160.708 (19W) Aufarbeitung gruppendynamischer Lernerfahrungen - Fundierung, Anwendung und Transfer

Wintersemester 2019/20

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
24.10.2019 09:00 - 18:00 , C.0.16
Nächster Termin:
11.12.2019 09:00 - 18:00 , C.0.03

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
Reflection of experiences in Group Dynamics
LV-Art
Vorlesung-Proseminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechungspunkte
4.0
Anmeldungen
11 (35 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
24.10.2019
eLearning
zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Voraussetzung: Teilnahme an einer Trainingsgruppe!!

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Die Studierenden erweitern ihre sozialen Kompetenzen und können gruppendynamische Phänomene und Gruppenprozesse theoretisch nachvollziehen und ihre Lernerfahrungen in die Praxis transferieren.

Lehrmethodik

Gruppenarbeit, Vortrag, Diskussion

Inhalt/e

Gruppenstrukturen und Phasenverlauf; Grenzen der Gruppe; Formen der Mitgliedschaft; Rollenentwicklung; Führung und Autorität; Selbststeuerung in der Gruppe; Trainerfunktion; Wahrnehmung und Steuerung von Gruppenprozessen.

Themen                                                 

  • Aufarbeitung eigener Lernerfahrungen aus Trainingsgruppen  
  • Rollen / Funktionen in Gruppen                                                  
  • Einfluss / Vertrauen                                              
  • Kommunikation                                             
  • Entwicklungsmuster in Gruppen                                          
  • Führung und Führungskonflikte                                                      
                                              

Literatur

Antons, K., Amann, A., Clausen, G., König, O., Schattenhofer, K. (Hrsg.)(2004), Gruppenprozesse verstehen – Gruppendynamische Forschung und Praxis. Frankfurt: Verlag für Sozialwissenschaften, 2. Aufl.

Edding, C., Schattenhofer, K. (Hrsg.)(2009), Handbuch Alles über Gruppen. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.

Heintel, P. (Hrsg.) (2006), betrifft: TEAM. Dynamische Prozesse in Gruppen. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Krainz, E. E. (1998), Kann man soziale Kompetenz lernen? In Falk, G., Heintel H. & Pelikan, C.

(Hrsg.), Die Welt der Mediation. Entwicklung und Anwendungsgebiete eines Interdisziplinären

Konfliktregelungsverfahrens, S. 309-329. Klagenfurt: Alekto Verlag.

Krainz, E. E. (2005), Erfahrungslernen in Laboratoriumssettings: Trainingsgruppe und

Organisationslaboratorium. In Falk, G., Heintel, P. & Krainz E. E. (Hrsg.), Handbuch

Mediation und Konfliktmanagement, S. 311-326. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Krainz, E. E. & Lesjak, B. (2004), Gruppendynamik in der Sozialarbeit. In Knapp, G. (Hrsg.), Soziale Arbeit und Gesellschaft. Studien zur Sozialpädagogik, Bd. 4, S. 310-341. Klagenfurt, Laibach, Wien: Mohorjeva Hermagoras.

Lerchster, R. & Heintel, P. (2017), Facebook or loss of face? GIO 48/2, pp 91-102. Siehe: https://link.springer.com/article/10.1007/s11612-017-0365-7

Lerchster, R. & Spindler, M. (2016), WE WANT MORE - WE ARE MORE. GIO 47/4, pp 373-382. Siehe: https://link.springer.com/article/10.1007/s11612-016-0346-2

Lesjak, B. (2009), Gruppendynamik als Interventionswissenschaft – eine neue Herausforderung? In Gruppendynamik und Organisationsberatung. Zeitschrift für angewandte Sozialpsychologie, 1, S. 7-21.

Lesjak, B. (2014), Utilizing Action Research for Learning Process Skills and Mindsets. In Rauch, F., Schuster, A., Stern, T., Pribila, M. & Townsend, A. (Eds.), Promoting Change through Action Research, p. 77-86. Rotterdam/Boston/Taipei: Sense Publishers.

Luft, J. (1989), Einführung in die Gruppendynamik. Frankfurt am Main: Fischer Verlag

ÖGGO (Ed.)(2013), Here & Now. Collected Writings on Group Dynamics. Vienna: Verlagshaus Hernals

Pühl, H. (1992), Die Bedeutung der Gruppe für die Entwicklung des Menschen. In Zeitschrift Gruppendynamik 23 (2), S. 181-190

Pühl, H. (2005), Angst in Gruppen und Institutionen. Berlin: Ulrich Leutner Verlag, 3. Aufl.

Schwarz, G. (2007), Die „Heilige Ordnung“ der Männer. Hierarchie, Gruppendynamik und die neue Rolle der Frauen. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 5. Aufl.


Prüfungsinformationen

Prüfungsmethode/n

schriftliche Arbeit

Prüfungsinhalt/e

Mitarbeit und schriftliche Seminararbeit (anhand wissenschaftlicher Grundlagen). Lehrinhalte der LV sowie daran anknüpfende selbst ausgewählte Themen- und Reflexionsfelder.


Beurteilungskriterien/-maßstäbe

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung: Anwesenheit, Mitarbeit, Präsentation, Verfassen einer schriftlichen Arbeit. Gemäß  AAU Satzung Teil B: Studienrechtliche Bestimmungen § 10 Abs 2,  ist das Nachreichen der Arbeit bei Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis zum darauffolgenden 30. Juni, bei Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis zum 31. Jänner des Folgejahres möglich. 

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Bachelorstudium Psychologie (SKZ: 640, Version: 11W.4)
    • Fach: Gruppendynamik und Organisationsentwicklung (Wahlfach)
      • WF 13.3 Aufarbeitung gruppendynamischer Lernerfahrungen ( 0.0h VP / 4.0 ECTS)
        • 160.708 Aufarbeitung gruppendynamischer Lernerfahrungen - Fundierung, Anwendung und Transfer (2.0h VP / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 3., 4., 5., 6. Semester empfohlen

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Sommersemester 2020
  • 160.708 VP Aufarbeitung gruppendynamischer Lernerfahrungen - Fundierung, Anwendung und Transfer (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2019
  • 160.708 VP Aufarbeitung gruppendynamischer Lernerfahrungen - Fundierung, Anwendung und Transfer (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2018/19
  • 160.708 VP Gruppendynamische Lernerfahrungen - Fundierung, Anwendung und Transfer (2.0h / 4.0ECTS)
Sommersemester 2018
  • 160.708 VP Aufarbeitung gruppendynamischer Lernerfahrungen (2.0h / 4.0ECTS)
Wintersemester 2017/18
  • 160.708 VP Aufarbeitung gruppendynamischer Lernerfahrungen (2.0h / 4.0ECTS)