120.206 (24S) Lern- und Bildungstheorien in berufs- und betriebspädagogischer Perspektive

Sommersemester 2024

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
14.03.2024 13:30 - 16:45 N.2.57 On Campus
Nächster Termin:
13.06.2024 13:30 - 16:45 N.2.57 On Campus

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch Theories of learning and education in vocational and work-based perspectives
LV-Art Seminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell Präsenzlehrveranstaltung
Semesterstunde/n 2.0
ECTS-Anrechnungspunkte 4.0
Anmeldungen 11 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache Deutsch
LV-Beginn 14.03.2024
eLearning zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

  • Die Studierenden können anhand von Originaltexten zur beruflichen Bildung deren bildungswissenschaftlichen Beitrag mündlich und schriftlich darstellen und zu aktuellen Fragen der Bildungs- und Beschäftigungsdebatte in Beziehung setzen.
  • Die Studierenden analysieren komplexe Texte auf deren theoretischen Gehalt zum beruflichen Lernen und können deren Kernthesen eigenständig darstellen.
  • Die Studierenden diskutieren und argumentieren die Theoriekomplexe von Schlüsselautor*innen im Feld der Forschung zur beruflichen Bildung.

Lehrmethodik

Seminaristische Arbeitsweise. Basierend auf eine Einführung werden vorbereitete Referate, Plenare Debatten sowie Gruppenarbeit stattfinden. In Einzelarbeiten sind Darstellung und Analyse der Grundaussagen der Texte sowie eine schriftliche Seminararbeit auszuarbeiten.

Inhalt/e

Ausgehend von disziplinärer Erinnerungskultur wird mit ausgewählten Texten, die im fachlichen Diskurs gestaltungswirksam wurden, oder als einflussreiche Positionen gelten, gearbeitet. Der Fokus wird in der Folge auf rezente Theoriediskurse gelegt. Ausgewählte Zugriffe rund um berufliches und betriebliches Lernens (Berufskonzept, work-based learning, Lernen im Prozess der Arbeit, situiertes Lernen, experiental learning, communities of practice, Expertiseforschung, Professionalität, wissenschaftliche Weiterbildung) werden bearbeitet und ausgewertet. Im Vordergrund steht dabei nicht vorrangig die Gestaltung des beruflichen Bildungswesens oder die betriebliche Bildungspraxis, sondern die ideengeschichtliche Verankerung, die theoretische Konzeptualisierung sowie die aktuellen forscherischen Zugriffe auf berufliche Erstausbildung und Weiterbildung.

Literatur

Wird in der Vorbesprechung bekannt gegeben und kann ergänzend und interessegeleitet von den Studierenden eingebracht werden.

Prüfungsinformationen

Im Fall von online durchgeführten Prüfungen sind die Standards zu beachten, die die technischen Geräte der Studierenden erfüllen müssen, um an diesen Prüfungen teilnehmen zu können.

Prüfungsmethode/n

Präsentation und schriftliche Seminararbeit. Gegebenenfalls ein Nachgespräch zur Plausibilitätsprüfung der schriftlichen Prüfungsleistung.

Prüfungsinhalt/e

Rezente Theoriemodelle und Konzepte beruflicher und betrieblicher Bildung aus dem deutschsprachigen und internationalen Zusammenhang.

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Durchgängige Anwesenheit (max. 1 Einheit kann gefehlt werden) sowie aktive Beteiligung an den plenaren Debatten. Bei der Debattenbeteiligung sowie der Seminararbeit werden folgende Kriterien für die Beurteilung herangezogen:

  • Aufmerksamkeit: Bereitschaft, im Lernprozess präsent zu sein und zu bleiben
  • Neugier: Neigung zu fragen, nachzudenken und zu fragen, warum. Lust auf Verständnis und Lust zu erforschen
  • Sorgfalt und Genauigkeit: Akkuratheit und Präzision in Argumentation, Bearbeitung und Darstellung
  • Hartnäckigkeit: Bereitschaft, intellektuelle Herausforderung und langwierige Auseinandersetzung zu suchen.

Der Einsatz von Werkzeugen der Künstlichen Intelligenz ist im gesamten Arbeits-und Schreibprozess grundsätzlich erlaubt. Die Studierenden verpflichten sich dazu, den Einsatz von KI-Tools im Textprodukt offenzulegen  und  KI-generierte  Passagen  entsprechend  zu  kennzeichnen  (Vorschläge  für  die Kennzeichnung  werden  im  Kurs  diskutiert  und  auf  Moodle  bereitgestellt).  Die  Studierendenübernehmen die alleinige Verantwortung für den produzierten Text.

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Masterstudium Erwachsenenbildung und berufliche Bildung (SKZ: 847, Version: 20W.1)
    • Fach: Spezifische Lern- und Bildungstheorien (Pflichtfach)
      • 3.2 Lern- und Bildungstheorien in berufs- und betriebspädagogischer Perspektive ( 0.0h SE / 4.0 ECTS)
        • 120.206 Lern- und Bildungstheorien in berufs- und betriebspädagogischer Perspektive (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 2. Semester empfohlen
  • Masterstudium Erwachsenen- und Berufsbildung (SKZ: 847, Version: 09W.3)
    • Fach: Pflichtfächer (Pflichtfach)
      • Modul: Theorien, Geschichte und Rahmenbedingung der Erwachsenen- und Berufsbildung
        • Theorien, Geschichte und Rahmenbedingungen der Erwachsenen- und Berufsbildung ( 6.0h VO, VS, SE / 12.0 ECTS)
          • 120.206 Lern- und Bildungstheorien in berufs- und betriebspädagogischer Perspektive (2.0h SE / 4.0 ECTS)
            Absolvierung im 1., 2. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2023
  • 120.206 SE Lern- und Bildungstheorien in berufs- und betriebspädagogischer Perspektive (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2022
  • 120.206 SE Lern- und Bildungstheorien in berufs- und betriebspädagogischer Perspektive (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2021
  • 120.206 SE Lern- und Bildungstheorien in berufs- und betriebspädagogischer Perspektive (2.0h / 4.0ECTS)