Stammdaten

Titel: Internationale und interdisziplinäre Tagung: Textgenese in der digitalen Edition
Beschreibung:

Seit mindestens einem halben Jahrhundert akzentuiert die Editionsphilologie – auch im Austausch mit der critique génétique – gegenüber dem fertigen Produkt zunehmend den Prozess der Arbeit des Autors/der Autorin am literarischen Text, wendet sich also verstärkt hin zum Entstehen literarischer Texte. Diese dritte, zeitliche Dimension von Literatur sichtbar zu machen verlangte komplexe Darstellungen, die ihre Grenze an der Zweidimensionalität des Editionsmediums Buch fanden. Mit der Digitalisierung eröffnen sich für die Darstellung von Textgenese neue Perspektiven, aber auch Herausforderungen. Die ‚dritte Dimension‘ wird sicht- und erfahrbarer dank Hyperlinkstrukturen, bild- und textgebender Verfahren u.v.a. Zugleich steht die digitale Edition vor der Herausforderung, die Qualitäten und Zielsetzungen, die die Buchedition für die Tiefenerschließung der Makro- wie der Mikrogenese literarischer Texte entwickelt hat, medienadäquat in die Möglichkeiten der digitalen Welt zu überführen oder auch zu erweitern. Idealerweise entwickelt sie dabei einen Darstellungsmodus, der dem Benutzer/der Benutzerin der Edition alle Stufen der Genese eines literarischen Textes intuitiver und leichter nachvollziehbar macht, als es das Buchmedium leisten konnte. Allerdings muss sich die digitale Edition zugleich der rasanten technologischen Entwicklung stellen. Diese bringt Medientypen hervor, deren Verfallszeit deutlich kürzer ist als die des Buchs.

Die Klagenfurter Tagung legt den Schwerpunkt auf grundsätzliche theoretisch-konzeptionelle Fragestellungen und methodisch-technologische Machbarkeiten in Hinblick auf die Darstellung von Textgenese in der digitalen Edition. Dieser Fokus gilt auch für Tagungsbeiträge, die sich aus konkreten laufenden Projekten ableiten (hybrid oder vollends digital). Die Tagung sieht sich als Komplement zur Halberstädter Tagung „Kommentieren und Erläutern im digitalen Kontext“ (2015).

Schlagworte: Textgenese, Edition, digitale Edition, Editionswissenschaft, critique génétique, Literatur, Hybridedition
Kurztitel: Textgenese in der digitalen Edition
Ort: Robert Musil-Institut für Literaturforschung, AAU, Bahnhofstraße 50, 9020 Klagenfurt
Staat: Österreich
Zeitraum: 20.04.2017 - 22.04.2017
Kontakt-Email: anke.bosse@aau.at
Homepage: -

VeranstalterInnen

Kategorisierung

Förderungstyp §27
Veranstaltungstyp
  • Tagung/Konferenz
Sachgebiete
  • 602014 - Germanistik
  • 605007 - Digital Humanities
  • 602003 - Allgemeine Literaturwissenschaft
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
TeilnehmerInnenkreis
  • Überwiegend international
Veranstaltungsfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: I)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt

Vorträge der Veranstaltung

Präsentation des dritten Bandes der Musil-Gesamtausgabe und der Erweiterung von MUSILONLINE
Präsentation des dritten Bandes der Musil-Gesamtausgabe und der Erweiterung von MUSILONLINE

A. Boelderl, W. Fanta

seit 21.04.2017

Zum Vortrag
Einleitung zur Internationalen und interdisziplinären Fachtagung ‚Textgenese in der digitalen Edition‘
Einleitung zur Internationalen und interdisziplinären Fachtagung ‚Textgenese in der digitalen Edition‘

A. Bosse, R. Unterberger

seit 20.04.2017

Zum Vortrag
Aus Musils Brennofen. Schreibszenen-Modellierung am Beispiel von Frühling im Gemüsegarten.
Aus Musils Brennofen. Schreibszenen-Modellierung am Beispiel von Frühling im Gemüsegarten.

W. Fanta

seit 21.04.2017

Zum Vortrag
"Die Wortmaschine ... wird jetzt in Betrieb genommen". Schreibszene/n und Textgenese bei Josef Winkler
"Die Wortmaschine ... wird jetzt in Betrieb genommen". Schreibszene/n und Textgenese bei Josef Winkler

A. Bosse

seit 22.04.2017

Zum Vortrag