814.021 (14S) Nachhaltigkeit und Demokratie

Sommersemester 2014

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
10.03.2014 10:00 - 11:30 , IFF, Schottenfeldgasse 29, SR 3a
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
1.0
ECTS-Anrechungspunkte
2.0
Anmeldungen
16 (15 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
eLearning
zum Moodle-Kurs

LV-Beschreibung

Lehrmethodik

Die Lehrveranstaltung wird in vier, jeweils einige Wochen auseinander liegenden Blöcken abgehalten. Im ersten, einführenden Block wird zunächst untersucht, wie die emanzipatorischen sozialen Bewegungen und die Vordenker der politischen Ökologie das Verhältnis zwischen Nachhaltigkeit und Demokratie deuteten. Der zweite Block konzentriert sich auf die Entpolitisierung des Umweltthemas und die Umwandlung von genuin politischen Fragestellungen in wissenschaftliche, wirtschaftliche, technologische und administrative. Im dritten Block liegt der Schwerpunkt auf dem Wandel demokratischer Bedürfnisse und Wertvorstellungen bei modernen Bürgern sowie bei politischen Entscheidungsträgern und Institutionen. Der vierte Block befasst sich abschließend mit der Vereinnahmung demokratischer Werte für eine Politik der Nicht-Nachhaltigkeit durch populistisch-demokratische Bewegungen einerseits und sogenanntes stakeholder governance-Netzwerke andererseits. Während der erste Block ausschließlich vom Seminarleiter bestritten wird, werden die übrigen drei Blöcke jeweils zur Hälfte aus Vorlesungen bestehen, und zur anderen Hälfte aus Seminardiskussionen, die von Studierenden selbst vorbereitet und koordiniert werden.

Inhalt/e

Ausgehend von der Feststellung einer breit wahrgenommenen Krise der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie einerseits und einer ebenso breit wahrgenommenen Nachhaltigkeitskrise andererseits untersucht dieses Seminar das sich wandelnde Verhältnis zwischen Demokratie und Ökologie.

Themen

  • • Warum wird in aller Regel davon ausgegangen, dass Demokratie und Nachhaltigkeit untrennbar miteinander verbunden sind?
  • • Sind demokratische Strukturen wirklich geeignet, um die gesellschaftliche Transformation zur Nachhaltigkeit politisch zu organisieren, und welche Alternativen stehen zur Verfügung?
  • • Bedeutet die mehrdimensionale Nachhaltigkeitskrise eine Bedrohung für die Demokratie (Kollaps, Chaos, Diktatur), oder vielleicht sogar eine Chance für eine bessere Demokratie?

Prüfungsinformationen

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Neben der Ausarbeitung einer kurzen schriftlichen Hausarbeit wird erwartet, dass alle Seminarteilnehmer einen aktiven inhaltlichen Beitrag zu der Lehrveranstaltung leisten.

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Friedensstudien (SKZ: 900, Version: 05S)
    • Fach: Kernbereich III - Aktuelles und vertiefendes aus Kernbereich I & I (Freifach)
      • Aktuelles und Vertiefendes aus Friedensforschung und Friedenspädagogik ( 0.0h / 0.0 ECTS)
        • 814.021 Nachhaltigkeit und Demokratie (1.0h SE / 2.0 ECTS)
  • Besonderer Studienbereich Lehrveranstaltungen der IFF (SKZ: 003b, Version: 01W)
    • Fach: Themenbereich "Soziale Ökologie" (Pflichtfach)
      • Gastprofessur Soziale Ökologie ( 1.0h SE / 2.0 ECTS)
        • 814.021 Nachhaltigkeit und Demokratie (1.0h SE / 2.0 ECTS)
  • Masterstudium Sozial- und Humanökologie (SKZ: 919, Version: 05W.1)
    • Fach: Modul 6: Spezialgebiete und Ergänzungsfächer (Wahlfach)
      • Spezialgebiete und Ergänzungsfächer ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 814.021 Nachhaltigkeit und Demokratie (1.0h SE / 2.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet