160.707 (18S) Organisationstraining

Sommersemester 2018

Anmeldefrist abgelaufen.

keine Termine für den LV
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Organization Training
LV-Art
Kurs (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
4.0
ECTS-Anrechungspunkte
4.0
Anmeldungen
17 (15 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
27.05.2018
Anmerkungen

Blocklehrveranstaltung: 27. Mai (Beginn 18.00 Uhr)  bis 2. Juni 2018 (Ende 12.30 Uhr)

Veranstaltungsort: Sonnenressort Ossiacher See. 

Anmeldeformulare sind verpflichtend auszufüllen und  finden Sie unter: http://ius.aau.at/de/lehre-beratung/soziale-kompetenz-gruppendynamik/formulare-literatur-mehr/

Anmeldung: Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung (iff) per Email: socialcompetence@aau.at

Die durchgehende Anwesenheit ist verpflichtend, zeitweilige Abwesenheiten können nicht akzeptiert werden.

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Erwerb kognitiver Fertigkeiten (analytisch-komplexes Denken). Erwerb praktischer Fertigkeiten beispielsweise Moderation von Gruppen, Organisieren von Sozialkontexten. Fertigkeiten in Bezug auf politisches Handeln in sozialen Systemen.

Lehrmethodik

Experimentelles Lernen, Auswertung des laufenden Prozesses, Etablierung von Selbstbeobachtungs- und Selbststeuerungsmöglichkeiten.

Inhalt/e

Das Organisationstraining / Organisationslaboratorium (OLab) nimmt das Thema Organisation experimentell in Angriff. Man lernt über Organisation, indem man sich organisiert, die eigene Organisation also entwickelt, beobachtet und verändert. Die uns bekannten Organisationen sind horizontal (Aufgabenteilung) und vertikal gegliedert (Abstufung hierarchischer Machtbefugnisse). Dieser offiziellen Struktur steht die informelle gegenüber. Die Dynamik einer Organisation ist nicht nur bestimmt durch ihre Aufgabe, sondern auch durch das Zusammenwirken von formeller und informeller Struktur, bisweilen unterstützend, bisweilen konterkarierend, selten neutral. Die informelle Struktur besteht aus einem Geflecht engerer und loserer emotionaler Bindungen von Personen, sodass sich in einer gegebenen Population eine Anzahl größerer und kleinerer Gruppierungen ergibt. Im OLab kann mit eigens entwickelten Methoden dem Wechselverhältnis von emergenten sozialen Gefügen und den bewusst gesetzten organisatorischen Handlungen nachgegangen werden, vor allem aber den Systementscheidungen, also jenen Meta-Entscheidungen, die den Entscheidungsmodus selbst betreffen. Im OLab geht es weniger um die Dynamik innerhalb überschaubarer Untergruppen, auch nicht primär um sogenannte Großgruppenprozesse, sondern um die Dynamik zwischen Gruppen, um die Herstellung gruppenübergreifender Kooperation und die Möglichkeiten bzw. Schwierigkeiten der Steuerung größerer sozialer Verbände. Inhaltlicher wie prozessualer Gegenstand des OLabs sind der Umgang mit Hierarchie bzw. notwendiger Hierarchisierung, den Bedürfnissen danach geführt zu werden (und deren Frustration) auf der einen Seite, mit Wünschen nach Einbindung, Mitgestaltung und Mitbestimmung (und deren Frustration) auf der anderen, die sich daraus ergebenden Auseinandersetzungen um die Machtfrage im allgemeinen und Möglichkeiten der konkreten Einflussnahme auf Entscheidungen.

       

Literatur

Generell jegliche Form von Literatur, in der Organisation als soziales Phänomen thematisiert wird. z.B.: 

Karl E. Weick: Making Sense of the Organization

Karl E. Weick: Der Prozess des Organisierens

Garreth Morgan: Bilder der Organisation

Fritz Simon: Einführung in die systemische Organisationstheorie

Grossmann/Krainz/Oswald: Veränderung in Organisationen

Heintel/Krainz: Projektmanagement

Weiterführende Literatur: http://ius.aau.at/wp-content/uploads/files/scol/090915_GD_Literatur09.pdf

Link auf weitere Informationen

https://ius.aau.at/de/lehre-beratung/soziale-kompetenz-gruppendynamik/scol/

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Durchgehende Anwesenheit und Mitwirkung erforderlich.

Schriftliche Bearbeitung des Prozesses unter Verwendung relevanter wissenschaftlicher Literatur.

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung: Anwesenheit, Mitarbeit, verfassen einer schriftlichen Arbeit.

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Vertiefung Gruppendynamik und Organisationsentwicklung (Wahlfach)
      • Organisationslaboratorium ( 0.0h KU / 4.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum SCOL – Social Competence & Organizational Learning (Soziale Kompetenz & Organisationslernen) (Version: 15W.1)
    • Fach: SCOL – Social Competence & Organizational Learning (Pflichtfach)
      • Organisationstraining oder Trainingsgruppe ( 0.0h XX / 4.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2019
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2017
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)