510.650 (18W) Semantik

Wintersemester 2018/19

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
04.10.2018 10:00 - 11:30 , HS 6
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Semantics
LV-Art
Vorlesung
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
4.0
Anmeldungen
10
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
mögliche Sprache/n der Leistungserbringung
Englisch
LV-Beginn
04.10.2018
eLearning
zum Moodle-Kurs
Seniorstudium Liberale
Ja

LV-Beschreibung

Lehrmethodik

Vortrag und Diskussionen

Inhalt/e

In dieser Lehrveranstaltung werden grundlegende Fragestellungen, Probleme und Ergebnisse der Semantik behandelt. Die wichtigsten Schwerpunkte:

  • Kernbegriffe der Semantik, wie Symbol, Ikon, Begriff, Bezeichnung, Polysemie, Antonymie, Hyponymie, Metonymie....
  •  logische und psychologische Aspekte der linguistischen Semantik 
  • Referenztheorien : Repräsentationstheorien vs. instrumentalistische Theorien
  •  Wortsemantik und Prototypentheorie
  •  Semantische und propositionale Netzwerke

Literatur

Blasi, D.E., Wichmann, S.,  Hammarström, H., Stadler, P.F. & Christiansen, M.H. (2016) Sound–meaning association biases evidenced across thousands of languages. Proc. Natl Acad. Sci. 113,10818–10823

Fenk, August (2009). Semiotische Dreiecke als Problem für den radikalen Konstruktivismus. In V. A. Munz, K. Puhl & J. Wang (eds.) Papers of the 32nd International Wittgenstein Symposium. Kirchberg am Wechsel: The Austrian Ludwig Wittgenstein Society. 123-126

Fenk-Oczlon, Gertraud & Fenk, August (2010). Frequency effects on the emergence of polysemy and homophony. International Journal "Information Technologies and Knowledge", 4(2), 103-109 http://www.foibg.com/ijitk/ijitk-vol04/ijitk04-2-p01.pdf

Keller Rudi (1995). Zeichentheorie: zu einer Theorie semiotischen Wissens Tübingen: Francke, UTB :1849

Löbner, Sebastian (2003). Semantik. Eine Einführung. Berlin: de Gruyter

Schwarz, Monika & Chur, Jeanette (1996.) Semantik: ein Arbeitsbuch Tübingen: Narr Verlag

Schmid, Ute (1996). Kognitive Modelierung: eine Einführung in logische und algorithmische Grundlagen. Heidelberg (u.a.): Spektrum, Akad.Verl.

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

schriftliche Prüfung

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Angewandte Informatik (SKZ: 511, Version: 17W.1)
    • Fach: Natural Language Processing (Wahlfach)
      • 5.7 Semantik ( 2.0h VC / 3.0 ECTS)
        • 510.650 Semantik (2.0h VO / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Angewandte Informatik (SKZ: 511, Version: 12W.1)
    • Fach: Natural Language Processing (Wahlfach)
      • Semantik ( 2.0h VK / 3.0 ECTS)
        • 510.650 Semantik (2.0h VO / 3.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Informatik (SKZ: 521, Version: 09W.3)
    • Fach: Anwendungsfach Computerlinguistik (Wahlfach)
      • Semantik ( 2.0h VO / 2.0 ECTS)
        • 510.650 Semantik (2.0h VO / 2.0 ECTS)
  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Sprachwissenschaft (SKZ: 327, Version: 00W)
    • Fach: Erweiterungsstudium Sprachwissenschaft (Pflichtfach)
      • Semantik ( 2.0h VO / 2.0 ECTS)
        • 510.650 Semantik (2.0h VO / 2.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Wintersemester 2017/18
  • 510.650 VO Semantik (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2016/17
  • 510.650 VO Semantik (2.0h / 3.0ECTS)
Wintersemester 2015/16
  • 510.650 VO Semantik (2.0h / 3.0ECTS)
Wintersemester 2014/15
  • 510.650 VO Semantik (2.0h / 3.0ECTS)
Wintersemester 2013/14
  • 510.650 VO Semantik (2.0h / 3.0ECTS)
Wintersemester 2012/13
  • 510.650 VO Semantik (2.0h / 2.0ECTS)