210.440 (20W) Philosophie Probleme der KI

Wintersemester 2020/21

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
29.10.2020 10:00 - 17:00 online Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Präsenz-Lehreveranstaltungen und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter: https://www.aau.at/corona.
Lehrende/r
LV-Titel englisch
Philosophical problems of AI
LV-Art
Proseminar (prüfungsimmanente LV )
LV-Modell
Onlinelehrveranstaltung
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
14 (40 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
29.10.2020
eLearning
zum Moodle-Kurs

Zeit und Ort

Beachten Sie bitte, dass sich aufgrund von COVID-19-Maßnahmen die derzeit angezeigten Termine noch ändern können.
Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Die Studierenden gewinnen Einblicke inphilosophische Konzepte, Begriffe und Methoden der KI, sowie derenpraktischer technischer Anwendung. Ausgewählte Positionen derentsprechenden epistemologischen, sprachphilosophischen undmetaethischen Gegenwartsdebatte werden vermittelt und kritischhinterfragt. Die Fähigkeit zur praktischen Anwendung philosophischenWissens wird anhand konkreter Anwendungsfälle aus den Bereichen derKI, des Maschinenlernens und der Selbstlernenden Algorithmeneingeübt.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Die Texte der jeweiligen Themen sindgenau, vollständig und kritisch zu Lesen. Diese werden in deneinzelnen Sitzungen diskutiert. Hierzu wird zu jedem Thema einReferat vergeben, in welchem die Studentin/der Student den Text zurfolgenden Diskussion aufbereitet. In zusätzlichen Referaten erfolgtdie thematische Darstellung aktueller Beispiele. Der Austausch wirdergänzt durch vertiefende Beiträge des Lehrenden zum jeweiligenText/Autor und dessen Zeit oder dem jeweiligen technischen Beispiel.Das hierbei erworbene Wissen und Können im Umgang mit den Positionender Gegenwartsdebatte und aktuellen Problemen der KI wenden dieStudierenden abschließend in einer Seminararbeit an.

Inhalt/e

Das Proseminar behandelt eintechnikphilosophisches Problemfeld im Detail: die KünstlicheIntelligenz. Im Mittelpunkt stehen dabei theoretische undbegriffliche Fragen der Definition von Künstlicher Intelligenz undihren aktuellen Varianten der Künstlichen Neuronalen Netzwerke, desMaschinenlernens und der Selbstlernenden Algorithmen, sowie derenUnterarten. Genuin philosophische Fragestellungen drehen sich um dieErsetzbarkeit menschlicher Kompetenzen, das Körper-Geist-Problems inGestalt der Informationstechnologien (IT), Sprache undSprachverstehen (Hermeneutik der Spracherkennungssysteme), sowie„Kreativität“, „Bewusstsein“ und „Autonomie“ technischerSysteme. Dem entsprechend werden durchaus klassische Themen derPhilosophie des Geistes und der Sprachphilosophie vor dem Hintergrundaktueller Technologien im Seminar behandelt. Hierzu wird eingeführtin die Gegenwartsdebatte (W. Wallach, J. Seibt u.a.), unterBerücksichtigung wesentlicher Positionen des 20. Jahrhunderts (A.Turin, J. Searle, H. Dreyfus, J. Weizenbaum, H. Putnam u.a.). Dertheoretische Bogen der KI spannt sich von der „starken KI-These“der 1950er Jahre bis zu ihrem heutigen Revival in Form von„Singularitätstheorien“ und der „Superintelligenz“ (N.Bostrom u.a.). Hierzu wird auch auf Klassiker wie Descartes undLeibniz zurück gegriffen, um die theoretischen Fragen der Gegenwartin ihrer historischen Genese zu begreifen. Ansätze der KI-Kritikwerden mit einbezogen. Aufbauend auf ausgewählte Einblicke in dieTheorie der KI und ihrer Begrifflichkeit erfolgt die kritischeEinführung in methodische und konzeptionelle Herausforderungen, wiesie durch Bots und Roboter als potentiell moralische oder ethischeAgenten auftreten: Unter welchen Bedingungen wären Maschinen nichtnur kreativ und „intelligent“, sondern auch der Ethik und Moralfähig? Gibt es überzeugende Argumente, ihnen eigene Rechte undbesondere moralische Werte zuzuschreiben? Welche Entscheidungenkönnen Algorithmen zum Beispiel in der Medizin oder imVersicherungssektor übernehmen? Das Seminar schließt somit auchmetaethische Fragestellungen ein und thematisiert dasphilosophisch-weltanschauliche Selbstverständnis unserer Zeit.Hierzu werden auch ausgewählte Beispiele aus der Science Fictionthematisiert (I. Asimov, S. Kubrick etc.) und als Spiegelgesellschaftlicher Einbettung von KI kritisch analysiert. Bei den zubehandelnden Themen und Beispielen kann in begrenztem Rahmen aufbesondere Interessen der Studierenden eingegangen werden (Besprechungin der ersten Sitzung). Das Seminar findet auf deutsch statt, dieLiteratur ist auf deutsch und englisch.

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Mitarbeit, Referat, Seminararbeit

Prüfungsinhalt/e

DieThemen und Texte des Seminars.

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Anwesenheit/aktiveMitarbeit imSeminar: 25%

Referat: 25%

Seminararbeit: 50%

Beurteilungsschema

Note Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Theoretische Philosophie (Wahlfach)
      • 3.2 PS aus Theoretische Philosophie ( 0.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 210.440 Philosophie Probleme der KI (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 20W.1)
    • Fach: Thematische Vertiefung (Wahlfach)
      • VO/PS/SE aus Geschichte der Philosophie/ Theoretische Philosophie/ Praktische Philosophie ( 0.0h VO, PS, SE / 12.0 ECTS)
        • 210.440 Philosophie Probleme der KI (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 16W.1)
    • Fach: Theoretische Philosophie (Wahlfach)
      • Theoretische Philosophie ( 0.0h VO, PS, SE / 36.0 ECTS)
        • 210.440 Philosophie Probleme der KI (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Philosophie (SKZ: 541, Version: 10W.2)
    • Fach: Theoretische Philosophie (Wahlfach)
      • Theoretische Philosophie ( 0.0h XX / 36.0 ECTS)
        • 210.440 Philosophie Probleme der KI (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Philosophie (SKZ: 941, Version: 10W.1)
    • Fach: Theoretische Philosophie und ihre Geschichte (Wahlfach)
      • Theoretische Philosophie und ihre Geschichte ( 0.0h XX / 24.0 ECTS)
        • 210.440 Philosophie Probleme der KI (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Philosophie (Version: 16W.1)
    • Fach: Philosophie (Pflichtfach)
      • LV aus dem Fach Theoretische Philosophie ( 0.0h VO,UE,PS / 4.0 ECTS)
        • 210.440 Philosophie Probleme der KI (2.0h PS / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet