Stammdaten

Wildnis 2: WWF-Rahmenvertrag
Beschreibung:

In diesem Projekt werden unterschiedliche, naturschutzrelevante Teilprojekte zusammengefasst, die meisten werden mit Hilfe eines Geographischen Informationssystems räumlich explizit durchgeführt. Im ersten Teilprojekt werden Flächen der Österreichischen Bundesforste hinsichtlich ihrer Eignung zur Lebensraumvernetzung zwischen bestehenden Schutzgebieten bewertet, um geeignete Flächen zu identifizieren und mit gezielten Maßnahmen verbessern zu können. Das zweite Teilprojekt hat zum Ziel, Pufferzonen um naturschutzrelevante Gebiete zu berechnen, um Ausschlusszonen für Windkraftanlagen auszuweisen. Im dritten Teilprojekt sollen die Grenzen der österreichischen „Priority Conservation Areas“ des WWF neudefiniert werden und anschließend für diese Flächen naturschutzrelevante Flächenstatistiken berechnet werden. Ausgehend von einer vorangegangenen Studie soll im vierten Teilprojekt für den Karwendel und die Ötztaler Alpen eine Detailstudie über die vorhandenen Wildnispotenzialflächen erfolgen. Im letzten Teilprojekt werden die Ergebnisse der der anderen Teile populärwissenschaftlich verwertet.

Schlagworte: Wachstumstheorie, Lebensraumvernetzung, Wildnis
WWF framework agreement
Beschreibung:

This project deals with four different topics related to nature conservation, which are spatially explicit and handled using a Geographic Information System. The first part tries to identify areas belonging to the Austrian Federal Forests, which show a high potential to connect habitats of the existing network of protected areas, with the aim to focus specific actions in these areas to improve connectivity. The second part calculates buffer zones around conservation related areas to identify areas that should be excluded for the usage of wind power. The aim of the third part is to define new borders for WWF’s “priority conservation areas” in Austria and to calculate conservation relevant area statistics for these newly delineated areas. Based on previous studies the fourth part will perform a detailed study on the potential for wilderness in the Ötztaler Alpen and the Karwendel. The results of the studies will be presented in popular scientific literature.

Schlagworte: waste disposal, habitat connectivity, wilderness
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.06.2013 - 21.12.2015
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Christoph Plutzar (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.06.2013 - 21.12.2015

Kategorisierung

Projekttyp Auftragsforschung
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Angewandte Forschung
  • Grundlagenforschung
Sachgebiete
  • 107004 - Humanökologie
  • 504029 - Umweltsoziologie
  • 502022 - Nachhaltiges Wirtschaften
  • 105904 - Umweltforschung
  • 106026 - Ökosystemforschung
  • 502042 - Umweltökonomie
Forschungscluster
  • Nachhaltigkeit
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Förderprogramm
WWF Österreich
Organisation: WWF Österreich

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt