197.002 (11S) Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse

Sommersemester 2011

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
25.03.2011 12:00 - 17:00 , HS 4 On Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
LV-Art
Vorlesung-Proseminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
3.0
Anmeldungen
50 (60 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
01.03.2011
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Inhalt/e

Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird als ein Anwendungsbereich feministischer Ökonomie das Thema Gender Budgeting bzw. geschlechtergerechte Budgetgestaltung vertiefend behandelt. In diesem Zusammenhang werden zunächst Zusammenhänge zwischen Wirtschaftspolitik und Geschlechterverhältnissen und Gleichstellung beleuchtet. Wirtschaftspolitik und insbesondere öffentliche Finanzen haben großen Einfluss auf die Arbeitswelt, auf gesellschaftliche Prozesse sowie auf soziale und geschlechtsspezifische Ungleichheiten. Mit der Allokation und Aufbringung öffentlicher Mittel werden wesentliche Rahmenbedingungen für alle Politikbereiche, insbesondere auch die Bildungspolitik und Bildungsprozesse geschaffen. Diese vielfältigen Einflüsse und Zusammenhänge stehen im Mittelpunkt der LV. Seit den 1990er Jahren haben sich weltweit zahlreiche Gender Budgeting-Initiativen, in- und außerhalb der Regierungen, entwickelt, begleitet von einer zunehmen wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema. Die LV beschäftigt sich mit den Grundlagen von Gender Budgeting und wird anhand ausgewählter internationaler und österreichischer Beispiele in die Praxis von Gender Budgeting einführen. Gender Budgeting-Initiativen unterscheiden sich je nach Land oder Region aufgrund spezifischer sozialer und politischer Kontexte und Voraussetzungen. Dementsprechend ist Gender Budgeting keine einheitliche Methode, sondern ein Konzept zur Integration von Gleichstellungsfragen in die Budgetpolitik, dass je nach dem jeweiligen Kontext eine breite Palette an Umsetzungsformen annimmt, sowohl hinsichtlich der AkteurInnen, inhaltlichen Reichweite, zeitlichen Ausrichtung als auch hinsichtlich der verwendeten Methoden und Zugänge. Die theoretischen Forschungsarbeiten zu Gender Budgeting sind multidisziplinär mit Beiträgen aus der Finanzwissenschaft, der feministischen Ökonomie, der Entwicklungsökonomie ebenso wie aus der Verwaltungslehre, der Soziologie und der Politikwissenschaft. Auch in Europa sowie in Österreic

Lehrziel

Die Studierenden sollen ein Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Geschlechterverhältnissen, gesellschaftlichen Prozessen und Wirtschafts- und Finanzpolitik einerseits und pädagogischen Prozessen andererseits entwickeln. Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird ein fundierter Überblick über den Stand der Forschung und Debatte zu sowie Umsetzung von Gender Budgeting erarbeitet. Weiters werden die Studierenden zu eigenständiger Auseinandersetzung mit den Zusammenhängen zwischen Geschlechterverhältnissen und Wirtschaftspolitik, insbesondere Finanzpolitik, angeregt und hingeführt.

Prüfungsinformationen

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

50% Mitarbeit, Diskussionsbeiträge 50% Seminararbeit, Präsentation und Diskussionsführung Anwesenheit ist Voraussetzung für einen positiven Abschluss der LV

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Angewandte Betriebswirtschaft (SKZ: 518, Version: 05W.5)
    • Fach: Genderspezifische Themen in der Wirtschaft (Wahlfach)
      • WEW5.1 Einführung in genderspezifische Themen in der Wirtschaft ( 2.0h VP / 3.0 ECTS)
        • 197.002 Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse (2.0h VP / 3.0 ECTS)
  • Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft (SKZ: 918, Version: 05W.7)
    • Fach: Genderspezifische Themen in der Wirtschaft (Wahlfach)
      • EW2.1 Einführung in genderspezifische Themen in der Wirtschaft ( 2.0h VP / 3.0 ECTS)
        • 197.002 Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse (2.0h VP / 3.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Geographie (SKZ: 655, Version: 05W.3)
    • Fach: Feministische Wissenschaft und Gender Studies (Berufsrelevante Ergänzungsstudien) (Wahlfach)
      • Lehrveranstaltungen - Feministische Wissenschaft und Gender Studies ( 0.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.002 Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse (2.0h VP / 3.0 ECTS)
  • Besonderer Studienbereich Wahlfach-Studium Feministische Wissenschaft - Gender Studies (SKZ: 600b, Version: 04W)
    • Fach: Wirtschaft und Arbeit (Pflichtfach)
      • Ökonomie, Regierungstechniken und Geschlechterverhältnisse ( 2.0h VU / 4.0 ECTS)
        • 197.002 Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse (2.0h VP / 3.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 08W.3)
    • Fach: Gesellschaftliche und institutionelle Voraussetzungen von Erziehung und Bildung (PF 6) (Pflichtfach)
      • Gesellschaft, Arbeit, Bildung ( 2.0h VO, SE, VS / 4.0 ECTS)
        • 197.002 Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse (2.0h VP / 3.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Technische Mathematik und Datenanalyse (SKZ: 201, Version: 03W.3)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 12.0h XX / 12.0 ECTS)
        • 197.002 Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse (2.0h VP / 3.0 ECTS)
  • Masterstudium Technische Mathematik (SKZ: 401, Version: 03W.2)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 6.0h XX / 6.0 ECTS)
        • 197.002 Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse (2.0h VP / 3.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Wirtschaft und Recht (SKZ: 519, Version: 05W.5)
    • Fach: Genderspezifische Themen in der Wirtschaft (Wahlfach)
      • EW5.1 Einführung in genderspezifische Themen in der Wirtschaft ( 2.0h VP / 3.0 ECTS)
        • 197.002 Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse (2.0h VP / 3.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Wirtschaft und Recht (SKZ: 519, Version: 05W.5)
    • Fach: Genderspezifische Themen in der Wirtschaft (Wahlfach)
      • WEW6.1 Einführung in genderspezifische Themen in der Wirtschaft ( 2.0h VP / 3.0 ECTS)
        • 197.002 Gender Budgeting: Gesellschaft, Arbeit, Bildung: Öffentliche Finanzen und Geschlechterverhältnisse (2.0h VP / 3.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Wintersemester 2018/19
  • 197.103 PS Einführung in Theorien und Methoden der Gender Studies (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2018
  • 197.093 PS Was sind Gender Studies? (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2017/18
  • 197.085 PS Was sind Gender Studies? (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2017
  • 197.079 KS Gender in der Praxis - Einblicke in Arbeitsfelder der Gender Studies (2.0h / 4.0ECTS)
  • 197.080 PS Was sind Gender und Queer Studies? (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2016/17
  • 197.064 PS Zentrale Fragestellungen und Begriffe in den Gender Studies (2.0h / 4.0ECTS)
  • 197.079 PS Was sind Gender- und Queer Studies? (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2012/13
  • 197.002 PS Main concepts in gay and lesbian studies (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2011/12
  • 197.002 VU Introduction to Gender Studies: Theory and Practice (2.0h / 4.0ECTS)