Stammdaten

Titel: Die Bedeutung individueller und kontextueller Faktoren für die selbstbestimmten Formen von Motivation
Beschreibung: Die vorliegende Studie basiert auf den Daten der Begleitforschung zum IMST Fonds, Projekt zur Unterrichts- und Schulentwicklung in Österreich. Eine theoretische Basis der Begleitforschung stellt die Self-Determination-Theory (Deci & Ryan,2000) dar. Zentrales Anliegen ist die Erforschung der Zusammenhänge von selbstbestimmten Formen der Motivation und diverser kontextueller Faktoren. Für die Analysen wurden Daten von 1992 SchülerInnen und 89 LehrerInnen der 5.bis 9. Schulstufe herangezogen. Der hierarchischen Strukturierung der Daten wurde durch eine Mehrebenenanalyse Rechnung getragen. Es zeigte sich, dass ein bedeutender Anteil der Varianz (11% - 24%) der selbstbestimmten Motivation auf Klassenebene lokalisiert ist. Auf individueller Ebene waren die wahrgenommene inhaltliche Relevanz, die wahrgenommene Unterstützung der Basic Needs sowie das fachliche Selbstkonzept Prädiktoren für die selbstbestimmten Formen von Motivation. Ferner zeigte sich, dass es auch auf Klassenebene bedeutsame Unterschiede gibt, die sich durch die jeweiligen klassenspezifischen und schulspezifischen Rahmenbedingungen erklären lassen.
Schlagworte:
Typ: Angemeldeter Vortrag
Homepage: http://www.events.sbg.ac.at/oegp2010/einladung.php
Veranstaltung: 9. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie (Salzburg (A))
Datum: 09.04.2010

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung
 
Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung
Sterneckstraße 15
9020  Klagenfurt am Wörthersee
Österreich
   office-ius@aau.at
http://ius.aau.at
zur Organisation
Sterneckstraße 15
AT - 9020  Klagenfurt am Wörthersee

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 5507 - Motivationspsychologie (5811)
  • 5508 - Pädagogische Psychologie (5812)
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Vortragsfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
TeilnehmerInnenkreis
  • Überwiegend national
Publiziert?
  • Nein
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt