210.602 (16S) Moderne Monster und Monstrositäten von Donna Haraway bis John Law

Sommersemester 2016

Anmeldefrist abgelaufen.
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Modern Monsters: From Haraway to Law
LV-Art
Proseminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
4.0
Anmeldungen
12 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
27.06.2016

Zeit und Ort

Tag von - bis Raum Details
Mo, 27.06.2016 10:00 - 16:00 V.1.04 Einzeltermin
Di, 28.06.2016 10:00 - 16:00 V.1.04 Einzeltermin
Mi, 29.06.2016 10:00 - 16:00 V.1.04 Einzeltermin
Do, 30.06.2016 10:00 - 16:00 V.1.04 Einzeltermin

LV-Beschreibung

Inhalt/e

Monster verweigern sich eindeutiger Definitionen, da sie sich in vielerlei komplexen Spannungsfeldern bewegen. Sie übertreten Grenzen und fixieren sie zugleich: Fremdes und Anderes vs. das Eigene und Bekannte; das Hässlich-Ekelerregende vs. das Schöne, Angenehme, Harmonische; das Abnormale und der Freak vs. das Normale und der/die Angepasste; hier der Mensch und dort Unmenschen, Cyborgs, Hybride, Mutanten und Tiere; die Grenzen drehen sich um das Konkrete und das Diffuse, um Inklusion und Exklusion – und letzten Endes, um das Böse gegen das Gute. Diese Zuschreibungen betreffen Bereiche wie Geschlecht, Religion, Psychologie, Ästhetik und Politik; im Zusammenhang mit dem Makeover-Paradigma aber auch Schönheitsideale, Körperarbeit oder die Schönheitschirurgie. Monstrositäten wirken oft unheimlich, abstoßend, furchterregend und verabscheuungswürdig, zugleich aber auch faszinierend und interessant, anziehend, ja manchmal gar komisch. Rational orientierte Logik – also strikte Grenzziehung durch Dualismen – reduziert die Komplexität von Monstern, anstatt zu versuchen ihr nachzuspüren. Außerdem stigmatisiert sie, anstatt ihr Potential aufzuzeigen. In unserer Lehrveranstaltung geht es einerseits um die Lektüre einschlägiger Abhandlungen über „moderne Monster und Monstrositäten“, andererseits auch um die (gemeinsame) explorative Thematisierung eines phantasiereichen und konstruktiven Beitrags, einer ‚konkreten Utopie der Monster und des Monströsen’, für eine gesellschaftliche Zukunft, die, von heute aus betrachtet, eine der Monster und Unwesen sein könnte.

Prüfungsinformationen

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 10W.2)
    • Fach: Praktische Philosophie (Wahlfach)
      • Praktische Philosophie ( 0.0h XX / 36.0 ECTS)
        • 210.602 Moderne Monster und Monstrositäten von Donna Haraway bis John Law (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Philosophie (SKZ: 941, Version: 10W.1)
    • Fach: Praktische Philosophie und ihre Geschichte (Wahlfach)
      • Praktische Philosophie und ihre Geschichte ( 0.0h XX / 24.0 ECTS)
        • 210.602 Moderne Monster und Monstrositäten von Donna Haraway bis John Law (2.0h PS / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet