Stammdaten

ÖRME 8 - Rohmaterialäquivalente (RME) des Österreichischen Außenhandels - ÖRMEtool
Beschreibung:

Im Rahmen der Materialflussanalyse fokussieren wissenschaftliche Arbeiten derzeit auf die Berechnung der Rohmaterialäquivalente (oder vorgelagerte Materialflüsse) von Importen und Exporten. Dies hat zur intensiven Methodenentwicklung und Veröffentlichung von Ergebnissen zu Rohmaterialverbrauch oder Material Footprint in den letzten Jahren geführt. In den Rechenmodellen werden großteils monetäre Input-Output Tabellen verwendet. Für Österreich hat das Institut für Soziale Ökologie ein hybrides LCA-IO Modell für die Jahre 1995, 1997, und 1999-2012 entwickelt.

In mehreren Vorgängerprojekten wurde die Methodenentwicklung und Analyse der österreichischen Ergebnisse vorangetrieben. Dies inkludierte einen Methodenvergleich (hybride LCA-IO Modelle und MRIO Modelle), eine Dekompositionsanalyse, und eine Reihe von konzeptuellen Arbeiten, welche die Berechnung physischer Indikatoren mit monetären IO Tabellen genauer beleuchten.

Im Projekt ÖRME 7 hat das Institut schließlich ein einfaches Berechnungstool für Österreich entwickelt, das im Projekt ÖRME 8 nun überarbeitet und bis 2013 verlängert werden soll.

Schlagworte: Materialflussanalyse, Außenhandel, nachhaltige Ressourcennutzung, materieller Fußabdruck, Rohmaterialäquivalente, Auslagerungen, Indikatoren
ÖRME 8 - Rohmaterialäquivalente (RME) des Österreichischen Außenhandels - ÖRMEtool
Beschreibung:

Within material flow accounting, research activities are currently focussing on the calculation of raw material equivalents (i.e. upstream material requirements) of imports and exports. This lead to a methods development and publication of empirical data on raw material consumption or material footprints in recent years. Most calculations are based on monetary input-output models. For Austria, the Institute of Social Ecology developed a hybrid LCA-IO Model for the years 1995, 1997, 1999-2012.

In several project methods development and the analysis of Austrian results was pushed forward. This included a methods comparison (hybrid LCA-IO models with MRIO models), a decomposition analysis, and a series of conceptual work on the challenges in calculating physical indicators with monetary IO tables.

In the project ÖRME 7, the institute finally developed a simple calculation tool for Austria, which will now be further developed in the project ÖRME 8 and extended to the year 2013.

Schlagworte: Material flow accounting, trade, sustainable resource use, material footprints, raw material equivalents, outsourcing, indicators
Kurztitel: ÖRME 8
Zeitraum: 03.10.2016 - 28.02.2018
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Nina Eisenmenger (intern)
  • 03.10.2016 - 28.02.2018
Anke Schaffartzik (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 03.10.2016 - 28.02.2018
Dominik Wiedenhofer (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 03.10.2016 - 28.02.2018

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 105904 - Umweltforschung
  • 107004 - Humanökologie
  • 105205 - Klimawandel
  • 405004 - Nachhaltige Landwirtschaft
  • 502022 - Nachhaltiges Wirtschaften
  • 502042 - Umweltökonomie
  • 504029 - Umweltsoziologie
  • 507006 - Kulturlandschaftsforschung
  • 507024 - Umweltpolitik
Forschungscluster
  • Nachhaltigkeit
Genderrelevanz Genderrelevanz nicht ausgewählt
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt