Stammdaten

Titel: Feuernacht
Untertitel: Südtirols Bombenjahre: Hintergründe, Schicksale, Bewertungen
Kurzfassung:

Die sogenannte "Feuernacht" 1961 ist der Höhepunkt der Südtirol-Anschläge in den 1950er und 1960er Jahren. Das Buch zeichnet die komplexen Zusammenhänge zwischen politischen, ökonomischen und kulturellen Bedingungen nach, die zu einem gewaltsamen Kampf einer in ihrer Existenz sich bedroht fühlenden Minderheit gegen den Staat Italien nach. In einer narrativen Aufbereitung werden die Geschichten von Tätern und Täterinnen in den Zusammenhang mit den politischen Ereignissen, diplomatischen Strategien, ökonomischen und sozialen Bedingungen gestellt; minutiös wird auch dargestellt, wie ein gewaltsamer Aufstand, der Menschenleben partout schonen wollte und nur Sachschäden verursachen sollte, einer der Gewalt innewohnenden Dynamik zufolge eskaliert, zu Terror und Gegenterror führt, zu staatlicher Folter und gezielter Tötung von Soldaten. Ebenso wird dargelegt, wie politisches Handeln, im Zusammenspiel mit glücklichen Ereignissen und gerichtlichen Zugriffen, die Kette der Gewalt beenden kann - mit der Lösung des Südtirol-Problems durch Gewährung einer umfassenden Autonomie endet 1969 auch die Gewaltserie, wie es nur wenigen ähnlichen Konfliktgebieten beschieden war. Auch der Versuch, die Attentate in den 1980er Jahren neu aufzunehmen, scheitert schließlich an der inzwischen fortentwickelten Friedenslösung.

Mit Exkursen von: Alcide Berloffa, Sandro Canestrini, Josef Fontana, Hans Mayr, Francesca Melandri, Gerhard Mumelter, Astrid Kofler, Christoph Schwarz, Tanja Raich

Revidierte und aktualisierte Neuauflage der Erstedition von 2011

Schlagworte:
Publikationstyp: Fachbuch (Autorenschaft)
Art der Veröffentlichung Printversion
Erscheinungsdatum: 30.03.2016
Titel der Serie: -
Bandnummer: -
Erstveröffentlichung: Nein
Auflage: 2
Gesamtseitenanzahl: 512 S.

Identifikatoren

ISBN:
  • 978-88-7283-390-2
ISSN: -
DOI: -
AC-Nummer: -
Homepage:
Open Access
  • Kein Open-Access

Zuordnung

Organisation Adresse
Fakultät für Kulturwissenschaften
 
Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung
Universitätsstraße 65-67
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Österreich
  +43 463 2700 1200
   cindy.wrann@aau.at
http://ifeb.aau.at
zur Organisation
Universitätsstraße 65-67
AT - 9020  Klagenfurt am Wörthersee

Verlag

Organisation Adresse
Edition Raetia
Weintraubengasse 23
39100 Bozen
Italien
Weintraubengasse 23
IT - 39100  Bozen

Kategorisierung

Sachgebiete
  • 601022 - Zeitgeschichte
  • 506006 - Friedensforschung
  • 509010 - Minderheitenforschung
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Peer Reviewed
  • Nein
Publikationsfokus
  • Science to Public (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt

Beiträge der Publikation

Keine verknüpften Publikationen vorhanden