200.110 (18W) Europa durch Bilder verstehen

Wintersemester 2018/19

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
11.10.2018 14:00 - 17:00 , D10.0.06
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Understanding Europe Through Images
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
4.0
Anmeldungen
9 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
11.10.2018
eLearning
zum Moodle-Kurs

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Unser Fokus liegt auf bildlichen Darstellungen Europas, wie sie in der Neuzeit entstanden und seit damals zirkulieren. Ausgehend von ihrem spezifischen historischen und strukturellen Kontext, werden wir ihren jeweiligen Gebrauchsweisen und Entwicklungen vor allem unter kunsthistorischer Perspektive nachgehen. Unter Berücksichtigung der  Wechselwirkung zwischen Kunst- und politischer Theorie, setzen wir unseren Schwerpunkt vor allem auf jene kontextbezogenen Faktoren, die zu der gesellschaftlichen Auswirkung dieser Bilder beitragen.

Lehrmethodik

In der Lehrveranstaltung untersuchen wir Ansätze der Kunstgeschichte, Kunsttheorie, politischen Theorie, der Forschung über Populismus und der Sozialpsychologie, wobei sowohl traditionelle Formen der akademischen Forschung zur Anwendung kommen, als auch die "School of Athens" Lehrmethode, die ich an der Universität für angewandte Kunst 2016 entwickelt habe.

Inhalt/e

Wie hat sich das moderne Europa visuell selbst dargestellt und definiert? Neben ihrer Bildhaftigkeit haben Darstellungen Europas Sehgewohnheiten  bedingt, Rezeptionsmuster geformt, Interpretationsmodelle vermittelt und ästhetische Normen etabliert, die ihrerseits ihre eigene Realität erzeugten. Über ein Verständnis der Funktion dieser Mechanismen, werden Einsichten darüber gewonnen, wie Europa in der heutigen Welt wahrgenommen wird.

Literatur

Bilder von Europa: Innen- und Außenansichten von der Antike bis zur Gegenwart, edited by Benjamin Drechsel, Friedrich Jaeger, Helmut König, Anne-Katrin Lang, Claus Leggewie (Bielefeld: Transcript-Verlag, 2010).

Marguerite Helmers, “Framing the Fine Arts Through Rhetoric,” in: Defining Visual Rhetoric, edited by Charles Hill and Marguerite Helmers (Mahwah, NJ: Lawrence Erlbaum Associates, 2004), S. 63-86.

Leitbild Europa? Europabilder und ihre Wirkungen in der Neuzeit, edited by Jürgen Elvert and Jürgen Nielsen-Sikora (Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2009).

Intendierte Lernergebnisse

Our focus is on images of Europe that have been created and distributed since the modern era, and their specific historical and structural contexts. We will review the functions of the use and development of images of Europe, primarily from an art historical perspective. We will highlight the contextual factors involved in the impact of various images of Europe on society, considering the reciprocation of art theory and political theory.

Lehrmethodik

Art history, art theory, political theory, research on populism and social psychology will be explored using traditional forms of academic investigation in addition the “School of Athens” teaching method that I created at the University of Applied Arts in 2016.

Inhalt/e

How has modern Europe displayed itself and defined itself visually? Beyond their pictorial nature, images of Europe condition ways of seeing, shape perceptual patterns, convey models of interpretation and establish aesthetic norms that generate their own reality. By understanding how these mechanisms function, insights are acquired into how Europe is perceived in the world today.

Literatur

Bilder von Europa: Innen- und Außenansichten von der Antike bis zur Gegenwart, edited by Benjamin Drechsel, Friedrich Jaeger, Helmut König, Anne-Katrin Lang, Claus Leggewie (Bielefeld: Transcript-Verlag, 2010).

Marguerite Helmers, “Framing the Fine Arts Through Rhetoric,” in Defining Visual Rhetoric, edited by Charles Hill and Marguerite Helmers (Mahwah, NJ: Lawrence Erlbaum Associates, 2004), p. 63-86.

Leitbild Europa? Europabilder und ihre Wirkungen in der Neuzeit, edited by Jürgen Elvert and Jürgen Nielsen-Sikora (Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2009).

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Anwesenheit, aktive Mit(Denk)arbeit, Präsentation, schriftliche Arbeit

Prüfungsmethode/n

Anwesenheit, aktive Mit(Denk)arbeit, Präsentation, schriftliche Arbeit

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Masterstudium Angewandte Kulturwissenschaft (SKZ: 842, Version: 12W.1)
    • Fach: Kulturvermittlung und Kommunikation (Pflichtfach)
      • Modul: Kultur und Gesellschaft
        • Kultur und Kunst ( 2.0h SE / 4.0 ECTS)
          • 200.110 Europa durch Bilder verstehen (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Doktoratsstudium Doktoratsstudium der Philosophie (SKZ: 500, Version: 18W.1)
    • Fach: Studienleistungen gem. § 3 Abs. 2a des Curriculums (Pflichtfach)
      • Studienleistungen gem. § 3 Abs. 2a des Curriculums ( 0.0h XX / 32.0 ECTS)
        • 200.110 Europa durch Bilder verstehen (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Doktoratsstudium Doktoratsstudium der Philosophie (SKZ: 500, Version: 12W.4)
    • Fach: Studienleistungen gem. § 3 Abs. 2a des Curriculums (Pflichtfach)
      • Studienleistungen gem. § 3 Abs. 2a des Curriculums ( 16.0h XX / 32.0 ECTS)
        • 200.110 Europa durch Bilder verstehen (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Doktoratsstudium Doktoratsstudium der Philosophie (SKZ: 792, Version: 12W.4)
    • Fach: Studienleistungen gem. § 3 Abs. 2a des Curriculums (Pflichtfach)
      • Studienleistungen gem. § 3 Abs. 2a des Curriculums ( 16.0h XX / 32.0 ECTS)
        • 200.110 Europa durch Bilder verstehen (2.0h SE / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet