die Moldau, wobei auf Griechenland als nicht post-kommunistisches Land in der Vorlesung nur randlich Bezug genommen wird. Zusätzlich zu Südosteuropa wird die Ukraine behandelt.

Die Vorlesung folgt nicht dem Kanon einer umfassenden regionalen Geographie, sondern konzentriert sich auf die oben genannten spezifischen Fragestellungen und bereitet die dafür wichtigen regionalgeographischen Grundlagen auf: Bevölkerung nach ethnischem und religiösem Bekenntnis und sprachlicher Struktur, nationale, ethnische, regionale Fremd- und Selbstbilder.

Inhalt/e

The course focuses on issues regarding Southeast Europe which are the most relevant under the perspective of the current political situation and the process of European integration especially from an Austrian point of view: (1) Southeast Europe as an acute and potential crisis region: preconditions for peace enforcement and crisis management; (2) Southeast Europe as the most compact European economic periphery: economic situation, development measures; (3) Southeast Europe as contact zone of the three religious denominations most relevant for Europe (Western Christianty, Orthodoxy, Islam); (4) Southeast Europe as the home of an autochthonous European Islam: specifics and political role;  (5) Southeast Europe as the European bridgehead towards the Near East: geopolitical implications; (6) the political and socio-economic transformation process by the example of the countries of Southeast Europe which started from very divergent conditions under Communism (public self-management in Yugoslavia, state dirigism in Albania, Soviet Communism in Moldova and Bulgaria, national Communism in Romania.

 The label “Southeast Europe” comprises in this course the countries Bosnia and Hercegovina, Serbia, Montenegro, Kosovo, North Macedonia, Albania, Bulgaria, Romania, Moldova. Greece – although part of the region – is only marginally treated. In addition, the course refers to Ukraine.   

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Mündliche Prüfungen nach dem 31. Jänner 2020.

Die Prüfungstermine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelor-Lehramtsstudium Bachelor Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde (SKZ: 410, Version: 15W.2)
    • Fach: Integrative GW (Klagenfurt) (Wahlfach)
      • GWH.001 Integrative GW ( 2.0h VO / 2.0 ECTS)
        • 320.051 Regionale und Politische Geographie Südosteuropas und der Ukraine (B 5.1, GWH.001) (2.0h VO / 2.0 ECTS)
          Absolvierung im 6. Semester empfohlen
  • Bachelor-Lehramtsstudium Bachelor Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde (SKZ: 410, Version: 17W.2)
    • Fach: Integrative GW (Klagenfurt) (Wahlfach)
      • GWH.001 Integrative GW ( 2.0h VO / 2.0 ECTS)
        • 320.051 Regionale und Politische Geographie Südosteuropas und der Ukraine (B 5.1, GWH.001) (2.0h VO / 2.0 ECTS)
          Absolvierung im 5. Semester empfohlen
  • Bachelor-Lehramtsstudium Bachelor Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde (SKZ: 410, Version: 19W.1)
    • Fach: Integrative GW (Klagenfurt) (Wahlfach)
      • GWH.001 Integrative GW ( 2.0h VO / 2.0 ECTS)
        • 320.051 Regionale und Politische Geographie Südosteuropas und der Ukraine (B 5.1, GWH.001) (2.0h VO / 2.0 ECTS)
          Absolvierung im 5. Semester empfohlen
  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Friedensstudien (SKZ: 900, Version: 05S)
    • Fach: Erweiterungsbereich (Freifach)
      • Weitere anrechnungsfähige LVs aus anderen Studienplänen ( 0.0h / 0.0 ECTS)
        • 320.051 Regionale und Politische Geographie Südosteuropas und der Ukraine (B 5.1, GWH.001) (2.0h VO / 3.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Geographie (SKZ: 655, Version: 17W.1)
    • Fach: Reflexive Regionalstudien (Pflichtfach)
      • B 5.1 Regionale Geographien ( 0.0h VO / 3.0 ECTS)
        • 320.051 Regionale und Politische Geographie Südosteuropas und der Ukraine (B 5.1, GWH.001) (2.0h VO / 3.0 ECTS)
          Absolvierung im 3. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Geographie (SKZ: 655, Version: 12W.2)
    • Fach: Reflexive Regionalstudien (Pflichtfach)
      • B 5.1 Regionale Geographien ( 0.0h VO / 3.0 ECTS)
        • 320.051 Regionale und Politische Geographie Südosteuropas und der Ukraine (B 5.1, GWH.001) (2.0h VO / 3.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet