120.372 (17S) Scheitert interkulturelle Bildung? Bilden von Kultur als Herausforderung für pädagogisches und politisches Denken und Handeln

Sommersemester 2017

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
02.05.2017 08:00 - 11:30 , Z.1.09
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Does intercultural education fail? Constructing culture as a challenge for pedagogical and political thinking and acting
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
15 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
02.05.2017
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Die Studierenden kennen ausgehend von einer kritisch-reflexiven Auseinandersetzung mit den Problemstellungen des Handlungs-/Berufsfelds interkulturelle Bildung Kernelemente ihrer eigenen professionellen Haltung.  

Lehrziele

Die Studierenden
können die Verwobenheit der Handlungsfelder Kultur, Bildung und Politik in Fremdheitssituationen erkennen.
Sie können Widersprüche im Theoriefeld interkulturelle Bildung benennen.
Sie haben sich mit eigenen Fremdheitserfahrungen auseinandergesetzt.
Sie haben geübt, die Wirkungen unterschiedlicher Ansätze des interkulturellen Lehrens zu beurteilen.
Sie positionieren sich in Bezug auf Möglichkeiten und Grenzen professionellen Handelns im Feld der interkulturellen Bildung.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Lektüre, Input, Diskussion, Gruppenarbeiten, erfahrungsorientierte Übungen

Inhaltliche Voraussetzung

Grundkenntnisse über die Herausforderungen im Zusammenhang mit Interkulturalität.
Eigene Erfahrung mit oder Recherche über Methoden der interkulturellen Bildung.  
Bereitschaft zum Austausch über eigene Erfahrungen und zur gemeinsamen Reflexion.

Inhalt/e

Sowohl interkulturelle Bildung als auch Politik streben nach Lösungen bei Problemen im Zusammenleben von Menschen, die unterschiedliche Umgangsformen und Lebenserfahrungen haben. Pädagogisches und politisches Handeln sind aufeinander angewiesen, um einen konstruktiven Umgang mit Differenzen, Diversität, Heterogenität herauszubilden und Diskriminierung zu verhindern. Interkulturelle Bildung ist ein Überbegriff für verschiedene Ansätze, die diese Ziele anstreben – von der Multi- über die Inter- und Transkulturalität zur Migrationspädagogik. Zahlreiche Konflikte an lokalen, regionalen und globalen Schauplätzen legen den Befund nahe, dass dieses Bemühen – zumindest teilweise - scheitert. Was kann man aus dieser Situation lernen? Wir wollen in der Lehrveranstaltung den Blick weg von „den Fremden“ auf unterschiedliche Fremdheitssituationen lenken, diese analysieren und beispielhaft herausarbeiten, inwiefern die verschiedenen Lösungsansätze der interkulturellen Bildung an Grenzen stoßen. Wir werden anhand eigener Erfahrungen und methodischer Beispiele besprechen, welcher Lernvollzug mit „interkulturellem Lernen“ gemeint ist. Die Studierenden sollen Ansatzpunkte für eine professionelle Haltung im Umgang mit interkulturellen bzw. Fremdheitssituationen entwickeln.

Themen

Kultur, Bildung und Politik – Umgang mit Fremdheit
Interkulturelle Bildung – Ansätze und ihre Grenzen
Lernen und Lehren in der interkulturellen Bildung – Methoden und Erfahrungen
Grundlagen einer professionellen Haltung im Feld der interkulturellen Bildung

Literatur

Vorbereitende Lektüre

Moosmüller, Alois (2007): Interkulturelle Kommunikation aus ethnologischer Sicht. In: Alois Moosmüller (Hg.): Interkulturelle Kommunikation. Konturen einer wissenschaftlichen Disziplin. Münster: Waxmann, S. 13 - 49

Interview mit Bernhard Waldenfels (2009): Das Unkalkulierbare zulassen. In: Brand eins 04/09 (wird als Pdf zur Verfügung gestellt)

Literatur
 
(wird im Lauf des Seminars ergänzt)

Aydt, Sabine (2015): An den Grenzen interkultureller Bildung. Eine Auseinandersetzung mit Scheitern im Kontext von Fremdheit. Bielefeld: Transcript., S. 11-78

Goffman, Erving (1975, 2012): Stigma, Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität. Frankfurt/Main: Suhrkamp.

Gürses, Hakan (2010): Kultur lernen: auf der Suche nach dem eigenen Ebenbild? Philosophische und politiktheoretische Überlegungen zur Kulturalität. In: SWS-Rundschau, 50. Jhg., Heft 3/2010, S. 278-296. Online verfügbar: http://www.sws-rundschau.at/archiv/SWS_2010_3_Guerses.pdf

Hall, Edward T. (1959, 1990): The Silent Language. New York: Anchor Books

Hansen, Klaus P. (2011): Kultur und Kulturwissenschaft. Eine Einführung. Tübingen und Basel: A. Francke Verlag.

Heiser, Jan Christoph (2013): Interkulturelles Lernen. Eine pädagogische Grundlegung. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Mecheril, Paul (2004): Einführung in die Migrationspädagogik. Weinheim & Basel: Beltz Verlag

Straub, Jürgen (2012): Das Selbst als interkulturelles Kompetenzzentrum. Ein zeitdiagnostischer Blick auf die wuchernde Diskursivierung einer ,Schlüsselqualifikation´, in: Pradeep Chakkarath/Doris Weidemann (Hg.), Kulturpsychologische Gegenwartsdiagnosen. Bestandsaufnahmen zu Wissenschaft und Gesellschaft. Bielefeld: Transcript.

Weidemann, Arne; Straub, Jürgen; Nothnagel, Steffi (2010): Wie lehrt man interkulturelle Kompetenz? Theorien, Methoden und Praxis der Hochschulausbildung. Bielefeld: Transcript.

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

a) Führen eines Reflexionsheftes im Unterricht und zwischen den Seminarblöcken

b) Bearbeitung einer praktischen Aufgabenstellung auf Basis von vorbereitender Lektüre und Recherche zwischen den Seminarblöcken

c) Verfassen einer abschließenden Hausarbeit, optional mit Peer-Review

Prüfungsinhalt/e

a) Eigene Fremdheits- und Lernerfahrungen reflektieren

b) Interkulturelles Lernen und Methoden interkulturellen Lehrens beschreiben

c) Interkulturelle Situationen anhand vorgegebener Fragestellungen analysieren

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

a) In der Hausarbeit wird eine Metareflexion über den eigenen Lernprozess im Seminar erstellt (ja/nein, keine inhaltliche Beurteilung).

b) Ergebnisse einer praktischen Aufgabenstellung auf Basis von vorbereitender Lektüre und Recherche zwischen den Seminarblöcken werden abgegeben und diskutiert (ja/nein).

c) Die Beurteilungskriterien für eine wissenschaftliche Arbeit werden erfüllt.

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Friedensstudien (SKZ: 900, Version: 05S)
    • Fach: Erweiterungsbereich (Freifach)
      • Weitere anrechnungsfähige LVs aus anderen Studienplänen ( 0.0h / 0.0 ECTS)
        • 120.372 Scheitert interkulturelle Bildung? Bilden von Kultur als Herausforderung für pädagogisches und politisches Denken und Handeln (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Schulpädagogik (SKZ: 545, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Diversität in pädagogischen Feldern
        • Spezielle Theorien und Konzepte der Interkulturellen Bildung ( 2.0h XX / 4.0 ECTS)
          • 120.372 Scheitert interkulturelle Bildung? Bilden von Kultur als Herausforderung für pädagogisches und politisches Denken und Handeln (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Erwachsenen- und Berufsbildung (SKZ: 847, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Diversität in pädagogischen Feldern
        • Spezielle Theorien und Konzepte der Interkulturellen Bildung ( 2.0h XX / 4.0 ECTS)
          • 120.372 Scheitert interkulturelle Bildung? Bilden von Kultur als Herausforderung für pädagogisches und politisches Denken und Handeln (2.0h SE / 4.0 ECTS)
            Absolvierung im 1., 2., 3. Semester empfohlen
  • Masterstudium Sozial- und Integrationspädagogik (SKZ: 846, Version: 09W.3)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Modul: Diversität in pädagogischen Feldern
        • Spezielle Theorien und Konzepte der Interkulturellen Bildung ( 2.0h XX / 4.0 ECTS)
          • 120.372 Scheitert interkulturelle Bildung? Bilden von Kultur als Herausforderung für pädagogisches und politisches Denken und Handeln (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Vertiefung Pädagogische Psychologie (Wahlfach)
      • Vertiefung Pädagogische Psychologie ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 120.372 Scheitert interkulturelle Bildung? Bilden von Kultur als Herausforderung für pädagogisches und politisches Denken und Handeln (2.0h SE / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet