Stammdaten

Titel: Netzwerke im Bildungsbereich als intermediäre Systeme und Spannungsfelder: Die Bedeutung von Praxisreflexion und Aktionsforschung
Beschreibung:

In der Präsentation wird am Beispiel des österreichischen Projektes IMST (Innovationen Machen Schulen Top) die Entwicklung von Regionalen Netzwerken im Bildungsbereich vorgestellt. Diese Netzwerke werden in jedem österreichischen Bundesland vor allem von Gruppen bestehend aus LehrerInnen, VertreterInnen der Bildungsverwaltung und von Hochschulen koordiniert. Die Entwicklung der Regionalen Netzwerke basiert in erster Linie auf soziale Netzwerktheorien (z.B. McLaughlin, Black-Hawkins, Mcintyre & Townsend 2008; OECD, 2003). Bisherige Ergebnisse prozessbegleitender, qualitativer Evaluationsstudien mittels Interviews und Dokumentanalyse zeigen, dass Netzwerke als Versuche verstanden werden können, in den Spannungsfeldern Autonomie und Vernetzung, Struktur und Prozess, Vorgabe und Freiraum, Freiwilligkeit und Verbindlichkeit, Differenz und Partizipation, Verwaltungshierarchie und Basisbewegung, Praxis und Wissenschaft neue Wege in der Gestaltung des Lernens und der Zusammenarbeit von Personen und Institutionen zu betreten (Rauch & Korenjak, 2018).

Im Rahmen der aktuellen Begleitforschung wird eine Social Network Analysis (Herz, 2012; Junker & Berkemeyer, 2014) in allen neun Regionalen Netzwerken durchgeführt. Zentrale Fragestellungen sind, wie Kommunikation und Kooperation in den IMST-Regionalen Netzwerken strukturiert werden und wo die Grenzen der Netzwerke liegen. Es sollen damit Beziehungsstrukturen von Netzwerkakteuren sowie Prinzipien sozialen Handels und Phänomene (Vertrauen, Kooperation, Macht, Steuerung, Hierarchie) in ihrer Wechselwirkung mit Strukturen nachgezeichnet und erfasst werden. Selbstevaluation und Aktionsforschung werden als Konzept um Netzwerksteuerung in einem komplexen Gefüge und Kontext zu verstehen und zu gestalten im Beitrag reflektiert.

Schlagworte:
Typ: Angemeldeter Vortrag
Homepage: -
Veranstaltung: VIII. CARN DACH Tagung: Aktionsforschung, Lesson Study und Learning Study in Kindergarten, Schule und Universität: Herausforderung Mehrsprachigkeit (Brixen, Campus Universität Bozen)
Datum: 17.01.2020

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung
 
Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung
Sterneckstraße 15
9020  Klagenfurt am Wörthersee
Österreich
   office-ius@aau.at
http://ius.aau.at
zur Organisation
Sterneckstraße 15
AT - 9020  Klagenfurt am Wörthersee

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 509001 - Aktionsforschung
Forschungscluster
  • Bildungsforschung
Vortragsfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
TeilnehmerInnenkreis
  • Überwiegend international
Publiziert?
  • Nein
Arbeitsgruppen
  • IUS

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt