Stammdaten

Titel: 20 Jahre IMST – Ansatz und ausgewählte Wirkungen einer österreichischen MINT-Initiative
Beschreibung:

Aufgrund des schlechten Abschneidens Österreichs bei den Sekundarstufe II-Testleistungen bei TIMSS 1995 hat das für Bildung zuständige Ministerium 1998 das Analyseprojekt Innovations in Mathematics and Science Teaching (IMST 1998-1999) in Auftrag gegeben. Dieses hat die Ursachen für das schlechte Abschneiden analysiert und zu einem Entwicklungsprojekt IMST² (2000-2004) geführt, das neben der Förderung von Innovationen ein Konzept für ein nachhaltiges Unterstützungssystem vorgelegt hat. Das Unterstützungssystem IMST3 (2004-2018) sah sieben zentrale Maßnahmen vor, von denen die meisten (zumindest teilweise) umgesetzt wurden bzw. im Laufen sind. Im Vortrag wird der Status der Maßnahmen skizziert, die sich sukzessive auf alle Schulstufen plus den vorschulischen Bereich sowie auf weitere Fächer (u.a. auf Informatik und Deutsch; IMST wurde umbenannt in Innovationen Machen Schulen Top) ausgedehnt haben. Exemplarisch wird auf Forschungen zum Lernen von Mathematik-Lehrkräften eingegangen.

Schlagworte:
Typ: Angemeldeter Vortrag
Homepage: https://gdmv2018.abstract-management.de/program/index.php?action=search
Veranstaltung: GDMV 2018 (Paderborn)
Datum: 07.03.2018

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung
 
Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung
Sterneckstraße 15
9020  Klagenfurt am Wörthersee
Österreich
   office-ius@aau.at
http://ius.aau.at
zur Organisation
Sterneckstraße 15
AT - 9020  Klagenfurt am Wörthersee

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 503006 - Bildungsforschung
Forschungscluster
  • Bildungsforschung
Vortragsfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: II)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
TeilnehmerInnenkreis
  • Überwiegend international
Publiziert?
  • Nein
Arbeitsgruppen
  • IMST

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt