197.070 (16W) Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag

Wintersemester 2016/17

Anmeldefrist abgelaufen.
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Diversity in Engineering. Diversity and Intersectionality in research and ordinary life.
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
4.0
Anmeldungen
17 (30 max.) Anzahl der tatsächlich angemeldeten Studierenden
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
01.10.2016
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Tag von - bis Raum Details
Mo, 17.10.2016 13:00 - 17:00 S.2.37 Einzeltermin
Do, 17.11.2016 12:00 - 19:00 HS 9 Einzeltermin
Fr, 18.11.2016 10:00 - 17:00 V.1.27 Einzeltermin
Do, 15.12.2016 12:30 - 19:30 HS 9 Einzeltermin
Fr, 16.12.2016 10:00 - 17:00 Z.1.29 Einzeltermin

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Nach Abschluss der Lehrveranstaltung sollen die Studierende ein Verständnis von Diversität und Intersektionalität erworben haben und wie diese Karrierewege einwirken können. Zudem soll die Sensibilität und das Wissen darüber gesteigert werden, inwiefern soziale Dynamiken auch scheinbar neutrale Bereiche wie die Technologiegestaltung beeinflussen können. In der Auseinandersetzung während des Proseminars wird zu dem der kritische Blick auf Inhalte und die Aufbereitung von komplexen Zusammenhängen geübt. Im Rahmen des Referats, der vorbereiteten Replik und der Abschlussarbeit werden wissenschaftliche Methoden trainiert. Mit Absolvierung der Lehrveranstaltung haben Studierenden ihre Kompetenz im wissenschaftlichen Arbeiten ausgebaut.

Lehrmethodik

Die Lehrveranstaltung ist auf Interaktion, Wissensaneignung unter Anleitung und Austausch angelegt. Die Studierenden sind aufgefordert zu einem aus der Literaturliste selbst gewählten Thema ein Referat zu halten sowie ein Referat von Kommilliton_innen zu kommentieren und dazu 1-2 Fragen vorzubereiten (Replik). Im Anschluss an das Proseminar wird eine kurze Abschlussarbeit verfasst. Zu allen Schritten wird es eine methodische Einführung, Literatur und Hilfestellung seitens der Lehrveranstaltungsleiterin geben.

Inhalt/e

Sowohl Diversität als auch unterschiedliche Technologien sind aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Während einerseits gut ausgebildete Fachkräfte von Arbeitgeber_innen nachgefragt werden und sich viele (internationale) Firmen darum bemühen Diversity Strategen zu implementieren um am Arbeitsmarkt erfolgreich rekrutieren zu können, gilt die Technik immer noch als männlich dominiert. In der Lehrveranstaltung „Vielfalt in der Technik“ werden unterschiedliche Ursachen dieser Diskrepanz beleuchtet.

Neben einer grundsätzlichen Einführung in das Thema und die Begriffe Diversität und Intersektionalität liegt der Fokus vor allem auf empirisch beobachtete und belegte Erfahrungen in der Technik. Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird den unterschiedlichen Stationen nachgegangen, wo sich Männer eher als Frauen für einen Eintritt in die Technik bzw. einen Verbleib im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) entscheiden. Angefangen mit der Studien- und Berufswahl, über Erfahrungen im Studium und beim Berufseinstieg, bis hin zum Berufsalltag und der Gestaltung von Technologien wird beleuchtet inwiefern Intersektionalität hier wirksam und unbewusst Ausschluss produziert. In der abschließenden Diskussion findet ein Austausch über die gewonnenen Erkenntnisse statt, die der Verfestigung des neuen Wissens dienen soll.

Literatur

Basisliteratur:

Knoll, Bente, and Brigitte Ratzer. 2010. “Gender Studies in Den Ingenieurwissenschaften.” Genderstudies. Wien: Wien : Facultas.WUV.

Crenshaw, Kimberle. 2010. “Die Intersektion von „Rasse “und Geschlecht Demarginalisieren: Eine Schwarze Feministische Kritik am Antidiskriminierungsrecht, der feministischen Theorie und der antirassistischen Politik.” In Fokus Intersektionalität. Bewegungen und Verortungen eines vielschichtigen Konzeptes, edited by Helma Lutz, Maria Theresa Herrera Vivar, and Linda Supik, 33–54. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Weiterführende Literatur (für Referate)

Burack, Cynthia, and Suzanne Franks. 2004. “Telling Stories About Engineering: Group Dynamics and Resistance to Diversity.” NWSA Journal 16 (1): 79–95. doi:10.1353/nwsa.2004.0029.

Carstensen, Tanja, and Gabriele Winker. 2012. “Intersektionalität in der Internetforschung.” Medien Und Kommunikationswissenschaft 60 (1): 3–23.

Faulkner, Wendy. 2001. “The Technology Question in Feminism. A View from Feminist Technology Studies.” Women’s Studies International Forum 24 (1): 79–95.

 ———. 2009. “Doing Gender in Engineering Workplace Cultures. II. Gender In/authenticity and the In/visibility Paradox.” Engineering Studies 1 (3) (November): 169–189. doi:10.1080/19378620903225059.

Günther, Elisabeth Anna, and Brigitte Ratzer. 2015. “»Bei Uns Hat Sich Noch Keine Beworben.« Legitimierung von Berufseinstiegsbarrieren Für Technikerinnen.” In Legitimität. Gesellschaftliche, Politische Und Wissenschaftliche Bruchlinien Der Rechtfertigung, edited by Maria Dammayr, Doris Graß, and Barbara Rothmüller, 341– 358. Bielefeld: transcript Verlag.

Ihsen, Susanne. 2010. “Technikkultur Im Wandel . Ergebnisse Der Geschlechterforschung in Technischen Universitäten:” 80–97.

Paulitz, Tanja. 2008. “Technikwissenschaften: Geschlecht in Strukturen, Praxen und Wissensformationen der Ingenieurdisziplinen und technischen Fachkulturen.” In Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung SE - 95, edited by Ruth Becker and Beate Kortendiek, 779–790. VS Verlag für Sozialwissenschaften. doi:10.1007/978-3-531-91972-0_95.

———. 2012. “‚Hegemoniale Männlichkeiten‘ Als Narrative Distinktionspraxis Im Wissenschaftsspiel.” Österreichische Zeitschrift Für Soziologie 37 (1) (March 13): 45– 64. doi:10.1007/s11614-012-0013-y.

Schiebinger, Londa, and Martina Schraudner. 2011. “Interdisciplinary Approaches to Achieving Gendered Innovations in Science, Medicine, and Engineering.” Interdisciplinary Science Reviews 36 (2) (June 1): 154–167. doi:10.1179/030801811X13013181961518.

Steuer, Linda. 2015. Gender und Diversity in MINT-Fächern. Vol. XXXIII. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. doi:10.1007/978-3-658-08150-8.

Wajcman, Judy. 2007. “From Women and Technology to Gendered Technoscience.” Information, Community and Society 10 (3): 287–298.

Walgenbach, Katharina. 2012. “Gender Als Interdependente Kategorie.” In Gender Als Interdependente Kategorie: Neue Perspektiven Auf Intersektionalität, Diversität Und Heterogenität, edited by Katharina Walgenbach, Gabriele Dietze, Lann Hornscheidt, and Kerstin Palm, 23–64. Opladen, Berlin & Toronto: Barbara Budrich.

Wiedenhofer-Galik, Beatrix, and Melitta Fasching. 2015. Arbeitsmarktsituation von Migrantinnen Und Migranten in Österreich. Modul Der Arbeitskräfteerhebung 2014. Wien: Statistik Austria.

