Stammdaten

COIN Wien - Abschätzung der Klimawandelfolgekosten für den Bereich Gesundheit für die Stadt Wien
Beschreibung:

Die vorliegende Untersuchung fokussiert auf die Präventionskosten eines Anstiegs des Wärmeinseleffekts für Wien sowie die durch den Klima- und soziodemographischen Wandel ansteigende Zahl an hitze(wellen)bedingten vorzeitigen Todesfällen in Wien. Daraus abgeleitet werden die Folgekosten des Klimawandels im Zeithorizont bis 2050 ermittelt. Die Ergebnisse zeigen, dass Wien als Großstadt besonders von hitzebedingter Mortalität betroffen ist. Rund ein Drittel der für Österreich errechneten Sterbefälle fällt auf die Stadt Wien zurück. Die Zahlen deuten auf eine (möglicherweise stark) zunehmende Belastung des lokalen Gesundheitssystems hin, aufgrund alternder Bevölkerung –, vor allem aber aufgrund der wachsenden Hitzebelastung durch den Klimawandel. Die Studie ermittelte, in welchen Bezirken der Bedarf, Maßnahmen zu setzen, am größten ist. In der Analyse konnte darauf hingewiesen werden, dass Bevölkerungsgruppen mit geringeren Einkommen über eine eingeschränkte individuelle Anpassungskapazität verfügen und daher vulnerabler gegenüber Hitzebelastung sind.


Schlagworte: Klimawandelfolgen, Gesundheit, Anpassung an den Klimawandel, ökonomische Bewertung des Nicht-Handelns
COIN Vienna – Assessing the costs of health realted climate impacts fort he City of Vienna
Beschreibung:

The present study focuses on the prevention costs of an increase in the heat island effect for Vienna as well as the increasing number of heat-wave-related premature deaths in Vienna due to climatic and socio-demographic change. Derived from this, the follow-up costs of climate change in the time horizon up to 2050 are determined. The results show that Vienna as a city is particularly affected by heat-related mortality. About one third of the deaths calculated for Austria are due to the city of Vienna. The figures point to a (potentially strong) increase in the burden on the local health care system due to aging populations, but above all due to the increasing heat stress caused by climate change. The study identified the districts in which the need to take action is greatest. The analysis could indicate that lower-income populations have limited individual adaptive capacity and are therefore more vulnerable to heat stress, which needs to be considered in any action plan.

Schlagworte: Climate change impacts, health, adaptation to climate change, economic costs of inaction
Kurztitel: COIN Wien - 4511
Zeitraum: 30.05.2017 - 19.02.2018
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Willi Haas (intern)
  • 30.05.2017 - 19.02.2018
Nikolai Johannes Jacobi (intern)
  • stud. Mitarbeiter/in
  • 15.09.2017 - 15.10.2017

Kategorisierung

Projekttyp Auftragsforschung
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Angewandte Forschung
  • Grundlagenforschung
Sachgebiete
  • 105904 - Umweltforschung
  • 107004 - Humanökologie
  • 405004 - Nachhaltige Landwirtschaft
  • 502022 - Nachhaltiges Wirtschaften
  • 502042 - Umweltökonomie
  • 504029 - Umweltsoziologie
  • 507006 - Kulturlandschaftsforschung
  • 507024 - Umweltpolitik
  • 105205 - Klimawandel
Forschungscluster
  • Nachhaltigkeit
Genderrelevanz Genderrelevanz nicht ausgewählt
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt