Stammdaten

Titel: New Literacy Studies-Forschung und literarische Anschlusskommunikation
Beschreibung:

Das soziokulturelle Konzept der New Literacy Studies interessiert sich für Lesen und Schreiben, den Umgang mit schriftlichen Texten (Lesen, Schreiben, Sprechen über Texte, Positionierung von literalen Medien im privaten und öffentlichen Raum usw.) als soziales und situiertes Handeln. Die AkteurInnen und deren Bedeutungszuweisungen an literale Praktiken, an ihre literalen Umwelten, an andere als NutzerInnen und ProduzentInnen von schriftlichen und multimodalen Texten, an Texte und Medien selbst stehen dabei im Mittelpunkt des Forschungsinteresses. In diesem Vortrag wird dieses theoretische Konzept mit dem Ansatz der (literarischen) Anschlusskommunikation in Beziehung gesetzt. Sich daraus ableitende Forschungsfragen sowie methodologisch-methodische Zugänge zu deren Erforschung werden vorgestellt.

Schlagworte:
Typ: Vortrag auf Einladung
Homepage: http://lesegruppen.aau.at/wordpress/?page_id=124
Veranstaltung: Über Bücher reden. Arbeitstagung des FWF-Projekts „Literarische Anschlusskommunikation“ (Negotiating Literary Meaning) (Klagenfurt)
Datum: 05.03.2015

Beteiligte

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Kulturwissenschaften
 
Institut für Germanistik
 
Abteilung für Fachdidaktik
Universitätsstr. 65-67
9020  Klagenfurt
Österreich
http://www.uni-klu.ac.at/deutschdidaktik/
zur Organisation
Universitätsstr. 65-67
AT - 9020  Klagenfurt

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 605004 - Kulturwissenschaft
  • 5090 - Andere Sozialwissenschaften
  • 602048 - Soziolinguistik
Forschungscluster
  • Bildungsforschung
Vortragsfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
TeilnehmerInnenkreis
  • Überwiegend international
Publiziert?
  • Nein
Keynote-Speaker
  • Nein
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt