180.102 (20S) Mediensysteme im Vergleich

Sommersemester 2020

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
17.03.2020 13:30 - 18:00 , HS 9
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Comparing Media Systems
LV-Art
Proseminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
9 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
17.03.2020
eLearning
zum Moodle-Kurs

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Ziel des Proseminars ist ein vertiefendes Verständnis für strukturrelevante Faktoren von Mediensystemen zu entwickeln und Mediensysteme miteinander vergleichen zu können. Studierende bauen ihre Lese- und Schreibkompetenz wissenschaftlicher Texte durch selbstständiges Studium der angegebenen Literatur in deutscher und englischer Sprache aus. Sie erlernen grundlegende und anwendungsbezogene Fertigkeiten in den Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens. Ihre Recherche-, Analyse- und Vermittlungskompetenzen werden durch eine selbstständig zu erarbeitende Präsentation und eine Proseminararbeit gefestigt. Gestärkt werden soll außerdem die Entwicklung von Kompetenzen zur Reflexion globaler strukturrelevanter Faktoren von Mediensystemen.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Vorträge der LV-Leitung, Recherche und Literaturstudium, Diskussion und Reflexion, Präsentationen der Teilnehmenden, Proseminararbeit

Inhalt/e

Internationale Vergleiche zwischen Mediensystemen findet in der Medien- und Kommunikationsforschung zunehmende Anwendung. Das Proseminar vermittelt Zusammenhänge von politischen, sozialen, kulturellen und technischen Aspekten von Medien und Mediensystemen. Die theoretischen Inputs behandeln Grundlagenwissen zu den Institutionen von Mediensystemen und strukturierenden Elementen (Medienökonomie, Medienkultur, Medienethik und Medienpolitik). Zentrale Typologien und Klassifikationen werden vorgestellt und kritisch reflektiert. Die wissenschaftliche Methode des Vergleiches (Komparatistik) wird für die Analyse von Praxisfällen besprochen und angewendet.

Erwartete Vorkenntnisse

Die Sprache der LV ist deutsch. Es sind aber auf Grund des Themas der LV gute Englischkenntnisse zum Verständnis zentraler Texte notwendig.

Curriculare Anmeldevoraussetzungen

Für die Aufnahme müssen folgende Lehrveranstaltungen positiv absolviert sein:

  • STEOP
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
  • Einführung in die Methoden

Literatur

Wird in der ersten Seminarstunde bekannt gegeben.

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Mündliche Präsentation
Schriftliche Proseminar-Arbeit (2.500 bis 3.000 Wörter), abzugeben bis: 31.07.2020

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Der Beurteilungsmaßstab ergibt sich aus der Qualität der eingereichten schriftlichen Proseminararbeit (60 Prozent). Besondere Beachtung finden dabei die Standards des wissenschaftlichen Arbeitens (zitieren, bibliografieren, etc.) und die sachgemäße Bearbeitung des jeweiligen Themas auf Basis der Forschungsliteratur. Ebenfalls bei der Beurteilung berücksichtigt werden die Ausarbeitung und der Vortrag (40 Prozent) eines Referates.

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 16W.3)
    • Fach: Vertiefung Medien und Kommunikation (Pflichtfach)
      • Medien, Technik und Gesellschaft ( 0.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 180.102 Mediensysteme im Vergleich (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 2., 3. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet