160.707 (21S) Organisationstraining

Sommersemester 2021

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
31.05.2021 10:00 - 21:00 Ossiachersee Off Campus
Nächster Termin:
01.06.2021 09:00 - 21:00 Ossiachersee Off Campus

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
Organizational laboratory
LV-Art
Kurs (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Präsenzlehrveranstaltung (Online-Option )
Semesterstunde/n
4.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
23 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
31.05.2021
eLearning
zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Blocklehrveranstaltung: 31. 05.21 (Beginn 10.00 Uhr)  bis 05.06.21 (Ende 12.30 Uhr)

Veranstaltungsort: ONLINE 

Anmeldeformulare sind verpflichtend auszufüllen und  finden Sie unter: 

 http://ius.aau.at/de/lehre-beratung/soziale-kompetenz-gruppendynamik/formulare-literatur-mehr/

Anmeldung: Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung  per Email: ruth.maier@aau.at

Die durchgehende Anwesenheit ist verpflichtend, zeitweilige Abwesenheiten können nicht akzeptiert werden.

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Qualifikationsziele und Lerninhalte:

Das Organisationstraining / Organisationslaboratorium (OLab) nimmt das Thema Organisation experimentell in Angriff. Man lernt über Organisation, indem man sich organisiert, die eigene Organisation also entwickelt, beobachtet und verändert (experienced based learning). 

Organisationen sind komplexe soziale Systeme anonymer Kommunikation und sie sind einer Selbstreflexion schwer zugänglich.Mit der Lernform „Organisationstraining“ werden verborgene Prozesse, die im organisatorischen Alltag meist durch operative Handlungsnotwendigkeiten verdeckt werden, reflexiv sichtbar gemacht und bearbeitet. Wechselseitige Wirkungskräfte zwischen Einzelpersonen, Gruppen und der Organisation selbst können von den Teilnehmenden erlebt und mitgestaltet werden. Dabei geht es um den Erwerb von Organisationsbewusstheit und das aktive Gestalten von Organisationsprozessen im Hier und Jetzt der sich entwickelnden Organisation. Entlang der in Seminar entstehenden Organisation, des Organisationsprozesses selbst und der Entscheidungskultur werden dieser Prozess und diese sich entwickelnde Organisation gleichzeitig zum Gegenstand des Lernens.

Teilnehmende sind Gestalter*innen der Organisation und gleichzeitig die Mitglieder der Organisation, die sie gestalten und reflektieren. Der Staff, die Gruppe der Lehrenden, ist selbst Subsystem der Organisation, am Prozess der Organisationsbildung mitbeteiligt, und unterstützt darüber hinaus die jeweils stattfindenden Prozesse durch Interventionen und Reflexionsangebote. 

Die Veranstaltung hat immanenten Forschungscharakter. Der Forschungsprozess ist revolvierend prozessorientiert. Das Organisationstraining und die ablaufenden Prozesse sind Gegenstand laufender Selbstbeforschung und Erkenntnisgewinnung über das eigene System und den Entwicklungsprozess der Organisation.

Zu erwerbende Kompetenzen

Organisationskompetenz: Handlungs-, Steuerungs-, Prozess-, Interventions-, Design- und Forschungskompetenz in Organisationen;

Methodenkompetenz, Analyse von Organisation und Struktur, Verständnis von Organisationslogiken und -dilemmata, Organisationskulturanalyse.

Praxisrelevanz

Ob als Mitarbeitende, Führungskraft, Kund*in, Berater*in etc. – unser Leben wird größtenteils von Organisationen und den Umgang mit diesen bestimmt. Dabei haben wir nur selten Gelegenheit, Einblick hinter die Kulissen des organisatorischen Geschehens zu bekommen, die Eigenlogik des Systems „Organisation“ zu erkennen. In dieser Lehrveranstaltung wird Organisation mit ihren ‚Zumutungen’ an Individuen und Subsysteme (z.B. Gruppen) erlebt. Teilnehmende entwickeln Organisationsbewusstheit und damit ein besseres Verständnis für Organisationen.

Lehrmethodik

  • Experienced-based and lab learning
  • Teamarbeit
  • Training von Analyse und Auswertung laufender Prozesse
  • Etablierung und Training von Selbstbeobachtungs- und Selbststeuerungsmöglichkeiten
  • Training von Prozesssteuerung, Moderation und Interventionsmethoden.

Inhalt/e

  • Erarbeitung eines Organisationsverständnisses über das Wesen von Organisationen und den Ablauf organisationaler Prozesse
  • Erkennen der Möglichkeiten und Grenzen struktureller Steuerung in Organisationen
  • Erkennen der Schnittstellen von Subsystemen und den damit verbundenen Organisationsphänomenen
  • Aufzeigen von Charakteristika und Eigenlogiken der jeweiligen Systeme und deren Widersprüche
  • Gestaltung von Kommunikationsstrukturen und Entscheidungsprozessen
  • Steuerung von direkter und indirekter Kommunikation
  • Umgang mit Mehrfachzugehörigkeiten in Organisationen
  • Reflektieren der eigenen Organisation: Grenzen und Möglichkeiten individueller Einflussnahme erkennen
  • Differenzieren zwischen Position, Funktion und Person in Organisationen
  • Unterschiedliche Ebenen von Führung in Organisationen (Vorgesetzte/r | Führungskraft | Leadership | Teamleadership) nachvollziehen können.
  • Erstellen von Organisationsanalysen und -diagnosen.
  • Interventionen in Organisationsprozessen erproben.

Erwartete Vorkenntnisse

Es wird empfohlen, vorab eine gruppendynamische Trainingsgruppe zu absolvieren!

Literatur

  • Argyris, Ch. &. Schön, D.A. (1999). Die lernende Organisation. Grundlagen, Methode, Praxis. Klett-Cotta 
  • Baecker, D. (2009). Organisation als temporale Form. Ein Ausblick. In R. Wimmer, J. O. Meissner & P. Wolf (Hg.), Praktische Organisationswissenschaft (S. 258–288). Heidelberg: Carl-Auer.
  • Buchinger, K. (1997). Supervision in Organisationen. Den Wandel begleiten. Heidelberg: Carl Auer 
  • Baecker D. (1999). Organisation als System. Suhrkamp 
  • Crozier, M. &. Friedberg, E. (1993). Die Zwänge kollektiven Handelns. Beltz 
  • Eisenbach-Stangl, I. 6. Ertl, M. (Hg.) (1997). Unbewusstes in Organisationen. Zur Psychoanalyse von sozialen Systemen. Facultas 
  • Duwe, D. (2016). Von der Systemabwehr zur Organisationsbewusstheit. Wiesbaden: Springer. 
  • Grossmann, R., Krainz, E., Oswald, M. (Hg.) (1995). Veränderung in Organisationen. Management und Beratung. Wiesbaden: Gabler 
  • Kinzel, Ch. (2002). Arbeit und Psyche. Konzepte und Perspektiven einer psychodynamischen Organisationspsychologie. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Krainz, E. (2007). Erfahrungslernen in Laboratoriumssettings: Gruppendynamik und Organisationsentwicklung. In: Falk, G., Heintel, P. Krainz, E. Handbuch Mediation und Konfliktmanagement. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Luhmann, N. (2000). Organisation und Entscheidung. Opladen: Westdeutscher Verlag,
  • Luhmann, N. (2001, 1984). Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie. Suhrkamp 
  • Parsons, T. &. Wenzel, H. (1994). Aktor, Situation und normative Muster. Ein Essay zur Theorie sozialen Handelns. Suhrkamp
  • Schein, E.H. (2000). Prozessberatung für die Organisation der Zukunft. Edition Humanistische Psychologie, Köln 
  • Simon, F. B. (2009). Wurzeln der systemtheoretischen Organisationstheorie. In R. Wimmer, J. O. Meissner & P. Wolf (Hg.), Praktische Organisationswissenschaft (S. 40–57). Carl-Auer.
  • Weick, K.E. (1995). Der Prozess des Organisierens. Suhrkamp.

Weiterführende Literatur: http://ius.aau.at/wp-content/uploads/files/scol/090915_GD_Literatur09.pdf

Link auf weitere Informationen

https://ius.aau.at/de/lehre-beratung/soziale-kompetenz-gruppendynamik/scol/

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Durchgehende Anwesenheit und Mitwirkung erforderlich.

Schriftliche Bearbeitung des Prozesses unter Verwendung relevanter wissenschaftlicher Literatur. Detailinformationen erfolgen im Seminar.

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung: Anwesenheit, Mitarbeit, Verfassen einer schriftlichen Arbeit.

Gemäß  AAU Satzung Teil B: Studienrechtliche Bestimmungen § 10 Abs 2,  ist das Nachreichen der Arbeit bei Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis zum darauffolgenden 30. Juni, bei Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis zum 31. Jänner des Folgejahres möglich. 

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Besonderer Studienbereich Nachhaltigkeit (SKZ: 999, Version: 12W.1)
    • Fach: LV-Pool (Wahlfach)
      • Nachhaltigkeit ( 4.0h SE / 8.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Vertiefung Gruppendynamik und Organisationsentwicklung (Wahlfach)
      • Organisationslaboratorium ( 0.0h KU / 4.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Nachhaltigkeit (Version: 15W.1)
    • Fach: Nachhaltigkeit (Pflichtfach)
      • Vertiefung Nachhaltige Entwicklung, Schwerpunkt Methoden ( 0.0h XX / 4.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungsstudium (UG §54a) Nachhaltige Entwicklung und Energie (NhEE) (ES) (SKZ: 011, Version: 20W.1)
    • Fach: Gebundenes Wahlfach 1: Vertiefung zu Nachhaltiger Entwicklung (Wahlfach)
      • 3.1 Lehrveranstaltungen aus Vertiefung zu Nachhaltiger Entwicklung ( 0.0h XX / 4.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungsstudium (UG §54a) Nachhaltige Entwicklung und Energie (NhEE) (ES) (SKZ: 011, Version: 20W.1)
    • Fach: Gebundenes Wahlfach 3: Spezialisierung in einem der Vertiefungsfächer (Wahlfach)
      • 5.1 Lehrveranstaltungen Spezialisierung in einem der Vertiefungsfächer ( 0.0h XX / 4.0 ECTS)
        • 160.707 Organisationstraining (4.0h KS / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2020
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2019
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2018
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2017
  • 160.707 KS Organisationstraining (4.0h / 4.0ECTS)