560.040 (20S) Gewalt weiter denken. Theorien, Konzepte, Perspektiven

Sommersemester 2020

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
02.03.2020 17:00 - 20:00 , V.1.34 On Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Rethinking violence. Theories, Concepts, Perspectives
LV-Art
Seminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
20 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
02.03.2020
eLearning
zum Moodle-Kurs
Studienberechtigungsprüfung
Ja
Seniorstudium Liberale
Ja

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Das Lehrziel ist zweifach: inhaltlich (Wissen zum Thema Gewalt in unterschiedlichen disziplinären und theoretischen Traditionen) und praxisbezogen in Bezug auf wissenschaftliches Arbeiten (Stärkung der Fähigkeit zur Erarbeitung und Umsetzung eigener Fragestellungen).

Auf Basis intensiver Lektüren von Basistexten zwischen den Terminen und Diskussionen in der LV werden unterschiedliche theoretische Zugänge zum Begriff 'Gewalt' erarbeitet . Damit wird die Multidisziplinariät und theoretische Vielfalt der Friedens-, Konflikt- und Gewaltforschung und angrenzender Forschungsfelder sichtbar.

Am Ende der LV können die Teilnehmenden besser mit der Erarbeitung und Umsetzung von wissenschaftlichen Fragestellungen umgehen. Darüber hinaus werden sie für ihre eigene Verortung in dieser Thematik sensibilisiert .

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Lektüre zwischen den LV-Einheiten, Vorbereitung kleiner Arbeitsaufgaben, mit denen der wissenschaftliche Umgang mit Texten und Theorien erlernt wird, strukturierte Diskussion in Kleingruppen und im Plenum, Kurzimpulse der Teilnehmenden zu Basistexten, Visualisierung von Themen und Begriffen, Gruppenarbeit während der LV-Einheiten

Im Rahmen einer abschließenden schriftlichen Arbeit beschäftigen sich die Studierenden intensiv mit einer selbst gewählten und entwickelten Fragestellung.

Inhalt/e

Die Vielfalt der Erscheinungsformen von 'Gewalt' erfordert auch eine Vielfalt an Theoretisierungen. Unterschiedliche Traditionen und Disziplinen verstehen und erklären wiederum unterschiedliche Ebenen von 'Gewalt'. Dieser Vielschichtigkeit gehen wir im Seminar nach. 

Verschiedene Konzeptionen von Gewalt werden auf Basis der Lektüre und Diskussion von zentralen Texten der Theoriebildung zum Thema erarbeitet. Damit werden die Teilnehmenden befähigt, eigene Fragestellungen in diesem Themenfeld zu entwickeln und diese in einen sinnvollen Zusammenhang mit existierenden Theoretisierungen von 'Gewalt' zu stellen. 

Im Zentrum steht eine genaue Begriffsarbeit an einem vermeintlich selbstverständlichen Thema und Wort, das in je unterschiedlichen Kontexten auf sehr unterschiedliche Weise entfaltet und mit Bedeutungen gefüllt wird. Diese geschieht vor dem Hintergrund einer friedenswissenschaftlichen Interesses am Verstehen und letztlich auch am Verringern von 'Gewalt' in all ihren Formen.

Erwartete Vorkenntnisse

Bereitschaft zu regelmäßiger Lesearbeit zwischen den Einheiten

Bereitschaft zur Arbeit (auch) mit englischsprachiger Fachliteratur

Interesse am Thema

Literatur

wissenschaftliche Texte zum Thema 'Gewalt' aus unterschiedlichen Disziplinen, Weltregionen und Zeiträumen werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben und auf Moodle zur Verfügung gestellt



Link auf weitere Informationen

https://www.rosalux.de/dossiers/positiver-frieden/

Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

Präsentationen

Diskussionen

Verfassen kurzer Arbeitspapiere

Seminararbeit

Prüfungsinhalt/e

Inhalte der  LV (Basistexte + Diskussionen in der LV)

selbst gewählte Spezialisierung zu selbst entwickelter Fragestellung für die Seminararbeit (zusätzliche Literatur)

Beurteilungskriterien/-maßstäbe

regelmäßige Anwesenheit und Diskussionsbeteiligung

Verstehen, Erarbeiten, Verfassen und rechtzeitige Abgabe von 5 Arbeitspapieren während des Semesters (siehe Moodle bzw. Seminarplan, der zu Beginn der LV zur Verfügung gestellt wird)

Kurzpräsentation von Inhalten der Basistexte

inhaltlich und formal den Anforderungen wissenschaftlichen Arbeitens entsprechende schriftliche Seminararbeit (10 Seiten Textteil)

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Angewandte Kulturwissenschaft (SKZ: 642, Version: 16W.2)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 10.0 ECTS)
        • 560.040 Gewalt weiter denken. Theorien, Konzepte, Perspektiven (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Friedensstudien (SKZ: 900, Version: 05S)
    • Fach: Kernbereich I - Friedensforschung (Pflichtfach)
      • Grundlagen der Friedensforschung ( 2.0h / 4.0 ECTS)
        • 560.040 Gewalt weiter denken. Theorien, Konzepte, Perspektiven (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Masterstudium Medien, Kommunikation und Kultur (SKZ: 841, Version: 09W.1)
    • Fach: Friedensstudien (Wahlfach)
      • Besonderen Studienbereichs Friedensstudien ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 560.040 Gewalt weiter denken. Theorien, Konzepte, Perspektiven (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 17W.3)
    • Fach: Friedenspädagogik (Wahlfach)
      • Friedens- und Konfliktforschung, Friedenspädagogik und politische Bildung ( 0.0h VO/PS/KS/SE/VP/VC/VS / 12.0 ECTS)
        • 560.040 Gewalt weiter denken. Theorien, Konzepte, Perspektiven (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft (SKZ: 645, Version: 13W.2)
    • Fach: Friedenspädagogik (Wahlfach)
      • Friedens- und Konfliktforschung, Friedenspädagogik und politische Bildung ( 0.0h VO/PS/KU/SE/VP/VK/VS / 12.0 ECTS)
        • 560.040 Gewalt weiter denken. Theorien, Konzepte, Perspektiven (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Psychologie (SKZ: 640, Version: 11W.4)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • FW 17.1 Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 16.0 ECTS)
        • 560.040 Gewalt weiter denken. Theorien, Konzepte, Perspektiven (2.0h SE / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 1., 2., 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen
  • Masterstudium Psychologie (SKZ: 840, Version: 12W.4)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 8.0 ECTS)
        • 560.040 Gewalt weiter denken. Theorien, Konzepte, Perspektiven (2.0h SE / 4.0 ECTS)
  • Erweiterungscurriculum Transdisziplinäre Friedensstudien (Version: 16W.1)
    • Fach: Transdisziplinäre Friedensstudien (Pflichtfach)
      • Vertiefung I Friedens- und Konfliktforschung ( 0.0h PS,SE,KS / 4.0 ECTS)
        • 560.040 Gewalt weiter denken. Theorien, Konzepte, Perspektiven (2.0h SE / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet