521.382 (17W) Literaturtheorie

Wintersemester 2017/18

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
09.11.2017 17:00 - 20:00 , HS 9
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
LV-Art
Vorlesung-Kurs (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
4.0
Anmeldungen
7 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
es wurde keine Unterrichtssprache angegeben
LV-Beginn
01.10.2017
eLearning
zum Moodle-Kurs

LV-Beschreibung

Inhalt/e

Anders als meist üblich, wollen wir Literaturtheorie und Poetik diachron, also im historischen Wandel verfolgen. Anzufangen ist daher mit einer (kurzen!) Sichtung der normativen Regelpoetiken von Barock und Frühaufklärung und der 'Erfindung' der philosophischen Ästhetik 1750, um nach einer Erinnerung Lessings und des Sturm und Drangs zu den spekulativeren Konzepten von Klassik/Romantik und Idealismus aufzuschließen (Schiller, Kleist, Jean Paul, Novalis, Gebrüder Schlegel, Hegel, evtl. Schelling). Ähnlich kurz wollen wir es mit der 'Durststrecke' zwischen Junghegelianern, Realisten und Naturalisten halten, erst Nietzsche und Hofmannsthal werden uns wieder ausführlicher beschäftigen, um zur Klassischen Moderne zu gelangen (Benn, Broch, Döblin usw.).

Sollte hinreichend Zeit und Interesse vorhanden sein, sollten wir bei den aktuell diskutierten Theoremen und Positionen von Adorno, Foucault, Lyotard, Jauß/Iser, Greenblatt, Bohrer, Luhmann, Derrida/de Man usw. ankommen.

Nach einer Einführung in die jeweilige historische Situation und die relevanten Grundbegriffe philosophischer Ästhetik wollen wir an Hand zentraler Texte (fast immer in der Stärke mittlerer Aufsätze von 30, max. 50 S., oft weniger) die Konzepte kritisch diskutieren. Zu überlegen wäre jedoch, ob nicht eine Arbeit wie Schillers „Über naive und sentimentalische Dichtung“ oder ein Beitrag zur aktuellen Lyrikdebatte (Schlaffer, von Matt) vollständig gelesen werden sollte.

Literatur

Jonathan Culler, Literaturtheorie. Eine kurze Einführung, zweite Aufl. Stuttgart 2013

Prüfungsinformationen

Prüfungsinhalt/e

- Referat/Präsentation zweier markanter Forschungspositionen (ca. 20 min.), prägnantes Thesenpapier

- Hausarbeit (ca. 15 S.)

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 15W.1)
    • Fach: Neuere Deutsche Literatur (Pflichtfach)
      • 3.8 Literaturtheorie ( 0.0h VK / 4.0 ECTS)
        • 521.382 Literaturtheorie (2.0h VC / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Germanistik (SKZ: 617, Version: 17W.1)
    • Fach: Neuere Deutsche Literatur (Pflichtfach)
      • 3.8 Literaturtheorie ( 0.0h VC / 4.0 ECTS)
        • 521.382 Literaturtheorie (2.0h VC / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 3. Semester empfohlen
  • Erweiterungscurriculum Neuere Deutsche Literatur – 20. Jahrhundert (Version: 15W.1)
    • Fach: Neuere Deutsche Literatur – 20. Jahrhundert (Pflichtfach)
      • Literaturtheorie ( 0.0h VK / 4.0 ECTS)
        • 521.382 Literaturtheorie (2.0h VC / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2020
  • 521.382 VC Literaturtheorie (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2019
  • 521.382 VC Literaturtheorie (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2017
  • 521.382 VC Literaturtheorie (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2016
  • 521.382 VC Literaturtheorie (2.0h / 6.0ECTS)