521.222 (17W) Rhetorik und Sprechtechnik

Wintersemester 2017/18

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
11.10.2017 14:00 - 15:30 , HS 6
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
LV-Art
Vorlesung-Kurs (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
2.0
Anmeldungen
18 (20 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
11.10.2017
eLearning
zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Die Teilnahme an der LV am 31.1.2018 ist verpflichtend!

Seniorstudium Liberale
Ja

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Sprechen ist dann Kunst, wenn die Aussage zur nachhaltig wirkenden Botschaft wird. Wenn die persönliche sprachliche Präsenz Überzeugungskraft hat!  Redekunst  - Sprache als "Kleidung der Gedanken"  - kann man erlernen.

Um sich selbst in Szene zu setzen und seine Botschaft richtig platzieren zu können, bedarf es nicht nur eines gekonnten Rede-Aufbaus, einer conclusio, rhetorischer Stilmittel und in der Regel auch einer nachvollziehbaren Argumentationskette. Die Kunst zu Sprechen bedeutet insbesondere auch, stimm- und sprechtechnische Kenntnisse in der Präsentation gezielt anzuwenden: Artikulation/Phonetik, Phrasierung/ Fraktioniertes Sprechen/Pausensetzung, Sprechtempo/ Betonung, Stimmlautstärke/Tragfähigkeit/Atmung, Satzmelodie und Stimmtonalität/Resonanz. Diese Bausteine der Redekunst sollen anhand von praktischen Übungen erlernt und in der individuellen Anwendung optimiert werden.

„In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden willst.“ (Augustinus von Hippo)  

Was wäre eine Rede ohne Ausdruck, ohne Lebendigkeit, ohne „gelebte“ Inhalte? Präsentation braucht Ausdruck! So weckt eine Botschaft nicht nur Emotionen oder Interesse, sondern bleibt auch nachhaltig in Erinnerung! Sprechen ohne Ausdruck (lebendiges Präsentieren), ist wenig ansprechend. Die häufige Folge: Inhalte sind nur noch schwer nachvollziehbar. Hier greift die Rhetorik mit ihren verschiedenen Säulen und Stilmitteln als sprachliche Kompetenz! Schauspielerisches Training gibt allen, die Sprechkunst als Stilmittel einsetzen, durch eine lebendige Präsentation mehr Aufmerksamkeit, Spannung/Haltung sowie eine gewinnende Natürlichkeit. Hiermit verbunden sind auch die intendierten Lernergebnisse Redeangst-Abbau, Persönlichkeitsentfaltung bei der Präsentation, sprechtechnische Sicherheit/ "Airbags" bei der Darstellung und Vermittlung von Inhalten sowie para- und nonverbale Rhetorik-Elemente (wie Gestik, Mimik etc.)

Der hohe Praxisanteil dieser LV (viele praktische sprechtechnische Übungen, die regelmäßige persönliche Performance in und vor der Gruppe) erlaubt  auch eine individuelle Optimierung der Präsentationen.Die Studierenden haben alle einzeln die Möglichkeit, ihre Präsentations- und Sprechtechnik zu optimieren.  

Zum Abschluss des Semesters steht eine Rhetorik- und Sprechtechnik-Prüfung an, bei der jede Studentin/jeder Student auf sich abgestimmte Aufgaben erhält.

Lehrmethodik

Der hohe Praxisanteil dieser LV (viele praktische sprechtechnische Übungen, die regelmäßige persönliche Performance in und vor der Gruppe) erlaubt  auch eine individuelle Optimierung der Präsentationen. Die Studierenden haben alle einzeln die Möglichkeit, ihre Präsentations- und Sprechtechnik zu optimieren.  

Inhalt/e

Um sich selbst in Szene zu setzen und seine Botschaft richtig platzieren zu können, bedarf es nicht nur eines gekonnten Rede-Aufbaus, einer conclusio, rhetorischer Stilmittel und in der Regel auch einer nachvollziehbaren Argumentationskette. Die Kunst zu Sprechen bedeutet insbesondere auch, stimm- und sprechtechnische Kenntnisse in der Präsentation gezielt anzuwenden: Artikulation/Phonetik, Phrasierung/ Fraktioniertes Sprechen/Pausensetzung, Sprechtempo/ Betonung, Stimmlautstärke/Tragfähigkeit/Atmung, Satzmelodie und Stimmtonalität/Resonanz. 

Was wäre eine Rede ohne Ausdruck, ohne Lebendigkeit, ohne „gelebte“ Inhalte? Präsentation braucht Ausdruck! So weckt eine Botschaft nicht nur Emotionen oder Interesse, sondern bleibt auch nachhaltig in Erinnerung! Sprechen ohne Ausdruck (lebendiges Präsentieren), ist wenig ansprechend. Die häufige Folge: Inhalte sind nur noch schwer nachvollziehbar. Hier greift die Rhetorik mit ihren verschiedenen Säulen und Stilmitteln als sprachliche Kompetenz! Schauspielerisches Training gibt allen, die Sprechkunst als Stilmittel einsetzen, durch eine lebendige Präsentation mehr Aufmerksamkeit, Spannung/Haltung sowie eine gewinnende Natürlichkeit. Geschult werden hierbei  die Persönlichkeitsentfaltung bei der Präsentation, der Redeangst-Abbau, die sprechtechnische Sicherheit/ "Airbags" bei der Darstellung und Vermittlung von Inhalten sowie die para- und nonverbalen Rhetorik-Hilfsmittel (wie Gestik, Mimik etc.).

Literatur

Vera Balser-Eberle: Sprechtechnisches Übungsbuch, öbvhpt

Horst Coblenzer/Franz Muhar: Atem und Stimme,- Anleitung zum guten Sprechen,  öbvhpt

Kerstin Werner: Sprechbildung - ein Übungsbuch, öbvhpt

Ulla Beushausen: Sicher und frei reden. Sprechängste erfolgreich abbauen, Reinhardt

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Zum Abschluss des Semesters steht eine Rhetorik- und Sprechtechnik-Prüfung an, bei der jede Studentin/jeder Student auf sich abgestimmte Aufgaben zur mündlichen Präsentation erhält.

Die Prüfungen finden am 31.1.2018 statt. Daher ist die Teilnahme an diesem  LV-Termin verpflichtend!

Prüfungsinhalt/e

Siehe Lernergebnisse/ Inhalte

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Bewältigung der gestellten Aufgaben (in mündlicher Form) sowie die persönliche sprechtechnische und präsentatorische Entwicklung 

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Lehramtsstudium Unterrichtsfach Deutsch (SKZ: 333, Version: 04W.7)
    • 1.Abschnitt
      • Fach: Sprachwissenschaft (Pflichtfach)
        • 2.4 Rhetorik ( 2.0h PS, UE / 2.0 ECTS)
          • 521.222 Rhetorik und Sprechtechnik (2.0h VC / 2.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 15W.1)
    • Fach: Schlüsselqualifikationen (Pflichtfach)
      • 2.2 Rhetorik und Sprechtechnik ( 0.0h VK / 2.0 ECTS)
        • 521.222 Rhetorik und Sprechtechnik (2.0h VC / 2.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 17W.1)
    • Fach: Schlüsselqualifikationen (Pflichtfach)
      • 2.2 Rhetorik und Sprechtechnik ( 0.0h VC / 2.0 ECTS)
        • 521.222 Rhetorik und Sprechtechnik (2.0h VC / 2.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2020
  • 521.222 VC Rhetorik und Sprechtechnik (2.0h / 2.0ECTS)
Wintersemester 2019/20
  • 521.222 VC Rhetorik und Sprechtechnik (2.0h / 2.0ECTS)
Sommersemester 2019
  • 521.222 VC Rhetorik und Sprechtechnik (2.0h / 2.0ECTS)
Wintersemester 2018/19
  • 521.222 VC Rhetorik und Sprechtechnik (2.0h / 2.0ECTS)
Sommersemester 2018
  • 521.222 VC Rhetorik und Sprechtechnik (2.0h / 2.0ECTS)