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

  • Mitarbeit
  • Referat
  • Replik
  • Abschlussarbeit

Prüfungsinhalt/e

Inhalte der LV

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

  • Mitarbeit 15 %
  • Referat 30 %
  • Replik 15 %
  • Abschlussarbeit 40 %

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Angewandte Informatik (SKZ: 511, Version: 12W.1)
    • Fach: Human-Centered Computing (Gender Studies) (Wahlfach)
      • LVen aus dem Wahlfachstudium Feministische Wissenschaft/ Gender Studies ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Informationsmanagement (SKZ: 522, Version: 12W.1)
    • Fach: Gender und Technik (Wahlfach)
      • 4.4.1 Gender und Technik 1 ( 0.0h XX / 4.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Sozial- und Humanökologie (SKZ: 919, Version: 14W.1)
    • Fach: GWF8 Geschlechter- und Verteilungsgerechtigkeit im Kontext nachhaltiger Entwicklung, insbesondere Feministische Wissenschaft und Gender Studies (Wahlfach)
      • GWF8 Vertiefung ( 0.0h VO, SE, EX, KU, SX / 14.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 16W.2)
    • Fach: Vertiefung Medien und Kommunikation (Pflichtfach)
      • Medien und Gender ( 0.0h VO / 6.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 09W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • Einführung in die Frauen- und Geschlechterforschung ( 2.0h PS, VK, VO / 4.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Information and Communications Engineering (ICE) (SKZ: 488, Version: 15W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik (NC, ASR) (Wahlfach)
      • Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Information and Communications Engineering (ICE) (SKZ: 488, Version: 15W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik (NC, ASR) (Wahlfach)
      • Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Information and Communications Engineering (ICE) (SKZ: 488, Version: 15W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik (WI) (Wahlfach)
      • Feministische Wissenschaft / Gender Studies: Gender und Technik ( 0.0h XX / 6.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Besonderer Studienbereich Wahlfach-Studium Feministische Wissenschaft - Gender Studies (SKZ: 600b, Version: 04W)
    • Fach: Technik (Pflichtfach)
      • Technik und Geschlecht ( 2.0h VP / 4.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Technische Mathematik (SKZ: 201, Version: 12W.2)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • Lehrveranstaltungen aus dem Wahlfachstudium „Feministische Wissenschaft/Gender Studies“ ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 13W.2)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (Wahlfach)
      • LVs aus dem Lehrangebot Feministische Wissenschaft/ Gender Studies ( 0.0h VO/PS/KU/SE/VP/VK/VS / 12.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 08W.3)
    • Fach: Feministische Wissenschaft/Gender Studies (WF 5) (Wahlfach)
      • LV aus einem weiteren Modul des Lehrangebotes Feministische Wissenschaft/Gender Studies ( 2.0h XX / 4.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Schulpädagogik (SKZ: 545, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Frauen- und Geschlechterforschung
        • Feministische Wissenschaft/Genderstudies ( 6.0h XX / 12.0 ECTS)
          • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Technische Mathematik (SKZ: 401, Version: 13W.1)
    • Fach: Feministische Wissenschaft / Gender Studies (Wahlfach)
      • Lehrveranstaltungen aus dem Wahlfach Feministische Wissenschaft / Gender Studies ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Erwachsenen- und Berufsbildung (SKZ: 847, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Frauen- und Geschlechterforschung
        • Feministische Wissenschaft/Genderstudies ( 6.0h XX / 12.0 ECTS)
          • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Sozial- und Integrationspädagogik (SKZ: 846, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Frauen- und Geschlechterforschung
        • Feministische Wissenschaft/Genderstudies ( 6.0h XX / 12.0 ECTS)
          • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Psychologie (SKZ: 640, Version: 11W.4)
    • Fach: Feministische Wissenschaften/Gender Studies (Wahlfach)
      • WEW5.2 Feministische Wissenschaften/Gender Studies ( 0.0h LV / 12.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Vertiefung Feministische Wissenschaften/Gender Studies (Wahlfach)
      • Vertiefung Feministische Wissenschaften/Gender Studies ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Wissenschafts- und Technikforschung (Version: 15W.1)
    • Fach: Wissenschafts- und Technikforschung (Pflichtfach)
      • Gender und Diversity in Wissenschaft und Technik I ( 2.0h SE, PS / 4.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Gender Studies (Version: 16W.1)
    • Fach: Vertiefende LVs der Gender Studies (Pflichtfach)
      • Seminar oder Proseminar Gender ( 0.0h PS,SE / 8.0 ECTS)
        • 197.070 Vielfalt in der Technik. Diversität und Intersektionalität in Forschung und Alltag (2.0h SE / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet