560.041 (20S) Arabische Welt im Kontext von Krieg und Orientalismus

Sommersemester 2020

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
09.03.2020 11:00 - 13:30 , N.1.04
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
The Arab World in the Context of War and Orientalism
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
12 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
09.03.2020
eLearning
zum Moodle-Kurs
Seniorstudium Liberale
Ja

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

-Studierende erarbeiten ein umfassendes Verständnis von zentralen Begriffen und Argumentationsmustern des von Said geprägten Orientalismus-Konzepts.

-Die Lehrveranstaltung vermittelt den biografischen und historischen Entstehungskontext des Werks.

-Studierende lernen wesentliche feministische, post- und dekoloniale Antworten auf und Weiterentwicklungen von Saids Kritik an der Darstellung des Orients kennen. 

-Im Zuge des Seminars lernen Studierende vermeintlich objektives bzw. neutrales Wissen über Krieg in der Arabischen Welt in Anlehnung an Said zu dekonstruieren und dabei auch persönliche Vorstellungen und Vorannahmen zu hinterfragen.

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

-Impulsreferate zur Pflichtliteratur der LV-Leiterin

-Referatsgruppen und Gruppendiskussionen zu den Basistexten

-schriftliche Zusammenfassung und Kommentar zu den Basistext

-Audio-visuelle Lehrmaterialien

-schriftliche/audio-visuelle Abschlussarbeit

-E-Learning

Inhalt/e

Wer hat die Erlaubnis zu sprechen? 

Mit seiner Analyse westlicher hegemonialer Diskurse über den Orient lieferte Edward Said 1978 eine der wichtigsten Grundlagen Postkolonialer Theorie. Saids literaturwissenschaftliche Kritik verknüpfte imperiale Herrschaft und koloniale Formen der Repräsentation des 18. und 19. Jahrhunderts mit westlicher Wissensproduktion und beeinflusste damit gesamte Disziplinen. Die eigene Situiertheit als palästinensischer Intellektueller prägte seine Zugangsweise ebenso wie sein politischer Aktivismus im Zuge anti-imperialer Bewegungen in der Arabischen Welt.

Saids Thesen wurden seither von Generationen von kritischen Wissensproduzent*innen herausgefordert und weiterentwickelt, um Kontinuität und Brüche der komplexen Beziehung von Wissen und Macht sichtbar zu machen.

Die LV beschäftigt sich mit der spezifischen Frage, wie sich feministische, post- und dekoloniale Strömungen in den Sozialwissenschaften auf Saids Konzept des Orientalismus im Kontext von Krieg in der Arabischen Welt beziehen. Der andauernde Krieg in Syrien sowie der Irakkrieg werden als Beispiele verwendet, um sich diesen theoretischen und epistemologischen Herangehensweisen anzunähern.

Im zweiten Teil der LV setzen sich Studierende intensiver mit Wissen auseinander, das von internationalen Organisationen, NGO's und westlichen Medien über diese Kriege und deren Auswirkungen in Europa produziert wird und unterziehen dieses einer kritischen Leseart.

Wie Alternativen zu gängigen westlichen Narrativen über Krieg in der Arabischen Welt aussehen können, erarbeiten die LV-Teilnehmer*innen unter anderem durch Analysen des internationalen Forschungsprojekts Projekts KnowWar-Knowledge Production in Times of Flight and War: Developing Common Grounds for Research in/on Syria sowie der angewandten Forschungsarbeit von Frauenorganisationen und aktivistischen Unterstützungsinitiativen.


Erwartete Vorkenntnisse

-Interesse an der Thematik der LV und an Basistexten auf Englisch. 

Literatur

-Said, Edward: Orientalismus (2009). Aus dem Englischen von Hans Günter Holl. Fischer Verlag, Frankfurt.

Weitere Literatur wird zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

-Präsenz in den LV Einheiten (geblocktes Seminar, mehrmaliges Fehlen führt zu einer negativen Beurteilung) 

-Schriftliche Kommentare zu den Basistexten (1-2 Seiten)

-Gruppenreferate

-Abschlussarbeit (schriftlich 10-15 Seiten, alternative (Medien)Formate nach Vereinbarung)

Prüfungsinhalt/e

-Themen der LV

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Friedensstudien (SKZ: 900, Version: 05S)
    • Fach: Kernbereich I - Friedensforschung (Pflichtfach)
      • Grundlagen der Friedensforschung ( 2.0h / 4.0 ECTS)
        • 560.041 Arabische Welt im Kontext von Krieg und Orientalismus (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 17W.3)
    • Fach: Friedenspädagogik (Wahlfach)
      • Friedens- und Konfliktforschung, Friedenspädagogik und politische Bildung ( 0.0h VO/PS/KS/SE/VP/VC/VS / 12.0 ECTS)
        • 560.041 Arabische Welt im Kontext von Krieg und Orientalismus (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 13W.2)
    • Fach: Friedenspädagogik (Wahlfach)
      • Friedens- und Konfliktforschung, Friedenspädagogik und politische Bildung ( 0.0h VO/PS/KU/SE/VP/VK/VS / 12.0 ECTS)
        • 560.041 Arabische Welt im Kontext von Krieg und Orientalismus (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Psychologie (SKZ: 640, Version: 11W.4)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • FW 17.1 Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 16.0 ECTS)
        • 560.041 Arabische Welt im Kontext von Krieg und Orientalismus (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 560.041 Arabische Welt im Kontext von Krieg und Orientalismus (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Transdisziplinäre Friedensstudien (Version: 16W.1)
    • Fach: Transdisziplinäre Friedensstudien (Pflichtfach)
      • Spezialisierung I wechselnde Schwerpunkte ( 0.0h VO,PS,SE, / 4.0 ECTS)
        • 560.041 Arabische Welt im Kontext von Krieg und Orientalismus (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungsstudium (UG §54a) Inter-/transkulturelle Kompetenzen (ES) (SKZ: 007, Version: 19W.1)
    • Fach: Global Citizenship (Wahlfach)
      • 3.1 Globale Perspektiven und die Weltgesellschaft ( 0.0h VO, VC, KS, VP, PS, VS, SE / 10.0 ECTS)
        • 560.041 Arabische Welt im Kontext von Krieg und Orientalismus (2.0h SE / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet