180.114 (20S) Rechtsradikalismus und (digitale) Medien

Sommersemester 2020

Anmeldefrist abgelaufen.

Erster Termin der LV
09.03.2020 14:00 - 16:00 , V.1.27 On Campus
... keine weiteren Termine bekannt

Überblick

Lehrende/r
LV-Titel englisch
right-wing radicalism and (digital) media
LV-Art
Proseminar (prüfungsimmanente LV )
Semesterstunde/n
2.0
ECTS-Anrechnungspunkte
4.0
Anmeldungen
28 (30 max.)
Organisationseinheit
Unterrichtssprache
Deutsch
LV-Beginn
09.03.2020
eLearning
zum Moodle-Kurs
Anmerkungen

Hinweis: Die Lehrveranstaltung kann im Geschichte-Studium NICHT als Fach-Proseminar besucht werden.

Zeit und Ort

Liste der Termine wird geladen...

LV-Beschreibung

Intendierte Lernergebnisse

Grundkenntnisse zum inhaltlichen Themenkomplex Rechtradikalismus und (digitale) Medien

Grundkompetenzen im Lesen, Diskutieren, Präsentieren und Schreiben wissenschaftlicher Texte

Lehrmethodik inkl. Einsatz von eLearning-Tools

Vortrag und Diskussion

Gruppenarbeit

Inhalt/e

Nachder großen Euphorie um ‘neue’ Medien in den 1990er Jahren verbunden mit der Hoffnung auf freie Meinungsäußerung, Interaktion und Dialog über sprachliche, kulturelle und soziale Grenzen hinweg, ist seit einiger Zeit Katerstimmung: Von “Blödmaschinen” (Metz/Seßlen 2011) oder“Radikalisierungsmaschinen” (Ebner 2019) ist die Rede. Gesellschaftspolitisch ist seit einigen Jahren parallel dazu weltweit ein ‘Rechtsruck’ festzustellen verbunden mit dem Aufstieg rechtspopulistischer Parteien und der Zunahme rechtsextremistisch motivierter Gewalt. Der Zusammenhang letztgenannter Phänomene mit der Nutzung digitaler Medien wird von der Öffentlichkeit und dem sog. Qualitätsjournalismus inzwischen mehr oder weniger stark diskutiert.

In der interdisziplinären Lehrveranstaltung an der Schnittstelle von Geschichtswissenschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaft - aber auchanderer Sozial- und Kulturwissenschaften - möchten wir uns mit verschiedenen Aspekten des Verhältnis von Formen des Rechtsradikalismus und (vornehmlich digitaler) Medien beschäftigen: Nationalsozialismus und Medien, rechtsextremistische Medien in Deutschland und Österreich (nach dem Zweiten Weltkrieg), Medienstrategien rechtsextremer Parteien, “Vordenker” und Medieninstitutionen der Alten und Neuen Rechten, Rechtxtremismus Online (Blogs, Foren, Memes, Clips, 'rechte Algorithmen' usw.), digitaler Rechtsterrorismus ('Schwarmterrorismus'), Antifeminismus und andere Formen rechtsradikalen Hate Speech sowie Gegenstrategien von antifaschistischen Websites, überstaatlich-juristische Regulierung bis hin zu zivilgesellschaftlichen Ansätzen vom Dialog (“Mit Rechten reden”), selbstbewussten Protest (“Wir sind dieMehrheit” und “Gegen den Hass”) und (medien)pädagogischer Intervention.

Erwartete Vorkenntnisse

Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens

Curriculare Anmeldevoraussetzungen

BA MK: Pflichtfach  1,  Pflichtfach  2  sowie  Pflichtfach 3

Literatur

Dittrich, Miro/Jäger, Lukas/Meyer, Claire-Friederike, Rafael, Simone: Alternative Wirklichkeiten. Monitoring rechts-alternativer Medienstrategien, hg. von derAmadeu Antonio Stiftung, Berlin 2020, https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/wp-content/uploads/2020/01/Monitoring_2020_web.pdf (07.03.2020).

Fielitz, Maik/Thurston, Nick (Hg.): Post-Digital Cultures of the Far Right. Online Actions and Offline Consequences in Europe and the US, Bielefeld 2019. (Open Access)

Stegemann, Patrick/Musyal, Sören: Die rechte Mobilmachung. Wie radikale Netzaktivisten die Demokratie angreifen, Berlin 2020.

Prüfungsinformationen

Beurteilungsschema

Note/Grade Benotungsschema

Position im Curriculum

  • Besonderer Studienbereich Besonderer Studienbereich Friedensstudien (SKZ: 900, Version: 05S)
    • Fach: Erweiterungsbereich (Freifach)
      • Weitere anrechnungsfähige LVs aus anderen Studienplänen ( 0.0h / 0.0 ECTS)
        • 180.114 Rechtsradikalismus und (digitale) Medien (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Geschichte (SKZ: 603, Version: 11W.1)
    • Fach: Gebundenen Wahlfächer (Wahlfach)
      • Gebundenen Wahlfächer ( 0.0h LV / 36.0 ECTS)
        • 180.114 Rechtsradikalismus und (digitale) Medien (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Geschichte (SKZ: 603, Version: 11W.1)
    • Fach: Freie Wahlfächer (Freifach)
      • Freie Wahlfächer ( 0.0h XX / 18.0 ECTS)
        • 180.114 Rechtsradikalismus und (digitale) Medien (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 16W.3)
    • Fach: Medien- und Kulturtheorie (Wahlfach)
      • Konzepte der Medien- und Kulturtheorie ( 0.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 180.114 Rechtsradikalismus und (digitale) Medien (2.0h PS / 4.0 ECTS)
          Absolvierung im 5. Semester empfohlen
  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 09W.1)
    • Fach: Medienpädagogik und Cultural Studies (Pflichtfach)
      • Proseminar ( 2.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 180.114 Rechtsradikalismus und (digitale) Medien (2.0h PS / 4.0 ECTS)
  • Bachelorstudium Medien- und Kommunikationswissenschaften (SKZ: 641, Version: 09W.1)
    • Fach: Medien und Gesellschaft (Wahlfach)
      • Proseminar ( 2.0h PS / 4.0 ECTS)
        • 180.114 Rechtsradikalismus und (digitale) Medien (2.0h PS / 4.0 ECTS)

Gleichwertige Lehrveranstaltungen im Sinne der Prüfungsantrittszählung

Diese Lehrveranstaltung ist keiner Kette zugeordnet