Stammdaten

Petitionen der Serie Esclavos der Corte Suprema von Quito (1702-1849). Eine linguistische Korpusanalyse (Habilitationsprojekt)
Beschreibung:

Ein in Bezug auf Thema, Ort und Kommunikationssituation homogenes Korpus von Petitionen aus der Serie Esclavos wird aus pragmatisch-historischer Perspektive untersucht. Dabei kommt insbesondere das Konzept der Diskurstraditionen zum Tragen, welches die Basis für die Analyse der formelhaften Wendungen wie auch der Argumentation der untersuchten Texte darstellt. 

Schlagworte: Sprachgeschichte, Diskurstraditionen, Formeln, Argumentationsanalyse, Audienz von Quito, Sklaverei
Kurztitel: Petitionen der Serie Esclavos
Zeitraum: 01.01.2016 - 01.12.2020
Kontakt-Email: Jennifer.GabeldeAguirre@aau.at
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Jennifer Gabel de Aguirre (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.01.2016 - 01.12.2020

Kategorisierung

Projekttyp laufender Arbeitsschwerpunkt
Förderungstyp Sonstiger
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
Sachgebiete
  • 602042 - Romanistik
  • 602057 - Historische Linguistik
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz Genderrelevanz nicht ausgewählt
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
  • Für die zugeordneten Organisationseinheiten sind keine Klassifikationsraster vorhanden
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Keine Förderprogramme vorhanden

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt