Stammdaten

Lernen zwischen Flucht und Ankunft. Mehrsprachige Kommunikation im Klassenzimmer. Begleitforschung zur Übergangsstufe und dem Schulversuch „Vorlehre“ an der WIMO Klagenfurt.
Beschreibung:

An der Höheren Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe und Mode (WIMO) in Klagenfurt gibt es seit dem Frühjahr 2016 eine sogenannte „Übergangsstufe", eine Klasse für jugendliche Flüchtlinge, die nicht mehr schulpflichtig sind, mit dem Ziel, sie für den Besuch einer höheren Schule oder einer anderen Ausbildung zu befähigen. Im Herbst 2017 startete zusätzlich ein Schulversuch, der „Vorlehre“ genannt wird und MigrantInnen nach Ablauf der Schulpflicht auf einen Lehrplatz vorbereiten soll. Diese beiden Schulklassen bieten ein reiches Beobachtungsfeld im Hinblick auf die neuen Anforderungen sowohl an Lehrerinnen und Lehrer als auch an das Bildungssystem im Allgemeinen. Das Bildungswesen und insbesondere Schulen müssen momentan und in den nächsten Jahren für Jugendliche mit Fluchterfahrung und unterschiedlichsten Bildungshintergründen eine Möglichkeit finden, in das österreichische Bildungssystem und den Arbeitsmarkt Eingang zu finden. Bei den Gestaltungsmöglichkeiten dieser Aufgabe stehen wir erst am Anfang und es ist wichtig, ihre Entwicklung zu begleiten und zu evaluieren.

Daher soll in Zusammenarbeit mit dem Institut für Erziehungswissenschaften und Bildungsforschung eine Begleitforschung stattfinden. Aus dem Forschungsprojekt sollen Erkenntnisse gewonnen werden, die in die verbesserte Gestaltung des Unterrichts in mehrsprachigen und kulturell heterogenen Klassen sowie in die Lehrer_innenausbildung fließen können. Zwei Fragestellungen werden von der Abteilung Fachdidaktik Deutsch ins Zentrum des Interesses gestellt:

1) Wie werden Mehrsprachigkeit, Inter- und Transkulturalität sowie andere Differenzfelder wahrgenommen, gestaltet und genutzt?

2) Wie können bereits bestehende Modelle, die ähnlich der „Vorlehre“ konzipiert sind, als Good Practice Beispiele für die vorliegende Situation genutzt werden?

Schlagworte: Mehrsprachigkeit, mehrsprachiges Klassenzimmer, Migration und Sprachenlernen, Schulversuch Vorlehre, Übergangsstufe
Kurztitel: Lernen zwischen Flucht und Ankunft
Zeitraum: 01.11.2017 - 31.12.2019
Kontakt-Email: barbara.klema@aau.at
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Barbara Johanna Klema (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.11.2017 - 31.08.2018

Kategorisierung

Projekttyp laufender Arbeitsschwerpunkt
Förderungstyp Sonstiger
Forschungstyp
  • Sonstige Forschung
Sachgebiete
  • 503011 - Fachdidaktik Geisteswissenschaften
  • 503029 - Sprachlehrforschung
  • 602 - Sprach- und Literaturwissenschaften
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz Genderrelevanz nicht ausgewählt
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Keine Förderprogramme vorhanden

Kooperationen

Organisation Adresse
Institut für Erziehungswissenschaften und Bildungsforschung
Universitätsstr. 65-67
9020  Klagenfurt
Österreich
Universitätsstr. 65-67
AT - 9020  Klagenfurt