Stammdaten

Der Vertigo-Effekt - Die Manifestation gesellschaftlicher Anliegen im Naturschutz [Transdisziplinäre Analyse von Institutionalisierungsprozessen am Beispiel von Vertigo moulinsiana]
Beschreibung:

Am Beispiel der Bauchigen Windelschnecke Vertigo moulinsiana werden jene gesellschaftlichen Prozesse untersucht, die bewirken, dass gefährdete Tier- und Pflanzenarten auf sogenannte Rote Listen gesetzt werden. Die Art ist auf nationalen und internationalen Roten Listen geführt und in verschiedenen nationalen Gesetzgebungen wie auch nach Annex II der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie geschützt.

Vor dem Hintergrund eines institutionstheoretischen Zugangs werden u.a. folgende Forschungsfragen bearbeitet:

Durch welche gesellschaftlichen und institutionellen Prozesse hat sich die Bedeutung der Windelschnecke „entwickelt“, wie hat sie sich gegenüber ähnlichen Arten durchgesetzt?

Welche gesellschaftlichen Anliegen spiegeln sich in Institutionalisierungsprozessen im Naturschutz?

Welche Auswirkungen hat die naturschutzfachliche Klassifizierung als „gefährdet“ oder „geschützt“ auf nachfolgende gesellschaftliche und institutionelle Prozesse?

Welche Schlussfolgerungen können aus den Ergebnissen für den Nachhaltigkeits-Diskurs und die Naturschutzarbeit und auf internationaler, europäischer, nationaler und lokaler Ebene abgeleitet werden?

Schlagworte: Naturschutz, Werte, Institutionalisierung, Transdisziplinarität, Interventionsforschung, Vertigo moulinsiana
Kurztitel: Institution Naturschutz OeNB
Zeitraum: 01.10.2016 - 31.12.2018
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §26
Forschungstyp
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 107006 - Naturschutz
  • 603103 - Ethik
  • 504029 - Umweltsoziologie
  • 509011 - Organisationsentwicklung
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 50%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: I)
Arbeitsgruppen
  • Interventionsforschung

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt