Stammdaten

Titel: Gewalt weiter denken. Epistemische Gewalt als Herausforderung für die Friedens- und Konfliktforschung
Beschreibung: Zu einer zukünftigen Theorie über epistemische Gewalt beizutragen ist das übergeordnete Ziel meines Forschungsvorhabens, in dem ich von zwei Prämissen ausgehe: Erstens kann kritische Friedens- und Konfliktforschung, die sich nicht zur Komplizin der von ihr kritisierten Verhältnisse machen will, nur mit einem weiten Gewaltbegriff sinnvoll betrieben werden, und zweitens müssen die Voraussetzungen und Konsequenzen von (wissenschaftlicher) Wissensproduktion in einen solchen Gewaltbegriff inkludiert werden. Dies beinhaltet dementsprechend auch eine erneute Reflexion für die Friedens- und Konfliktforschung, deren Theorien, Methoden, Begriffe und Organisationsformen zutiefst andro- und eurozentrisch geprägt sind (wofür zahlreiche Beispiele genannt werden können).
Schlagworte:
Typ: Angemeldeter Vortrag
Homepage: -
Veranstaltung: What the FuK?! Kritische Perspektiven in der/auf die Friedens- und Konfliktforschung (Schwerte)
Datum: 02.04.2014

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Kulturwissenschaften
 
Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung
 
Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung
Universitätsstraße 65-67
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Österreich
  0463/2700-8659
   heike.petschnig-konrad@aau.at
http://ifeb.aau.at/zff
zur Organisation
Universitätsstraße 65-67
AT - 9020  Klagenfurt am Wörthersee

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 509017 - Wissenschaftsforschung
  • 506006 - Friedensforschung
  • 506013 - Politische Theorie
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Vortragsfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
TeilnehmerInnenkreis
  • Überwiegend international
Publiziert?
  • Nein
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Partnerorganisation ausgewählt