160.707 (24S) Organisationstraining

Sommersemester 2024

Ende der Anmeldefrist
08.03.2024 23:59

Erster Termin der LV
06.03.2024 15:00 - 17:00 Online Off Campus
Nächster Termin:
26.05.2024 18:00 - 21:00 CMA Ossiach Off Campus

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch Organizational laboratory
LV-Art Kurs (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell Präsenzlehrveranstaltung
Semesterstunde/n 4.0
ECTS-Anrechnungspunkte 4.0
Anmeldungen 26 (12 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache Deutsch
LV-Beginn 06.03.2024
eLearning zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Informationsveranstaltung zum Organisationstraining und zur gruppendynamischen Trainingsgruppe (freiwillige Teilnahme) an folgendem Termin:  06.03.2024 15-17 Uhr / wird online stattfinden


Hierkommen Sie zur Informationsveranstaltung: 


Blocklehrveranstaltung: 26.05.24 bis 01.06.24

Veranstaltungsort: CMA Ossiach

Anmeldeformulare sind verpflichtend auszufüllen und  finden Sie unter: 

https://www.aau.at/unterrichts-und-schulentwicklung/scol/gruppendynamik/organisationstraining/

Anmeldung: Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung  per Email: socialcompetence@aau.at

Die durchgehende Anwesenheit ist verpflichtend, zeitweilige Abwesenheiten können nicht akzeptiert werden.

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Ob als Mitarbeitende, Führungskraft, Kund*in, Berater*in etc. – unser Leben wird größtenteils von Organisationen und den Umgang mit diesen bestimmt. Dabei haben wir nur selten Gelegenheit, Einblick hinter die Kulissen des organisatorischen Geschehens zu bekommen und die Eigenlogik des Systems „Organisation“ zu erkennen. In dieser Lehrveranstaltung wird Organisation mit ihren „Zumutungen“ an Individuen und Subsysteme (z.B. Gruppen) erlebt. Denn das Organisationstraining, auch genannt Organisationslaboratorium (OLab), nimmt das Thema Organisation experimentell in Angriff. Man lernt über Organisation, indem man sich organisiert, die eigene Organisation also entwickelt, beobachtet und verändert (experienced based learning).

Studierende erwerben in dieser Lehrveranstaltung folgende soziale und fachliche Kompetenzen:

  • Entwicklung von Organisationsbewusstheit und Verständnis für Organisationslogiken und -dilemmata
  • Organisationskompetenz (Handlungs-, Steuerungs-, Prozess-, Interventions-, Design- und Forschungskompetenz)
  • Analyse von Organisation und Struktur

Lehrmethodik

Experienced-based and lab learning, Teamarbeit, Rollenspiel, Moderation, Reflexion, Selbsterprobung, Prozesssteuerungsübungen

Inhalt/e

Organisationen sind komplexe soziale Systeme anonymer Kommunikation. Mit der Lernform „Organisationstraining“ werden verborgene Prozesse, die im organisatorischen Alltag meist durch operative Handlungsnotwendigkeiten verdeckt werden, reflexiv sichtbar gemacht und bearbeitet. Wechselseitige Wirkungskräfte zwischen Einzelpersonen, Gruppen und der Organisation selbst können von den Teilnehmenden erlebt und mitgestaltet werden. Entlang der im Seminar entstehenden Organisation, des Organisationsprozesses selbst und der Entscheidungskultur werden dieser Prozess und diese sich entwickelnde Organisation gleichzeitig zum Gegenstand des Lernens. Teilnehmende sind gleichzeitig Gestalter*innen und Mitglieder der Organisation, die sie entwickeln und reflektieren. Der Staff, die Gruppe der Lehrenden, ist selbst Subsystem der Organisation, am Prozess der Organisationsbildung mitbeteiligt, und unterstützt darüber hinaus die jeweils stattfindenden Prozesse durch Interventionen und Reflexionsangebote.

  • Erarbeitung eines Organisationsverständnisses über das Wesen von Organisationen und den Ablauf organisationaler Prozesse
  • Erkennen von Möglichkeiten und Grenzen struktureller Steuerung in Organisationen
  • Gestaltung von Kommunikationsstrukturen und Entscheidungsprozessen
  • Steuerung von direkter und indirekter Kommunikation
  • Umgang mit Mehrfachzugehörigkeiten in Organisationen
  • Reflektieren der eigenen Organisation: Grenzen und Möglichkeiten individueller Einflussnahme erkennen
  • Differenzieren zwischen Position, Funktion und Person in Organisationen

Erwartete Vorkenntnisse

Es wird empfohlen, vorab eine gruppendynamische Trainingsgruppe zu absolvieren! Inskribierten des ES SCOL wird außerdem empfohlen zuerst die LV „Einführung SCOL“ zu absolvieren! Es ist jedoch nicht verpflichtend erforderlich.

Literatur

  • Duwe, D. H. (2018). Von der Systemabwehr zur Organisationsbewusstheit. Prozessanalyse und Wirkungsforschung zum Erfahrungslernen im Organisationstraining. Wiesbaden, Springer. (Download hier)
  • Schiersmann, C. & Thiel, H.-U. (2018). Organisationsentwicklung. Prinzipien und Strategien von Veränderungsprozessen. Wiesbaden, Springer. (Download hier)
  • Wengelski-Strock, S. (2020). Organisationsentwicklung aus der Praxis für die Praxis. Methoden und Beispiele praktischer Organisationsentwicklung. Wiesbaden, Springer. (Download hier)

Weiterführende Literatur: https://www.aau.at/unterrichts-und-schulentwicklung/scol/erweiterungsstudium-scol/formulare-und-literatur/

Link auf weitere Informationen

https://www.aau.at/unterrichts-und-schulentwicklung/scol/erweiterungsstudium-scol/formulare-und-literatur/

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Prüfungsmethode/n

  • Anwesenheit und Mitarbeit!
  • Verfassen einer schriftlichen Seminararbeit

Prüfungsinhalt/e

Eine schriftliche Seminararbeit im Umfang von 8-15 Seiten – Details werden im Seminar bekannt gegeben.

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung: Für die durchgehende Anwesenheit an der Veranstaltung erhalten alle Studierenden die Note „befriedigend“. Bei Abgabe einer Seminararbeit besteht die Möglichkeit (je nach Qualität der Arbeit) eine Verbesserung der Note zu erreichen.

Gemäß AAU Satzung Teil B: Studienrechtliche Bestimmungen § 10 Abs 2, ist das Nachreichen der Arbeit bei Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis zum darauffolgenden 30. Juni, bei Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis zum 31. Jänner des Folgejahres möglich.

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Besonderer Studienbereich Nachhaltigkeit (SKZ: 999, Version: 12W.1)
    • Fach: LV-Pool (Wahlfach)
      • Nachhaltigkeit ( 4.0h SE / 8.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Vertiefung Gruppendynamik und Organisationsentwicklung (Wahlfach)
      • Organisationslaboratorium ( 0.0h KU / 4.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungsstudium (UG §54a) Nachhaltige Entwicklung und Energie (NhEE) (ES) (SKZ: 011, Version: 20W.1)
    • Fach: Gebundenes Wahlfach 3: Spezialisierung in einem der Vertiefungsfächer (Wahlfach)
      • 5.1 Lehrveranstaltungen Spezialisierung in einem der Vertiefungsfächer ( 0.0h XX / 4.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungsstudium (UG §54a) Social Competence and Organizational Learning (SCOL) –Eigenverantwortliches Handeln in Gruppen und Organisationen (ES) (SKZ: 013, Version: 20W.1)
    • Fach: Gruppen- und Organisationskompetenz (Pflichtfach)
      • 3.2 Organisationstraining ( 0.0h KS / 4.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 2. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2023
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2022
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2021
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2020
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2019
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2018
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2017
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)