Stammdaten

Vergessen wie´s geht? Evaluation des Projekts der Caritas der Erzdiözese Wien
Beschreibung:

Das Modellprojekt „Vergessen wie’s geht?“ richtet sich an Menschen mit Demenz, die zu Hause wohnen. Es will den betroffenen Menschen mit Demenz aktive soziale Teilhabe ermöglichen und damit der gesellschaftlichen Stigmatisierung entgegenwirken. Im Projekt „Vergessen wie’s geht?“ sollen Menschen mit Demenz mit freiwilligen BegleiterInnen vernetzt werden. Ziel ist es, an gemeinsame Interessen zwischen den Betroffenen und den Freiwilligen anzuknüpfen, darüber Kontakt herzustellen und Inklusion zu ermöglichen. Mit Hilfe eines Buddy-Systems sollen abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten und -unternehmungen angeboten werden, die den Vorlieben und Interessen der Menschen mit Demenz entsprechen.

Im Auftrag der Caritas der Erzdiözese Wien führt das Institut die Evaluation des Projektes durch. Die Perspektive der Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen, der Freiwilligen und der ProjketpartnerInnen sollen mit Methoden der qualitativen Sozialforschung erhoben werden. Die Inanspruchnahme wird quantitativ evaluiert. Zusätzlich wird eine Prozessevaluation durchgeführt.

Schlagworte: Demenz, zu Hause, Buddy, Freizeit
Kurztitel: Vergessen wie´s geht?
Zeitraum: 01.07.2018 - 14.11.2018
Kontakt-Email: katharina.heimerl@aau.at
Homepage: -

MitarbeiterInnen

Kategorisierung

Projekttyp Auftragsforschung
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 303012 - Gesundheitswissenschaften
  • 303022 - Palliativpflege
  • 303026 - Public Health
Forschungscluster
  • Public Health
  • Nachhaltigkeit
Genderrelevanz 80%
Projektfokus
  • Science to Professionals (Qualitätsindikator: I)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt