220.041 (15W) Proseminar Neuere Geschichte: Der österreichisch-ungarische Ausgleich 1867

Wintersemester 2015/16

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
06.10.2015 09:00 - 11:00 , N.1.12
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV Nummer Südostverbund
GSD01001UL
LV-Titel englisch
Proseminar Modern History: The Austro-Hungarian Compromise of 1867
LV-Art
Proseminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
5.0
Anmeldungen
11 (25 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
06.10.2015
eLearning
zum Moodle-Kurs

LV-Beschreibung

Lehrmethodik

Das Proseminar ist eine Lehrveranstaltung mit Anwesenheitspflicht (maximal zweimalige Absenz!). Die LV-Teilnehmer sollen Schritt für Schritt mit den Formen und Techniken wissenschaftliches Arbeiten vertraut gemacht werden. Das geschieht teils durch Vortrag und Diskussion, teils durch Übungen (Kurrentschrift)/ Hausarbeiten ("learning by doing"), sowie - last, but not least - die abschließende Proseminar-Arbeit zu einem Thema aus dem Umfeld der LV.

Inhalt/e

Beim sogenannten „österreichisch-ungarischen Ausgleich“ (1867) handelt es sich um ein komplexes Gesetzeswerk, dem langwierige Verhandlungen vorausgegangen waren. Das Ergebnis war, dass das bisherige Kaisertum Österreich in eine „Doppelmonarchie“ (bis 1918) umgewandelt wurde. Damit verbunden war die Teilung in eine westliche und eine östliche Hälfte. Rechtlich war der „Ausgleich“ in beiden Reichsteilen durch verschiede Gesetze beschlossen worden. In Cisleithanien wurde er als inoffiziell „Delegationsgesetz“ genannter Teil der Dezemberverfassung (1867) publiziert. Das ungarische „Ausgleichsgesetz“ war schon zwei Jahre zuvor beschlossen worden. Wie dieser „Ausgleich“ zustande kam und welche Implikationen sich aus ihm ergaben, steht im Zentrum der Lehrveranstaltung, in der neben Kenntnissen zum Themenfeld insbesondere die Grundtechniken des wissenschaftlichen Arbeitens im Rahmen der Neueren Geschichte vermittelt werden sollen.

Lehrziel

Den LV-Teilnehmern sollen die Grundkenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens im Rahmen der Neueren Geschichte vermittelt werden. Das sind u. a.: Literaturstudium und -vergleich mit dem Ziel der Erschließung des Forschungsstandes zu einer Thematik, Literaturkritik, Vermittlung grundlegender historischer Fachbegriffe, Bibliographieren, Lesen von einfachen handschriftlichen Texten, Erlernen der Kurrentschrift, Quellenstudium und Quellenkritik. Darüber hinaus werden Anleitungen zu Arbeitstechniken und zur schriftlichen Darstellung eines Themas (Gliederungsfragen, Fachsprache, wissenschaftlicher Apparat) gegeben. Wer das Proseminar absolviert hat, soll imstande sein, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten. Zu diesem Zwecke ist auch eine am Beginn der Lehrveranstaltung ausgewählte/ zugeteilte Proseminar-Arbeit zu verfassen

Erwartete Vorkenntnisse

Absolvierung der STEOP

Sonstige Studienbehelfe

Lern- und Arbeitsunterlagen werden über MOODLE an die LV-Teilnehmer ausgesandt.

Literatur

Wird in der LV bekannt gegeben.

Prüfungsinformationen

Prüfungsinhalt/e

Hausarbeiten, Aufgaben "Kurrentschrift", Abschlußtest (Stoff des Proseminars, Proseminar-Arbeit (ca. 13-15 Seiten; letzter Abgabetermin: 30.6.2016).

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelor-Lehramtsstudium Bachelor Unterrichtsfach Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung (SKZ: 411, Version: 15W.2)
    • Fach: Neuzeit (Pflichtfach)
      • GSD.001 Proseminar zur Neueren Geschichte ( 2.0h PS, SE / 4.0 ECTS)
        • 220.041 Proseminar Neuere Geschichte: Der österreichisch-ungarische Ausgleich 1867 (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 4. Semester empfohlen
  • Lehramtsstudium Unterrichtsfach Geschichte, Sozialkunde und politische Bildung (SKZ: 313, Version: 04W.7)
    • 1.Abschnitt
      • Fach: Einführung in die Methodik, Quellen- und Literaturkunde der Kernfächer (Pflichtfach)
        • Proseminar für Neuere Geschichte ( 2.0h PS / 4.0 ECTS)
          • 220.041 Proseminar Neuere Geschichte: Der österreichisch-ungarische Ausgleich 1867 (2.0h PS / 3.5 ECTS)
  • Bachelorstudium Geschichte (SKZ: 603, Version: 11W.1)
    • Fach: Basisstudium Neuere Geschichte (Pflichtfach)
      • Proseminar Neuere Geschichte ( 2.0h PS / 5.0 ECTS)
        • 220.041 Proseminar Neuere Geschichte: Der österreichisch-ungarische Ausgleich 1867 (2.0h PS / 5.0 ECTS)
          Absolvierung im 3. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2020
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Clemens Wenzel Lothar Metternich (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2019/20
  • 220.041 PS Der Dreißigjährige Krieg in Selbstzeugnissen (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Grenzraum, Konfliktfeld, Kontaktzone. Habsburg und Bosnien-Herzegowina vom Frieden von Kücük Kaynarca bis zur Bosnischen Annexionskrise (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2019
  • 220.041 PS Proseminar für Neuere Geschichte: Theodor Herzl und "sein" Judenstaat (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Das Osmanische Reich und Europa in der Frühen Neuzeit (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2018/19
  • 220.041 PS Quellenkunde und -lektüre: Oral History und Ego-Dokumente (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das "Bündnis von Thron und Altar" 1855 (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2018
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das Völkermanifest (16.10.1918) des letzten Herrschers d'Austria (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar für Neuere Geschichte (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2017/18
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das Grundentlastungspatent (7. September 1848) (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2017
  • 220.046 PS Deutschland und die koloniale Frage. Das deutsche Kaiserreich zwischen Innenpolitik und globalen Realitäten (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2016/17
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Die Badenischen Sprachenverordnungen (5.4./22.4.1897) (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2016
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Die italienischen Territorien im Habsburgerstaat (1765-1918) (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2015/16
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: Machtpolitik und koloniale Erfahrungen im globalen Kontext (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2015
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das Zeitalter der Revolutionen (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: "Scramble for Africa" - Die Aufteilung eines Kontinents (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2014/15
  • 220.041 PS Einführung in das Studium der Geschichte der Neuzeit (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2014
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Die bosnische Annexionskrise (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: Soziale Bewegungen im 19. Jahrhundert (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2013/14
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das Ultimatum Österreich-Ungarns an Serbien, 23. Juli 1914 (2.0h / 5.0ECTS)
Sommersemester 2013
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: "Die industrielle Revolution und die soziale Frage" (2.0h / 5.0ECTS)
  • 220.046 PS Proseminar Neuere Geschichte: Die Karlsbader Beschlüsse (1819) (2.0h / 5.0ECTS)
Wintersemester 2012/13
  • 220.041 PS Proseminar Neuere Geschichte: Das innerösterreichische Adelsausweisungspatent Ferdinands II. 1628 (2.0h / 5.0ECTS)