220.638 (20S) Digitale Medien in Geschichtsforschung und- vermittlung

Sommersemester 2020

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
02.03.2020 09:00 - 10:00 , Online-Start Off Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV Nummer Südostverbund
PPS09001UL
LV-Titel englisch
Digital media in historical research and history teaching
LV-Art
Vorlesung-Übung (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
1.0
ECTS-Anrechnungspunkte
2.0
Anmeldungen
19 (25 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
02.03.2020
eLearning
zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Achtung: Anmeldung im dazugehörigen Moodle bis 2. März 2020, an diesem Tag wird auch die erste Moodle Übung zum Lehrveranstaltungsthema bekanntgegeben.

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Digitale Kompetenz für das Berufsfeld, insbesondere:

• Reflexion und Nutzung bildungstechnologischer Entwicklungen. 

• Anwendung offener und partizipativer Lehr- und Lernkonzepte.

• Iteratives Denken und Algorithmisierung sowie technologie-unterstütztes Problemlösen.

• Vertiefte Kenntnisse in Medieninformatik und Mediendidaktik für die Anwendung. 

• Technologie-unterstütztes Problemlösen und Kennen dessen Grenzen in Forschung, Lehre und Vermittlung.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

• Evaluierung der informationstechnischen Bedarfe der Studierenden und kleinere Übungen vorab auf Moodle.

• Breiter Überblick informationstechnischer Angebote für Historiker, GeschichtslehrerInnen und GeschichtsvermittlerInnen.

• Praktische Anwendung verschiedener Softwareprogramme und Internetangebote.

• Präsentationen der Studierenden in der Klasse, online oder auf Moodle.

Inhalt/e

Softwareprogramme und Internetangebote auf den drei Gebieten der Forschung, der Lehre und öffentlicher Geschichtsvermittlung:

• Geschichte ist eine der Daten- und Fakten-intensivsten Geisteswissenschaften.  Beginnend bei der Recherche gibt es heute eine große Menge von Möglichkeiten digital an wichtige und interessante Daten und Fakten zu kommen bzw. diese zu prüfen.

• Auch bei der Datenaufarbeitung gibt es heute Möglichkeiten, die noch vor einem Jahrzehnt Tage des Transkribierens erforderten.

• Auch die Datenanalyse sowie das Speichern und Verwalten von Daten, kann durch entsprechende EDV-Kenntnisse um ein Vielfaches vereinfacht werden.

• In der Geschichtsvermittlung helfen heute diverse spezielle Lehrangebote im Internet die Inhalte interaktiver, anschaulicher und/oder erlebbarer zu machen.

• Diverse online Learning-Applikationen helfen dem Lehrenden den Unterricht ganz neu zu gestalten.

• Gleichsam wird es immer wichtiger für LehrerInnen, die Quellenkompetenz der SchülerInnen zu fördern und ihnen ein entsprechendes Werkzeug mitzugeben, um zwischen vertrauenswürdigen und nicht vertrauenswürdigen Informationen unterscheiden zu können

• Genauso können eine interaktive Nutzung verschiedenster Plattformen wie YouTube, Google Maps und Social Media den Unterricht und seine Inhalte lebendiger werden lassen.

Literatur

Daniel Bernsen; 33 Ideen Digitale Medien - Geschichte: step-by-step erklärt, einfach umgesetzt - das kann jeder!; Auer, Augsburg 2018.

Paula Bleckmann, Ralf Lankau  [Hrsg.] Digitale Medien und Unterricht: Eine Kontroverse; Beltz, Weinheim 2019.

Wolfgang Buchberger, Christoph Kühberger, Christop Stuhlberger [Hrsg.]; Nutzung digitaler Medien im Geschichtsunterricht (Österreichische Beiträge zur Geschichtsdidaktik. Geschichte - Sozialkunde - Politische Bildung); Studien Verlag, Innsbruck 2018.

Ralf Lankau; Kein Mensch lernt digital: Über den sinnvollen Einsatz neuer Medien im Unterricht; Beltz, Weinheim 2017.

https://www.sn.at/schlagzeilen/neue-medien-im-geschichtsunterricht-richtig-nutzen-4957738

https://unterricht-digital.de/zfgd2015/


Link auf weitere Informationen

https://www.schule-bw.de/faecher-und-schularten/gesellschaftswissenschaftliche-und-philosophische-faecher/geschichte/unterrichtsmaterialien/methodik/digitaler-geschichtsunterricht

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Leistungsüberprüfung erfolgt über Präsentationen, Übungen und Mitarbeit.

Prüfungsinhalt/e

Sind gleich den LV-Inhalten

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

  • Präsentationen
  • Übungen und
  • Mitarbeit

werden zu je gleichen Teilen zur Beurteilung herangezogen.

Die Studierenden müssen an allen online Übungen teilnehmen und bei der Blockveranstaltung aktiv anwesend sein, um bewertet zu werden.

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Master-Lehramtsstudium Bildungswissenschaftliche Grundlagen (BWG) (SKZ: 199, Version: 19W.1)
    • Fach: Sprachliche Bildung im Kontext von Mehrsprachigkeit und Digitale Kompetenz (Pflichtfach)
      • PPS.009 Lehren und Lernen mit digitalen Medien II ( 1.0h VU / 2.0 ECTS)
        • 220.638 Digitale Medien in Geschichtsforschung und- vermittlung (1.0h VU / 2.0 ECTS)
          Absolvierung im 3. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Geschichte (SKZ: 603, Version: 11W.1)
    • Fach: Gebundenen Wahlfächer (Wahlfach)
      • Gebundenen Wahlfächer ( 0.0h LV / 36.0 ECTS)
        • 220.638 Digitale Medien in Geschichtsforschung und- vermittlung (1.0h VU / 2.0 ECTS)
  • Masterstudium Geschichte (SKZ: 803, Version: 11W.1)
    • Fach: Gebundene Wahlfächer (Wahlfach)
      • Gebundene Wahlfächer ( 0.0h LV / 29.0 ECTS)
        • 220.638 Digitale Medien in Geschichtsforschung und- vermittlung (1.0h VU / 2.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Wintersemester 2019/20
  • 220.638 VU Digitale Medien in Geschichtsforschung und- vermittlung (1.0h / 2.0ECTS)