Stammdaten

ClimBHealth - Ko-Nutzen von Änderungen in urbaner Mobilität und in der Ernährung für Klima und Gesundheit: Eine integrierte Bewertung für Österreich
Beschreibung:

Kosten von Klimaschutzmaßnahmen können über reduzierte Gesundheitsbelastungen und in der Folge durch reduzierte Gesundheitsausgaben teilweise kompensiert werden. ClimBHealth befasst sich mit Veränderungen von urbaner Mobilität und Ernährung in Österreich, zwei Bereiche, die sowohl für Klima als auch Gesundheit höchst relevant sind.
Die Studie integriert somit Klima-, Gesundheits- und ökonomische Effekte um Auskunft zur Gesamteffizienz der gewählten Maßnahmen zu geben.
Die grundsätzliche methodische Vorgansweise ist für beide Bereiche analog: Nach Definition der Baseline und Maßnahmen (1), werden für die gewählten Maßnahmen jeweils Klimaeffekte über THG Emissions-Reduktionspotenziale (2) sowie Gesundheitseffekte über Reduktion von DALYs (disability adjusted life years) (3) quantifiziert. Die jeweiligen Ergebnisse fließen in das ökonomische Assessment ein (4). Dieses geht der Frage nach, in welchem Ausmaß Kosten von Klimaschutzmaßnahmen durch „health co-benefits“ (z.B. über reduzierte Behandlungskosten) und „climate co-benefits“ (z.B. über geringere Ausgaben für Emissions-zertifikate) kompensiert werden können; makroökonomische „knock on effects“ fließen darin ein. In einem integrierten Assessment werden die Klima-, Gesundheits- und ökonomischen Effekte sowohl quantitativ als auch qualitativ zusammengefasst (5).
ClimBHealth zielt darauf ab, politische Entscheidungen und deren soziale Akzeptanz zu unterstützen.

Schlagworte: Ernährung, Gesundheit, Klima, Mobilität, Österreich
CimBHealth - Climate and health co-benefits from changes in urban mobility and diet: an integrated assessment for Austria
Beschreibung:

ClimBHealth addresses the issue that measures to mitigate climate change could partly offset their own implementation costs via health co-benefits. The project focuses on changes in urban mobility and diet in Austria, two areas highly relevant for both climate and health.
The study integrates climate, health and economic effects to assess their combined efficiency of selected climate mitigation measures.
Basically, both areas follow the same methodological approach: After the definition of baseline and measures (1) potential climate effects in terms of potential reductions in GHG emissions (2) and potential health effects in terms of reduction of “disability adjusted life years" (DALYs) (3) of the selected measures are estimated. The results are used for the economic assessment of the question to what extent costs of climate mitigation measures of the two focal areas could be offset by costs saved via health (e.g. treatment costs) and climate co-benefits (e.g. saved costs for the acquisition of emission certificates); it includes potential macroeconomic “knock on" effects (4). In this way, we will assess the net cost effects of climate mitigation measures for the public budget. Finally the project aims for an integrated assessment that summarizes climate, health and economic effects in both quantitative and qualitative terms (5).
The project aims at fostering decision making and social acceptance.

Schlagworte: ecological economics, Ethiopia, health, mobility, pasture,
Kurztitel: ClimBHealth
Zeitraum: 01.04.2014 - 28.02.2018
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Willi Haas (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.04.2014 - 31.03.2016
Beate Ulrike Weisz (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.04.2014 - 31.03.2016

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Angewandte Forschung
  • Grundlagenforschung
Sachgebiete
  • 405004 - Nachhaltige Landwirtschaft
  • 107004 - Humanökologie
  • 105904 - Umweltforschung
  • 502022 - Nachhaltiges Wirtschaften
  • 504029 - Umweltsoziologie
  • 502042 - Umweltökonomie
Forschungscluster
  • Nachhaltigkeit
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Organisation Adresse
Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)
Doblhoffgasse 7/10
1010  Wien
Österreich
Doblhoffgasse 7/10
AT - 1010  Wien
Gesundheit Österreich GmbH (GÖG)
Wien
Österreich
AT  Wien
Medical University of Vienna, Center for Public Health, Institute of Environmental Health
Kinderspitalgasse 15
1090  Wien
Österreich
Kinderspitalgasse 15
AT - 1090  Wien
Potsdam Institute for Climate Impact Research
Telegraphenberg A 31
14473  Potsdam
Deutschland
  +49 331 288-2500
  +49 331 288-2600
   press@pik-potsdam.de
https://www.pik-potsdam.de/
Telegraphenberg A 31
DE - 14473  Potsdam
Wegener Zentrum für Klima und Globalen Wandel der Karl-Franzens-Universität Graz
Brandhofgasse 5
8010  Graz
Österreich
  0316 380-8470
Brandhofgasse 5
AT - 8010  Graz