Stammdaten

Regionale Bildungsnetzwerke als intermediäre Organisationsstrukturen: Konzepte und Befunde am Beispiel des Projektes IMST in Österreich
Untertitel:
Kurzfassung:

In diesem Beitrag wird am Beispiel des österreichischen Projektes IMST (Innovationen Machen Schulen Top) die Entwicklung von Regionalen Netzwerken im Bildungsbereich vorgestellt. Diese Netzwerke werden in jedem österreichischen Bundesland vor allem von Gruppen bestehend aus Lehrer*innen, Vertreter*innen der Bildungsverwaltung und von Hochschulen koordiniert. Neben der Darstellung der Ziele, der Gestaltungsprinzipien und theoretischer Bezugspunkte, werden Ergebnisse der Begleitforschung vorgestellt.

Schlagworte:
Publikationstyp: Beitrag in Sammelwerk (Autorenschaft)
Art der Veröffentlichung Printversion
Erschienen in: Organisation und Netzwerke
Organisation und Netzwerke
zur Publikation
 ( Springer; S. Weber )
Erscheinungdatum: 2018
Titel der Serie: Organisation und Pädagogik
Bandnummer: 26
Erstveröffentlichung: Ja
Seite: S. 251 - 260

Identifikatoren

ISBN:
  • 9783658203719
  • 9783658203726
ISSN: 2512-1170
DOI: -
AC-Nummer: -
Homepage: https://doi.org/10.1007/987-3-658-20372-6
Open Access
  • Kein Open-Access

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (Klagenfurt, Graz, Wien)
 
Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung
Sterneckstraße 15
9020  Klagenfurt am Wörthersee
Österreich
   office-ius@aau.at
zur Organisation
Sterneckstraße 15
AT - 9020  Klagenfurt am Wörthersee

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 503006 - Bildungsforschung
Forschungscluster
  • Bildungsforschung
Peer Reviewed
  • Ja
Publikationsfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: I)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen
  • IUS

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt

Beiträge der Publikation

Keine verknüpften Publikationen vorhanden