607.131 (17W) Mikroökonomik

Wintersemester 2017/18

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
02.10.2017 10:00 - 12:00 , HS 10
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Microeconomics
LV-Art
Vorlesung-Kurs (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
3.0
ECTS-Anrechungspunkte
6.0
Anmeldungen
27 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
01.10.2017
eLearning
zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Liebe Studierende,

wir möchten Sie auf folgende Änderungen im Lehrangebot der VWL aufmerksam machen, die ab Oktober 2016 in Kraft treten:

Bachelor ABW – Grundlagen der VWL - Curriculum W14

Bisher mussten Sie (abgesehen von der VO WiPol, die unverändert bleibt) folgende Lehrveranstaltungen absolvieren:

- 2 Std VO Mikro

- 2 Std VO Makro

- 2 Std KS Angewandte Mikro oder Makro

NEU ist nun stattdessen

- 3 Std VC Mikro

- 3 Std VC Makro

Diese werden weiterhin abwechselnd im WS (Mikro) und im SS (Makro) mit je 6 Parallel-LVs angeboten.

Gegengleich dazu gibt es jeweils eine LV in englischer Sprache.

Der Aufwand (in Stunden und ECTS gemessen) ist gleich geblieben, Theorie und Anwendung sind jetzt nur so verschränkt, dass Sie die im VO-Teil erlernte Theorie unmittelbar in den darauf folgenden praktischen Kursteilen anwenden und das angeeignete Wissen dazwischen nicht verlieren können.

Im Curriculum W12 haben sich die Anforderungen nicht geändert, Sie müssen diese jedoch nunmehr über das neue Lehrangebot erfüllen.

Sollten Sie bereits eine der Vorlesungen Mikro oder Makro absolviert haben, müssen Sie nur mehr den dazugehörenden Kursteil besuchen, dabei ist es jedoch unerlässlich, dass Sie zu Kursbeginn den LV-Leiter darauf hinweisen, da die Note dafür dann in einer „virtuellen“ LV vergeben wird, um die Einreichung im Prüfungsbuch zu erleichtern. Für das zweite Fach ist dann die VC ganz normal zu besuchen.

Wenn Sie beide Vorlesungen schon haben, müssen Sie nur mehr den Kursteil einer der beiden VCs besuchen. Auch hier ist es jedoch unerlässlich, dass Sie zu Kursbeginn den LV-Leiter darauf hinweisen, da die Note dafür dann in einer „virtuellen“ LV vergeben wird, um die Einreichung im Prüfungsbuch zu erleichtern.

Wenn Sie eine Vorlesung und einen Kurs bereits absolviert haben, müssen Sie nur mehr den VO-Teil des fehlenden Fachs absolvieren. Melden Sie sich hierfür bitte in jener VC mit der geringsten Anzahl an Anmeldungen (!) an und geben Sie sofort im Sekretariat unter vwl2@aau.at Bescheid, dass Sie den Kursteil nicht benötigen!


Rückfragen ausschließlich an das Sekretariat (Frau Kopetzky).

LV-Beschreibung

Lehrmethodik

Die LV besteht aus zwei Teilen: Im einheitlichen Vorlesungsteil wird das theoretische Wissen – in enger Anlehnung an das verwendete Lehrbuch – aufgebaut, in den parallel stattfindenen Kursteilen soll dieses Wissen anhand von praktischen Beispielen vertieft werden, wobei die Kursteile bei allen LV-Leitern identisch aufgebaut sind. Grundlegend für die positive Absolvierung der Lehrveranstaltung ist, dass Sie vor jeder Lehrveranstaltungseinheit das/die relevante(n) Kapitel des Lehrbuchs vorbereiten.

Für den angewandten Teil gibt es von Ihnen vorzubereitende Übungsbeispiele, die in der LV durchgerechnet und besprochen werden, wobei insgesamt 60 Übungsaufgaben (12 Themenblöcke mit jeweils 5 Fragen) vorgesehen sind. Für jedes Beispiel sind 0,5 Punkte zu erreichen, woraus sich eine Höchstzahl von 30 Punkten ergibt. Zusätzlich sind für eine besonders aktive Mitarbeit im angewandten Teil der LV Bonuspunkte möglich. Haben Sie die Beispiele selbst durchgedacht, durchgerechnet und auch vorbereitet, dann vermerken Sie die entsprechenden Beispiele durch Kreuzen in der elektronischen „Kreuzelliste“ im Studienportal ZEUS bis spätestens 16:00 Uhr am Tag vor der jeweiligen Lehrveranstaltungseinheit. In der Lehrveranstaltung sollen die Ergebnisse der Beispiele von Ihnen kurz und übersichtlich an der Tafel präsentiert werden. Dazu wird – nach dem Zufallsprinzip – jemand aufgefordert, der/die das Beispiel angekreuzt hat; es ist vorgesehen, dass jede/r Studierende im Laufe des Semesters mind. 2 mal präsentiert! Sollten Sie jedoch nicht anwesend sein, oder stellt sich heraus, dass Sie etwa das Beispiel gar nicht vorbereitet haben oder dass Sie aufgrund mangelnden Wissens das Beispiel nicht selbst erarbeitet bzw. nicht verstanden haben, so werden Ihnen dafür entsprechende Maluspunkte bis zu einem Maximium von 10 Punkten abgezogen. Kreuzen Sie daher in Ihrem eigenen Interesse nur jene Beispiele an, die Sie selbst vorbereitet und LV-Beschreibung Mikroökonomik 2 auch verstanden haben, da insbesondere das Verständnis der LV-Inhalte die entscheidende Rolle für die Bewertung spielt. Enthält Ihre Präsentation kleinere Fehler, so hat dies natürlich keine Konsequenzen, denn nobody is perfect ; liegen jedoch schwerwiegende Fehler vor, so werden Ihnen die Punkte für dieses Beispiel gestrichen oder Maluspunkte abgezogen. Wir empfehlen Ihnen, in den ersten Einheiten alle Beispiele vorzubereiten, da diese einerseits vom Schwierigkeitsgrad noch niedriger sind und andererseits der Einstieg in die Materie als leichter empfunden wird. 


Inhalt/e

Vorbesprechung, Administratives, Grundlagen (Kapitel 1)

Angebot und Nachfrage; Elastizitäten (Kapitel 2)

Das Verbraucherverhalten (Kapitel 3)

Die indiviudelle Nachfrage und Marktnachfrage (Kapitel 4)

Die Produktion (Kapitel 6)

Die Kosten der Produktion (Kapitel 7)

Gewinnmaximierung und Wettbewerbsangebot (Kapitel 8)

Die Analyse von Wettbewerbsmärkten (Kapitel 9)

Marktmacht – Monopol (Kapitel 10)

Monopolistische Konkurrenz & Oligopol (Kapitel 12)

Spieltheorie (Kapitel 13)

Märkte mit asymmetrischer Information (Kapitel 17)

Literatur

Pindyck, R. und Rubinfeld, D. (2013). Mikroökonomie. 8. aktualisierte

Auflage. Pearson Studium: München.

Das Lehrbuch kann in der Lehrbuchsammlung der Universitätsbibliothek Klagenfurt entliehen werden.

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Beide LV-Teile werden separat beurteilt. Für eine positive Gesamtnote müssen sowohl der theoretische Teil (Online-MC-Klausur mit 20 Fragen à 4 Punkte; 80 Punkte gesamt) wie auch der angewandte Teil (Ausarbeiten und Präsentation von Übungsbeispielen mit insgesamt maximal 30 Punkten sowie Absolvierung von 2 Teilklausuren à maximal 15 Punkten, 30 Punkten gesamt) positiv sein; diese tragen jeweils zur Hälfte zur Gesamtnote bei.




Beurteilungskriterien/-maßstäbe

 Für den Vorlesungsteil ergibt sich dabei folgendes Beurteilungsschema:

Punkte
 Note


76 - 80
 Sehr gut
71 - 75
 Gut
64 - 70
 Befriedigend
56 - 63
 Genügend
00 - 55 
Nicht genügend


Die Online-Prüfung für den theoretischen Teil wird Anfang Feber 2018 stattfinden. Fällt der theoretische Teil negativ aus, gibt es die Möglichkeit einer Wiederholungsprüfung Ende Feber, um diesen Teil noch positiv abzuschließen. Für den praktischen

Kursteil gibt es keine Wiederholungsmöglichkeit oder Ersatzleistung.

Weiters werden - im Kursteil - zwei Teilklausuren abgehalten. Beide Klausuren bestehen jeweils aus drei Aufgaben à 5 Punkte, die in etwa dem Schwierigkeitsgrad der Übungsbeispiele entsprechen. Bei jeder Teilklausur sind jeweils maximal 15 Punkte bzw. 30 Punkte (insgesamt für beide Klausuren) zu erreichen. Zusammen mit den maximal möglichen Übungspunkten sind somit insgesamt 60 Punkte im praktischen Kursteil zu erlangen.

Stoff der ersten Teilklausur ist der Inhalt der Themenblöcke 1 bis 6, für die zweite Teilklausur sind die Themenblöcke 7-12 relevant.

Für eine positive Beurteilung des angewandten Kursteiles, müssen Sie (i) mindestens 15 Übungspunkte sammeln UND (ii) in Summe bei beiden Klausuren zusammen mindestens 15 Punkte erreichen. Daraus resultiert folgendes Benotungsschema:

Für die endgültige Beurteilung des angewandten Teils wird folgendes Bewertungsschema angewendet:

Punkte
Note


53 - 60
 Sehr gut
46 - 52
 Gut
38 - 45
 Befriedigend
30 - 37
 Genügend
00 - 29
 Nicht genügend


Bei negativem Abschluss auch nur eines der beiden Teile ist die Lehrveranstaltung zur Gänze in einem folgenden Wintersemester zu wiederholen (das ist gesetzlich zwingend gefordert)!

Ihre Anwesenheit im angewandten Teil der Lehrveranstaltung wird kontrolliert, da es sich um eine Lehrveranstaltung mit prüfungsimmanentem Charakter handelt.  2 Übungseinheiten können versäumt werden.

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Angewandte Betriebswirtschaft (SKZ: 518, Version: 14W.3)
    • Fach: Grundlagen der Volkswirtschaftslehre (Pflichtfach)
      • §9(1) Mikroökonomik ( 3.0h VC / 6.0 ECTS)
        • 607.131 Mikroökonomik (3.0h VC / 6.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Angewandte Betriebswirtschaft (SKZ: 518, Version: 12W.1)
    • Fach: Grundlagen der Volkswirtschaftslehre (Pflichtfach)
      • Mikroökonomik ( 3.0h VC / 6.0 ECTS)
        • 607.131 Mikroökonomik (3.0h VC / 6.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Informationsmanagement (SKZ: 522, Version: 17W.1)
    • Fach: Volkswirtschaftslehre (Wahlfach)
      • 8.3 Volkswirtschaftslehre ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 607.131 Mikroökonomik (3.0h VC / 6.0 ECTS)
          Absolvierung im 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Informationsmanagement (SKZ: 522, Version: 12W.1)
    • Fach: Volkswirtschaftslehre (Wahlfach)
      • Sonstige Lehrveranstaltungen des Wahlfaches Volkswirtschaftslehre ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 607.131 Mikroökonomik (3.0h VC / 6.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2019
  • 607.131 VC Mikroökonomik (3.0h / 6.0ECTS)
Wintersemester 2016/17
  • 607.131 VC Mikroökonomik (3.0h / 6.0ECTS)
Sommersemester 2016
  • 607.131 KS Angewandte Mikro- & Makroökonomik: PS aus Mikroökonomik (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2014
  • 607.131 KU Angewandte Mikro- & Makroökonomik: PS aus Mikroökonomik (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2013
  • 607.131 KU Angewandte Mikro- & Makroökonomik: PS aus Mikroökonomik (2.0h / 4.0ECTS)